24.06.2016
aero.de

Sind Airlines interessiert?Spekulationen um vergrößerte 737 MAX 7

Mit ihren 126 Sitzen ist die kleinste Boeing 737 MAX sehr nahe an Bombardiers CSeries. Neuerdings gibt es deshalb Gerüchte, ob Boeing die 737 MAX 7 mit zusätzlichen Sitzen anbietet.

WestJet_737_MAX_7 (jpg)

Boeing 737 MAX 7 im Design von West Jet. Foto und Copyright: Boeing  

 

"Wenn das eine gute, eine bessere Alternative ist, werden wir die Gunst der Stunde nutzen", sagte der Finanzvorstand der kanadischen Airline WestJet, Harry Taylor, der Zeitung "The National". "Wir arbeiten mit Boeing bei der 737 MAX weiterhin eng zusammen."

WestJet hatte 40 737 MAX 8 mit Lieferterminen ab 2017 und 25 herkömmliche 737 MAX 7 mit Terminen ab 2019 bestellt. Auf Jetlines, einen jungen Günstigflieger mit Sitz in Vancouver, kommen weitere fünf Aufträge für die 737 MAX 7. Southwest Airlines griff bei der kleinsten 737 MAX 30 Mal zu.

Man habe die "Gerüchte" über eine 737 MAX 7X vernommen, sagte Southwest Betriebsvorstand Mike Van de Ven Ende April und signalisierte, dass der weltweit größte 737-Betreiber Boeing keine Steine in den Weg legen wird. Southwest werde sich "mit allen alternativen Optionen befassen".

Eine mögliche, aber längst noch nicht offiziell angebotene, 737 MAX 7X würde Boeing wahrscheinlich von der 737 MAX 8 ableiten, das Standardmodell also ein Stück verkürzen. Das "Wall Street Journal" gab dem Flugzeug bereits den Namen "737 MAX 7.5".

EIS 2017

Der A320neo-Konkurrent 737 MAX zeigte in der Flugerprobung bisher keine öffentlich bekannt gewordenen Schwächen. Auch zwei Serienflugzeuge hat Boeing bereits komplett gebaut - sie könnten vielleicht schon im März 2017 an Southwest Airlines übergeben werden und ein halbes Jahr vor dem zunächst anvisierten EIS Passagiere fliegen.

Am oberen Programmende wird Boeing wahrscheinlich ebenfalls nachjustieren - der Airbus A321neo verkauft sich bisher fünfmal besser als die 737 MAX 9. Eine Vergößerung der 737 MAX 9 über die bisherigen 215 Sitze hinaus stellt Boeing allerdings vor größere technische Herausforderungen.

Mehr Infos zu:
Mehr zum Thema:
aero.de/Dennis Dahlenburg/KS


Weitere interessante Inhalte
Komponenten für 737 und 767 Boeing öffnet britisches Werk in Sheffield

25.10.2018 - Boeing hat im britischen Sheffield ein neues Werk für Klappenantriebe in den Flügeln der Boeing 737 und 767 eröffnet. Es ist der erste eigene Produktionsstandort des US-Branchenriesen in Europa. … weiter

Flugzeugstau in Renton Boeing: Probleme bei 737-Produktion

03.08.2018 - Nach Airbus hat nun auch Boeing Schwierigkeiten bei der ehrgeizigen Steigerung der Produktionsraten. Besonders im einzigen 737-Endmontagewerk Renton bei Seattle macht sich dies derzeit bemerkbar. … weiter

Farnborough International Airshow 2018 Boeing nimmt am Flugprogramm teil

13.07.2018 - Auf der Farnborough International Airshow wird der US-Hersteller die Boeing 737 MAX 7 und die Boeing 787-8 Dreamliner im Flug zeigen. Ausgestellt werden Zivil- und Militärflugzeuge sowie Boeings … weiter

Boeings werden Boeing-Blau Boeing überarbeitet die Werkslackierung

09.07.2018 - Kurz vor der Luftfahrtmesse in Farnborough hat Boeing neue Kleider für seine Jets angekündigt: In der Firmenfarbe "Boeing-Blau" lackiert der US-Hersteller künftig interne Flugzeuge wie Prototypen und … weiter

Recaro Aircraft Seating Neuer Economy-Sitz und viele Aufträge

16.04.2018 - SpiceJet, WOW Air, China Southern: Auf der Aircraft Interiors Expo in Hamburg hat der Hersteller aus Schwäbisch Hall zahlreiche Sitze für verschiedene Klassen verkauft. … weiter


FLUG REVUE 1/2019

FLUG REVUE
1/2019


Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Absturz: Welche Probleme hat die Boeing 737 Max?
- Airbus A330-800: Start in umkämpften Markt
- Eurofighter: Großübung der Luftwaffe in Laage
- New Horizons: Neues Ziel jenseits von Pluto
- Tupolew Tu-144: Der erste Überschall-Airliner