10.02.2011
FLUG REVUE

Aviation Conference DumasBiofuel und Systemoptimierung soll Luftfahrt-Klimabilanz langfristig verbessern

Die Kombination von Biokraftstoff-Einsatz und Systemoptimierung soll die Luftfahrt-Klimabilanz langfristig verbessern. Das erklärte Christian Dumas, COO Research and Development bei Airbus, auf der 14. Hamburg Aviation Conference.

Nach Einschätzung von Dumas sollte die Luftfahrt bei der Erzeugung von Biokraftstoffen Präferenz gegenüber anderen Verkehrsträgern bekommen. Diese könnten eher auf andere Alternativen wie elektrische Antriebe ausweichen. Konflikte mit der Nahrungsmittelerzeugung sieht er nicht, da Luftfahrt nur einen vergleichsweise geringen Anteil des weltweiten Kraftstoffbedarfs verursache.

"Unsere Herausforderung ist das Wachstum", sagte Dumas auf der Tagung von rund 300 Managern und Wissenschaftlern zum Thema Luftfahrt und Umwelt in Hamburg. Viele Themen seien auch in der Vergangenheit bereits aufgegriffen worden. So sei Treibstoffeffizienz schon mit Blick auf Reichweite, Nutzlast und kommerziellen Erfolg für die Hersteller seit Jahrzehnten ein Schwerpunkt. "Selbst wenn der Kraftstoff umsonst wäre, würden wir daran arbeiten, den Verbrauch zu reduzieren", erklärte Dumas.

Alternative Kraftstoffe müssen nach Einschätzung von Dumas aber kompatibel mit dem bisherigen System und der Infrastruktur sein. "Hier geht es um Sicherheit", sagte er. Die Kraftstoffe müssten standardisiert bleiben.

Weiterer Schlüsselfaktor ist nach Einschätzung des Airbus-Spezialisten die Optimierung des Gesamtsystems. Dazu zählten neben den technischen Weiterentwicklungen auch die Verbesserung des Air Traffic Managements.

Den Start des A320neo-Programms sieht Dumas als wichtiges Element der Umweltstrategie von Airbus. Das modifizierte Flugzeug sei rund 15 Prozent effizienter. Angesichts der Ressourcen und zur derzeit Verfügung stehenden Technologie sei die A320neo der richtige Schritt.



Weitere interessante Inhalte
Neue A330-Generation Die nächste neo

11.12.2017 - Mit einem problemlosen Erstflug in Toulouse begann die A330neo Mitte Oktober 2017 ihr Erprobungs- und Zulassungsprogramm. Mitte 2018 soll TAP das erste Kundenflugzeug der neuen A330-Generation … weiter

Übersicht Zivilflugzeug-Bestellungen im Jahr 2017

07.12.2017 - Welche Airline hat bei Airbus, Boeing, Bombardier, Embraer und Co. bestellt oder Optionen gezeichnet? Unsere Übersicht gibt Ihnen eine aktuelle Auflistung der Flugzeugbestellungen im Jahr 2017. … weiter

Vierstrahlige Rückkehr nach Triebwerksschaden Air France A380 kehrt aus Goose Bay zurück

07.12.2017 - Ein Airbus A380 von Air France ist nach 68 Tagen Standzeit aus Goose Bay in Kanada nach Paris zurückgekehrt. Dort war der Großraumjet nach einem schweren Triebwerksschaden gestrandet. … weiter

Fast die Hälfte der Flugzeuge gehen an Emirates Airbus A380: Die Nutzer

06.12.2017 - Mit der A380 hat Airbus das größte Passagierflugzeug der Welt entwickelt. Nach offiziellen Angaben liegen derzeit 317 Bestellungen von 18 Firmen für das Großraumflugzeug vor. Bis dato wurden davon 219 … weiter

"Großmaul"-Transporter auf A330-Basis Airbus Beluga XL erhält das Bugtor

05.12.2017 - Bei Airbus in Toulouse ist am Dienstag das große Bugtor an der ersten Beluga XL installiert worden. Der künftige Großraumtransporter für Airbus-Sektionen und -Flügel kann dadurch von vorne beladen … weiter


FLUG REVUE 01/2018

FLUG REVUE
01/2018
11.12.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- 100. Airbus A380 für Emirates
- Airbus-Hoffnung China
- Auftragsfeuerwerk Dubai Air Show
- Tornado-Training
- F-35 für die Luftwaffe?
- Adaptive Tragflächen
- Vorausschauende Instandhaltung
- Mehrwegraketen