03.06.2013
FLUG REVUE

Endmontage der ersten Boeing 787-9 beginntBoeing beginnt Endmontage der ersten 787-9

In Everett hat die Endmontage der verlängerten Dreamliner-Version Boeing 787-9 begonnen. Die erste 787-9 soll noch in der zweiten Jahreshälfte 2013 zum Jungfernflug starten, damit Erstkunde Air New Zealand schon Anfang 2014 das erste Kundenflugzeug übernehmen kann.

Die Endmontage habe mit dem Verbinden der großen Rumpfsektionen am 30. Mai in Everett begonnen, teilte Boeing mit. Die ersten drei Boeing 787-9 würden ausnahmsweise noch auf einer vorübergehend eingerichteten Zusatz-Endmontagelinie in Everett gefertigt, um den Produktionshochlauf der regulären 787-Linie nebenan nicht zu behindern. Die Sektionsmontage der anderen für die Erprobung und Zulassung benötigten 787-9 sei unterdessen ebenfalls angelaufen.

Die nach dem Baukastenprinzip um sechs Meter auf 62,8 Meter verlängerte Boeing 787-9 kann 40 Passagiere mehr befördern, als die bisherige Boeing 787-8. Das Leitwerk der ersten 787-9 trägt eine modifizierte Boeing-Firmenlackierung mit einer großen Ziffer 9, die sich an den jüngsten Werbeauftritten der Boeing 747-8 und Boeing 737 MAX-orientiert.

Für die Boeing 787-9 liegen bereits 355 feste Bestellungen von 20 Kunden vor. Damit entfallen 40 Prozent der Dreamliner-Order auf die gestreckte Variante.

Mehr Infos zu:
Mehr zum Thema:
www.flugrevue.de/Sebastian Steinke


Weitere interessante Inhalte
Neue Verkehrsflugzeuge werden teurer Airbus und Boeing erhöhen die Listenpreise

22.01.2018 - Wenige Tage nach Airbus hat auch Boeing neue Listenpreise für die hauseigenen Verkehrsflugzeuge veröffentlicht. Listenpreise geben nur einen groben Anhaltspunkt über die tatsächlich vereinbarten … weiter

Auftragsbestand wächst auf 5864 Jets Boeing beendet 2017 mit Lieferrekord

09.01.2018 - Der amerikanische Flugzeughersteller Boeing hat im Gesamtjahr 2017 zum sechsten Mal in Folge die meisten Verkehrsflugzeuge ausgeliefert. … weiter

Zwischenfälle Probleme mit 787-Triebwerken erreichen Air New Zealand

11.12.2017 - Passagiere von Air New Zealand müssen sich auf Flugstreichungen und Verspätungen einstellen, nachdem die Airline vier Boeing 787-9 für Wartungsarbeiten an den Rolls-Royce Trent 1000 Triebwerken … weiter

Stahlkasten mit Überlauf verhindert weitere Schäden Dreamliner-Batterie kocht über

06.12.2017 - Nach einer Batterieüberhitzung ist eine Boeing 787-8 von United Airlines am 13. November ohne weitere Probleme in Paris gelandet. Der von Boeing nachgerüstete, feuerfeste Stahlkasten verhinderte, wie … weiter

Boeing 787-9 für Turkish Airlines

22.09.2017 - Turkish Airlines gab am Donnerstagabend die Absicht bekannt, 40 787-9 Dreamliner zu bestellen. Boeing und die türkische Regierung kündigten außerdem die Boeing Turkey National Aerospace Initiative an. … weiter


FLUG REVUE 03/2018

FLUG REVUE
03/2018
08.02.2018

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- A380 gerettet
- PC-24 zugelassen
- Wüstenparkplätze für alte Jets
- Navy-Teststaffel "Dust Devils"
- Hubschrauber-Triebwerke
- BER weiter verzögert