04.09.2013
FLUG REVUE

Dreamliner-Triebwerke laufen bereitsBoeing bereitet 787-9 auf Erstflug vor

Nach ihrem Rollout Ende August wird die erste verlängerte Boeing 787-9 mit Triebwerksläufen in Everett auf den Beginn ihrer Flugerprobung vorbereitet.

Boeing 787-9 Rollout in Everett

Am 25. August 2013 verließ die erste Boeing 787-9 in Everett die Endmontagehalle. Foto und Copyright: Boeing  

 

Am 29. August ließ die erste Boeing 787-9, Boeing-Kürzel ZB001, zum ersten Mal ihre Rolls-Royce-Trent-Triebwerke an. Damit scheinen Rolltests, die dem Erstflug vorausgehen, direkt bevorzustehen. Boeing hat den 787-9-Erstflug noch im Verlauf des Sommers angekündigt. Bis Mitte 2014 soll die erste Boeing 787-9 zugelassen sein und an Air New Zealand ausgeliefert werden.

Die 787-9 nutzt als erstes Verkehrsflugzeug eine neuartige, passive Grenzschichtbeeinflussung am Leitwerk. Dabei wird Luft an den Leitwerksvorderkanten durch winzige Bohrungen angesaugt und durch ein Rohr auf die Oberseite des Seitenleitwerks geleitet und dort wieder ausgestoßen. Durch diese aerodynamische Maßnahme strömt ein größerer Teil der Grenzschicht, also der oberflächennahen Luft, "laminar" (schichtweise) und damit besonders widerstandsarm und kraftstoffsparend. Boeing hatte diese Technik bereits mit dem 787-8-Dreamliner-Prototypen ZA003 im Flug erprobt. Die Ersparnis beim Verbrauch soll bei rund einem Prozent liegen.

Im Gegensatz zur Boeing 787-8, deren Leitwerke von Alenia zugeliefert werden, baut Boeing die Leitwerke der 787-9 selbst. Die 787-8 nutzt bereits serienmäßig spezielle Triebwerksverkleidungen mit extrem glatten Oberflächen, die ebenfalls mehr laminare Strömung bewirken sollen. Bisher sind 81 Boeing 787-8 an 14 Kunden übergeben worden. Sie beförderten auf 32733 Flügen rund 6,5 Millionen Fluggäste.

Am Montag verließ auch die zweite 787-9, ZB002, die Boeing-Lackierhalle. Das dritte Flugzeug der gestreckten Version, ZB021, befand sich unterdessen in der Endmontagehalle.

Mehr Infos zu:
Mehr zum Thema:
www.flugrevue.de/Sebastian Steinke


Weitere interessante Inhalte
Neue Bestellung für Boeing 787-9 United stockt Dreamliner-Flotte auf

01.10.2018 - Mit einem Auftrag von United Airlines für neun 787-9 hat Boeing dieses Jahr nun netto über 100 Dreamliner verkauft. … weiter

Wirbelsturm "Florence" im Anmarsch Boeing unterbricht Betrieb in Charleston

11.09.2018 - Das Boeing-Flugzeugwerk in Charleston, seit 2012 einer der beiden Endmontagestandorte der Boeing 787, unterbricht ab Dienstag seinen Betrieb, um den anziehenden Wirbelsturm "Florence" abzuwarten. … weiter

UPDATE: Fast 1500 Aufträge und Absichtserklärungen Farnborough 2018: Die Bestellungen

19.07.2018 - Auf der Airshow in Farnborough gaben Airbus, Boeing und Co. wieder eine Flut von Aufträgen bekannt. Am Ende stehen knapp 1500 Flugzeuge - meist als Absichtserklärungen - in den Büchern. Dies sind … weiter

Boeings werden Boeing-Blau Boeing überarbeitet die Werkslackierung

09.07.2018 - Kurz vor der Luftfahrtmesse in Farnborough hat Boeing neue Kleider für seine Jets angekündigt: In der Firmenfarbe "Boeing-Blau" lackiert der US-Hersteller künftig interne Flugzeuge wie Prototypen und … weiter

Fabrikneuer Dreamliner trägt deutschen Namen Ethiopian tauft ihr 100. Flugzeug "Frankfurt"

14.06.2018 - Ethiopian Airlines, Afrikas größte Fluggesellschaft, hat am 7. Juni ihr 100. Flugzeug in die aktive Flotte aufgenommen. Die Boeing 787-9 wurde nun auf den Namen „Frankfurt“ getauft. … weiter


FLUG REVUE 12/2018

FLUG REVUE
12/2018
05.11.2018

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Raumfahrt Extra
- Wettbewerb: Spar-Jets für Übermorgen
- Neuer britischer Träger: F-35B auf der "Queen Elizabeth"
- Piloten: Die neue Lufthansa-Ausbildung
- A400M in Wunstorf: Erste Einsatzerfahrungen