25.01.2017
FLUG REVUE

Sofortversorgung für die EndmontageBLXS: Express-Lieferung für Airbus-Teile

Wenn in der Toulouser Airbus-Endmontage ein dringend benötigtes Teil fehlt oder geändert werden muss, springt die Unterstützungsgruppe BLXS ein. Sie baut und liefert binnen Stunden jedes gewünschte Stück.

Airbus Endmontage Toulouse BLXS Team

Wenn es in der Toulouser Airbus-Endmontage "brennt", kann das Team BLXS kurzfristig alle fehlenden Teile bauen oder passend machen. Foto und Copyright: Airbus  

 

Das "Final Assembly Line Support Team", internes Kürzel BLXS, erwarte im Jahr 2017 rund 13000 kurzfristige Arbeitsaufträge, rund zehn Prozent mehr als im Vorjahr, meldete Airbus. Der schnelle Hilfsdienst versorgt die Toulouser Endmontagen von A320, A330, A350 und A380 kurzfristig mit fehlenden Teilen. 

Das Team kann sowohl vorhandene Teile umarbeiten, reparieren oder auf Abruf völlig neue Teile beliebiger Form und Machart erschaffen. Dazu zählen Metall- und Verbundwerkstoffteile, die auch für die Airbus-Prototypen genutzt werden. Die schnellsten Lieferungen erfolgen schon nach wenigen Stunden, die längste Lieferdauer liegt bei zwei Tagen. Weil die Airbus-Produktion immer weiter hochläuft, setzt BLXS verstärkt auf maschinelle Herstellung.

"Bei uns arbeiten 80 Operateure, die unbedingt den besten Service und die richtige Lösung liefern wollen", sagte BLXS-Chef Christian Vergnes. "Unser Job ändert sich ständig. Normalerweise wissen wir morgens noch nicht, welche Stücke wir im Lauf eines Tages bauen werden."



Weitere interessante Inhalte
Riesenwartung nun auch in Bayern möglich Flughafen München baut Hangar für die A380 um

14.11.2018 - Die Verlegung von Teilen der Lufthansa-A380-Flotte aus Frankfurt nach München macht auch entsprechende Anpassungen der bayerischen Wartungsinfrastruktur nötig. Münchens großer Wartungshangar erhielt … weiter

Kürzere Schwester der A330-900 Airbus A330-800 startet zum Erstflug

06.11.2018 - In Toulouse ist am Dienstag der erste Airbus A330neo der neuen Version A330-800 zum Erstflug gestartet. Wie die A330-900 nutzt der Zweistrahler nun die neuesten Trent 7000-Triebwerke von Rolls-Royce. … weiter

Nächste Antriebe sind noch immer nicht bestellt Emirates-Tauziehen um A380-Triebwerke

05.11.2018 - Seit ihrer, im Frühjahr unterzeichneten, jüngsten A380-Nachbestellung verhandelt die Fluggesellschaft Emirates Airline über deren Triebwerksauswahl. Noch immer ist dieser wichtige Untervertrag nicht … weiter

Koalition legt Erweiterung auf Eis Bayern verschieben Münchener Startbahnbau

05.11.2018 - Der Flughafen München erhält unter der kommenden Regierung keine dritte Startbahn. Eine entsprechend Absprache trafen die neuen Koalitionsparter CSU und Freie Wähler. … weiter

Flaggschiff übernimmt den Abendflug nach Dubai Emirates nimmt A380-Liniendienst nach Hamburg auf

30.10.2018 - Nach einem Sonderflug am Montag beginnt Emirates am Dienstag mit dem regulären Einsatz der A380 zwischen Hamburg und Dubai. Für den Abendflug wurde eine Abfertigungsposition in Fuhlsbüttel extra mit … weiter


FLUG REVUE 12/2018

FLUG REVUE
12/2018
05.11.2018

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Raumfahrt Extra
- Wettbewerb: Spar-Jets für Übermorgen
- Neuer britischer Träger: F-35B auf der "Queen Elizabeth"
- Piloten: Die neue Lufthansa-Ausbildung
- A400M in Wunstorf: Erste Einsatzerfahrungen