13.05.2015
FLUG REVUE

Jungfernflug nach New YorkTUIfly startet im Tropifrutti-Design

Die Ferienfluggesellschaft TUIfly hat einen neuen Star in der Flugzeugflotte: Die Boeing 737 im so genannten "Tropifrutti"-Design ist zum Jungfernflug nach New York gestartet.

TUIfly Haribo Tropifrutti Boeing 737

Unverkennbar: Diese knallbunte Boeing 737 ist künftig für TUIfly unterwegs zu Traumzielen. Foto und Copyright: TUIfly  

 

Auf den Namen „Paradiesvogel“ wurde eine Boeing 737 getauft, die ab sofort im Tropifrutti-Design unterwegs ist. Entstanden ist die Idee im Zuge des Kooperationsmarketings von TUIfly und des Bonner Süßwarenherstellers Haribo. Der Jungfernflug führte nach New York. An Bord waren ausgewählte Fluggäste, unter anderem 64 Gewinner aus Haribo-Gewinnspielen.

In den kommenden zwei Jahren wird das Flugzeug Passagiere der TUIfly zu ihren Urlaubszielen befördern. Angesteuert werden Ziele rund ums Mittelmeer, die Kanarischen Inseln, die Kapverden, Madeira und Ägypten. Das neue TUIfly-Flugzeug wurde im niederländischen Eindhoven umlackiert. Bereits heute gehören Flugzeuge im goldenen „HaribAIR“-Design zur 40 Maschinen starken TUIfly-Flotte.



Weitere interessante Inhalte
Turkish Airlines Täglich von Friedrichshafen nach Istanbul

27.07.2018 - Von Ende März 2019 an fliegt Turkish Airlines jeden Tag vom Bodensee-Airport zum neuen Flughafen in Istanbul. … weiter

Hitzeschäden an der nördlichen Startbahn Flughafen Hannover nimmt Betrieb auf

25.07.2018 - Wegen Hitzeschäden an seiner Nordbahn musste der Flughafen Hannover am Dienstag kurzfristig den Flugbetrieb einstellen, denn seine Südpiste war wegen planmäßiger Bauarbeiten nicht nutzbar. … weiter

Auswirkungen reichen bis Deutschland Flugbegleiterstreik bei Ryanair

25.07.2018 - Wegen eines Streiks ihrer Flugbegleiter kommt es am Mittwoch und Donnerstag im Netz von Ryanair zu jeweils rund 300 Flugstreichungen. … weiter

UPDATE: Fast 1500 Aufträge und Absichtserklärungen Farnborough 2018: Die Bestellungen

19.07.2018 - Auf der Airshow in Farnborough gaben Airbus, Boeing und Co. wieder eine Flut von Aufträgen bekannt. Am Ende stehen knapp 1500 Flugzeuge - meist als Absichtserklärungen - in den Büchern. Dies sind … weiter

Hingucker über den Wolken Die auffälligsten Sonderlackierungen der Fluggesellschaften

06.07.2018 - Je bunter desto besser, das könnte das Motto einiger Airlines angesichts ihrer ausgefallenen Flugzeuglackierungen sein. Neben Süßigkeiten und Minions reihen sich auch Kung-Fu-Panda und die Schlümpfe … weiter


FLUG REVUE 09/2018

FLUG REVUE
09/2018
06.08.2018

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Aktuell: Tempest
- 100 Jahre RAF: Die spektakuläre Jubiläumsschau
- Nahost-Airlines: Das Ende der Luxuswelle?
- Spitzentechnik: Winglets
- AMRAAM-Tests: Eurofighter schießen scharf