04.09.2013
FLUG REVUE

Dreamliner-Triebwerke laufen bereitsBoeing bereitet 787-9 auf Erstflug vor

Nach ihrem Rollout Ende August wird die erste verlängerte Boeing 787-9 mit Triebwerksläufen in Everett auf den Beginn ihrer Flugerprobung vorbereitet.

Boeing 787-9 Rollout in Everett

Am 25. August 2013 verließ die erste Boeing 787-9 in Everett die Endmontagehalle. Foto und Copyright: Boeing  

 

Am 29. August ließ die erste Boeing 787-9, Boeing-Kürzel ZB001, zum ersten Mal ihre Rolls-Royce-Trent-Triebwerke an. Damit scheinen Rolltests, die dem Erstflug vorausgehen, direkt bevorzustehen. Boeing hat den 787-9-Erstflug noch im Verlauf des Sommers angekündigt. Bis Mitte 2014 soll die erste Boeing 787-9 zugelassen sein und an Air New Zealand ausgeliefert werden.

Die 787-9 nutzt als erstes Verkehrsflugzeug eine neuartige, passive Grenzschichtbeeinflussung am Leitwerk. Dabei wird Luft an den Leitwerksvorderkanten durch winzige Bohrungen angesaugt und durch ein Rohr auf die Oberseite des Seitenleitwerks geleitet und dort wieder ausgestoßen. Durch diese aerodynamische Maßnahme strömt ein größerer Teil der Grenzschicht, also der oberflächennahen Luft, "laminar" (schichtweise) und damit besonders widerstandsarm und kraftstoffsparend. Boeing hatte diese Technik bereits mit dem 787-8-Dreamliner-Prototypen ZA003 im Flug erprobt. Die Ersparnis beim Verbrauch soll bei rund einem Prozent liegen.

Im Gegensatz zur Boeing 787-8, deren Leitwerke von Alenia zugeliefert werden, baut Boeing die Leitwerke der 787-9 selbst. Die 787-8 nutzt bereits serienmäßig spezielle Triebwerksverkleidungen mit extrem glatten Oberflächen, die ebenfalls mehr laminare Strömung bewirken sollen. Bisher sind 81 Boeing 787-8 an 14 Kunden übergeben worden. Sie beförderten auf 32733 Flügen rund 6,5 Millionen Fluggäste.

Am Montag verließ auch die zweite 787-9, ZB002, die Boeing-Lackierhalle. Das dritte Flugzeug der gestreckten Version, ZB021, befand sich unterdessen in der Endmontagehalle.

Mehr Infos zu:
Mehr zum Thema:
www.flugrevue.de/Sebastian Steinke


Weitere interessante Inhalte
ETOPS-Einschränkungen Probleme mit Trent 1000 weiten sich aus

23.04.2018 - Betreiber von Boeing 787 müssen ihre Trent-1000-Triebwerke nicht nur häufiger untersuchen lassen, sondern auch eine Reduzierung der ETOPS-Grenzen hinnehmen. … weiter

Rolls-Royce Häufigere Inspektionen an Trent 1000 nötig

13.04.2018 - Wegen Qualitätsproblemen mit dem Verdichter des Dreamliner-Triebwerks muss der britische Triebwerkshersteller die Inspektionsfrequenz erhöhen. … weiter

Längste Version des Dreamliners ausgeliefert Boeing übergibt erste 787-10 an SIA

26.03.2018 - Mit einem Fest vor 3000 Gästen hat Boeing am Wochenende in Charleston den ersten Dreamliner der gestreckten Version 787-10 an einen Kunden übergeben. Singapore Airlines will den neuen Zweistrahler ab … weiter

Perth – London Qantas fliegt Nonstop von Australien nach Europa

25.03.2018 - Eine Boeing 787-9 von Qantas ist erstmals Nonstop von Australien nach Europa geflogen. Die 14498 km lange Strecke von Perth nach London Heathrow ist die drittlängste Linienverbindung weltweit. … weiter

Am Hauptsitz in Derby Rolls-Royce baut größten Indoor-Teststand der Welt

22.03.2018 - Der britische Triebwerkshersteller Rolls-Royce hat an seinem Hauptsitz in Derby mit den Bauarbeiten für seinen neuen Prüfstand begonnen. … weiter


FLUG REVUE 06/2018

FLUG REVUE
06/2018
14.05.2018

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- ILA AKTUELL: Die Highlights in Berlin
- Alexander Gerst: Die zweite Mission
- Aircraft Interiors: Sitze zwischen Leichtbau und Luxus
- Überschall ohne Knall: Skunk Works bauen X-Plane
- Flughafen München: Angriff auf Frankfurt