12.04.2017
FLUG REVUE

Emirates-FlugzeugBoeing 777 mit HSV-Sonderlackierung

Am Dienstag stellten die Profis des Hamburger Sportvereins einen Emirates-Jet mit Sonderlackierung vor. Auf der Boeing 777-330ER werden fünf Spieler des Vereins abgebildet.

HSV-Jet_4

Die 777 wird im Linienverkehr von Emirates eingesetzt. Foto und Copyright: Flughafen Hamburg.  

 

Das Flugzeug landete um 14 Uhr erstmals auf dem Helmut-Schmidt-Flughafen in der Hansestadt. Neben Kapitän Gotoku Sakai sind Michael Gregoritsch, Filip Kostic, Bobby Wood und Nicolai Müller auf dem Flugzeug abgebildet. Das HSV-Flugzeug soll im Liniendienst von Emirates zu 100 Zielen eingesetzt werden. Die Fluggesellschaft mit Sitz in Dubai hat bereits mehrere Maschinen mit Fußball-Sonderlackierung im Einsatz. Spieler-Motive und Logos, unter Anderem von Real Madrid, Arsenal London und AC Mailand, zieren bereits Flugzeuge der Airline.

„Es macht uns sehr stolz, dass dieses Flugzeug weltweit unseren Verein präsentiert“, sagte Stürmer Michael Müller bei der „Startfreigabe“ für den HSV-Jet am vergangenen Dienstag in Hamburg. Bereits seit 2006 ist Emirates der Hauptsponsor des Bundesligisten.



Weitere interessante Inhalte
Flugstundenkosten Die teuersten Flugzeuge der US Air Force

18.10.2017 - Militärflugzeuge können nicht nur in der Beschaffung exorbitant teuer sein, auch der laufende Betrieb verschlingt teils immense Kosten, wie eine Aufstellung des Pentagon zeigt. … weiter

Roboter im Einsatz Struktursanierung für Schweizer F/A-18 Hornet

16.10.2017 - Mit der ersten präventiven Modifikation am Flugzeug J-5003 wurde ein wichtiger Meilenstein im zweiten Struktursanierungsprogramm für die F/A-18-Flotte der Schweizer Luftwaffe erreicht. … weiter

Riesen mit Rotoren Top 10: Die schwersten Hubschrauber der Welt

16.10.2017 - Kaum ein anderes Fluggerät bietet so viele Einsatzmöglichkeiten wie der Hubschrauber. Besonders als Transporter kann er schwer zugängliche Gegenden erreichen. Vor allem für militärische Zwecke stiegen … weiter

Leasingfirma nimmt größte Jumbo-Version ins Portfolio GECAS kauft eine Boeing 747-8F von Boeing Capital

13.10.2017 - Die Leasingfirma GECAS hat eine Boeing 747-8F von Boeing Capital gekauft. Der vierstrahlige Frachter fliegt schon beim GECAS-Kunden AirBridgeCargo Airlines. … weiter

Testprogramm Boeing KC-46A betankt KC-46A

13.10.2017 - Vor kurzem betankte eine Boeing KC-46A zum ersten Mal eine andere KC-46A. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 11/2017

FLUG REVUE
11/2017
09.10.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- US-Firma Boom: Nachfolger der Concorde?
- Verhandlungen: Das Ende von airberlin
- Swiss: C Series im Liniendienst
- RAF & USAF: „Red Air“ mit zivilen Jets
- X-37B: Geheimer Raumgleiter der USAF