13.09.2013
aero.de

DreamlinerBoeing 787-9 fliegt noch im September

Der Boeing 787-9 Prototyp ist startbereit. Die ZB001 werde innerhalb der nächsten 14 Tage zu ihrem Erstflug abheben, erfuhr aero.de aus Luftfahrtkreisen.

Der verlängerte Dreamliner soll seine Musterzulassung innerhalb von nur sechs Monaten erfliegen, bevor Air New Zealand die erste Maschine in ihre Flotte aufnimmt. Air New Zealand wird mit zehn 787-9 sukzessive ihre 767-Flotte ersetzen.

Die ersten kommerziellen 787-9-Ziele der Airline sollen Mitte nächsten Jahres Shanghai und Tokio sein. Man werde das Flugzeug aber auch auf mittleren Langstrecken nach Perth, Honolulu und Papeete einsetzen, sagte Air New Zealand-Chef Chris Luxon im Juni.

Für Boeing ist ein reibungsloses EIS der 787-9 nach den diversen Problemen bei der Einführung der 787-8 enorm wichtig. Mit 388 bestellten Flugzeugen entfallen gut 40 Prozent des Auftragsbestands im Dreamlinerprogramm auf das mittlere Modell.

aero.de / Dennis Dahlenburg


Weitere interessante Inhalte
Neue Verkehrsflugzeuge werden teurer Airbus und Boeing erhöhen die Listenpreise

22.01.2018 - Wenige Tage nach Airbus hat auch Boeing neue Listenpreise für die hauseigenen Verkehrsflugzeuge veröffentlicht. Listenpreise geben nur einen groben Anhaltspunkt über die tatsächlich vereinbarten … weiter

Auftragsbestand wächst auf 5864 Jets Boeing beendet 2017 mit Lieferrekord

09.01.2018 - Der amerikanische Flugzeughersteller Boeing hat im Gesamtjahr 2017 zum sechsten Mal in Folge die meisten Verkehrsflugzeuge ausgeliefert. … weiter

Zwischenfälle Probleme mit 787-Triebwerken erreichen Air New Zealand

11.12.2017 - Passagiere von Air New Zealand müssen sich auf Flugstreichungen und Verspätungen einstellen, nachdem die Airline vier Boeing 787-9 für Wartungsarbeiten an den Rolls-Royce Trent 1000 Triebwerken … weiter

Stahlkasten mit Überlauf verhindert weitere Schäden Dreamliner-Batterie kocht über

06.12.2017 - Nach einer Batterieüberhitzung ist eine Boeing 787-8 von United Airlines am 13. November ohne weitere Probleme in Paris gelandet. Der von Boeing nachgerüstete, feuerfeste Stahlkasten verhinderte, wie … weiter

Boeing 787-9 für Turkish Airlines

22.09.2017 - Turkish Airlines gab am Donnerstagabend die Absicht bekannt, 40 787-9 Dreamliner zu bestellen. Boeing und die türkische Regierung kündigten außerdem die Boeing Turkey National Aerospace Initiative an. … weiter


FLUG REVUE 03/2018

FLUG REVUE
03/2018
08.02.2018

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- A380 gerettet
- PC-24 zugelassen
- Wüstenparkplätze für alte Jets
- Navy-Teststaffel "Dust Devils"
- Hubschrauber-Triebwerke
- BER weiter verzögert