09.01.2018
FLUG REVUE

Auftragsbestand wächst auf 5864 JetsBoeing beendet 2017 mit Lieferrekord

Der amerikanische Flugzeughersteller Boeing hat im Gesamtjahr 2017 zum sechsten Mal in Folge die meisten Verkehrsflugzeuge ausgeliefert.

Boeing777X_Lufthansa 1

Boeing meldet ein Rekordjahr 2017 und rechnet für 2018 mit einer weiter stabilen Branchennachfrage. Ab 2020 soll auch die neue Boeing 777-9 ausgeliefert werden. Foto und Copyright: Boeing  

 

Boeing meldete am Dienstag für 2017 neue Nettoabschlüsse, also bereingt um Um- und Abbestellungen, für 912 Flugzeuge im Listenwert von 134,8 Milliarden Dollar. Der Gesamt-Auftragsbestand sei damit auf 5864 Flugzeuge gewachsen. Zum sechsten Mal in Folge habe Boeing zudem mehr Flugzeuge als die Konkurrenz geliefert und 763 Verkehrsflugzeuge an die Kunden übergeben. 

Im 737-Programm erreichte Boeing einen neuen Höchststand mit der Erhöhung der Produktionsrate auf 47 Flugzeuge pro Monat im Laufe des Jahres und mit dem Beginn der Auslieferung der neuen 737 MAX, was zu einem Rekord von 529 Auslieferungen beitrug, darunter 74 der MAX-Baureihe. Im Dreamliner-Programm baute Boeing weiterhin mit der höchsten Produktionsrate für einen Großraumjet und erzielte 136 Auslieferungen für das Jahr.

"Die Rekordleistung ist ein Beleg für den Einsatz unserer Mitarbeiter und Zulieferpartner, die fortlaufend neue, innovative Ansätze entwickeln, die dazu beitragen, die treibstoffeffizientesten Flugzeuge für Kunden auf der ganzen Welt zu entwickeln, zu bauen und zu liefern", sagte Kevin McAllister, Präsident und CEO von Boeing Commercial Airplanes.

Boeing-Marketingvorstand Randy Tinseth erklärte, die Airline-Branche habe in den letzten drei Jahren zusammen mehr Gewinn gemacht, als in den kombinierten dreißig Jahren davor. Alleine 2017 sei laut IATA ein weltweiter Branchengewinn von 33 Mrd. Dollar gemacht worden. Die Airlines könnten sich wieder Flugzeugbeschaffungen leisten. Boeing werde alleine die 737-Produktion wegen starker Nachfrage 2019 auf 57 Flugzeuge pro Monat erhöhen. Auch für die Nachfrage nach sehr großen Flugzeugen sehe er für Frachter und Passagierflugzeuge optimistisch in die Zukunft, sagte er auf eine Frage der FLUG REVUE hinsichtlich der 747-8. Der Markt für Passagiere und Fracht bleibe auch 2018 stark. Die Nachfrage steige schneller als die Kapazität.



Weitere interessante Inhalte
Spezialversion für Ryanair Erste 737 MAX 200 rollt aus der Halle

19.11.2018 - Im Boeing-Werk Renton ist die erste Boeing 737 MAX 200 endmontiert worden. Diese, ursprünglich auf Wunsch von Ryanair entwickelte Version der 737 MAX 8, darf dank veränderter Notausgänge 200 Fluggäste … weiter

Hersteller reagiert auf Lionair-Absturz in Indonesien Boeing und FAA geben Sicherheitsanweisungen für 737 MAX heraus

08.11.2018 - Der Flugzeughersteller Boeing hat in einer Sicherheitsanweisung an alle Betreiber der 737 MAX Handlungsanweisungen bei Störungen des Anstellwinkelsensors wiederholt. Damit reagiert der Hersteller auf … weiter

Flugzeugunglück in Indonesien UPDATE: Abgestürzte Boeing 737 MAX geortet?

31.10.2018 - In Indonesien geht die Suche nach dem Wrack der am Montag bei einem Inlandsflug abgestürzten Boeing 737 MAX 8 weiter. Für die 189 Insassen besteht keine Überlebenshoffnung mehr. … weiter

Komponenten für 737 und 767 Boeing öffnet britisches Werk in Sheffield

25.10.2018 - Boeing hat im britischen Sheffield ein neues Werk für Klappenantriebe in den Flügeln der Boeing 737 und 767 eröffnet. Es ist der erste eigene Produktionsstandort des US-Branchenriesen in Europa. … weiter

Größter Zweistrahler der Welt Erste Boeing 777-9 erhält ihre Flügel

25.10.2018 - Der erste fliegende Prototyp der Boeing 777-9 hat in Seattle seinen neuen CFK-Flügel erhalten. Kurz zuvor war bereits eine Testzelle für Bodentests fertig gestellt worden. … weiter


FLUG REVUE 12/2018

FLUG REVUE
12/2018
05.11.2018

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Raumfahrt Extra
- Wettbewerb: Spar-Jets für Übermorgen
- Neuer britischer Träger: F-35B auf der "Queen Elizabeth"
- Piloten: Die neue Lufthansa-Ausbildung
- A400M in Wunstorf: Erste Einsatzerfahrungen