15.03.2016
FLUG REVUE

Personal aus Seattle steigt nach Chicago auf Boeing besetzt Führungspositionen neu

Als neuer Boeing-Konzernvorstand für Programm-Management, Integration und Entwicklungsprogramme steigt der bisherige Zivilflugzeug-Programmvorstand Scott Fancher zum konzernweiten Aufseher über alle Entwicklungsaktivitäten des Unternehmens auf.

Scott Fancher Boeing senior vice president, Program Management, Integration & Development Programs

Als neuer Boeing-Konzernvorstand wird Scott Fancher konzernweit alle Entwicklungsprogramme und deren Management-Umsetzung lenken. Foto und Copyright: Boeing  

 

Boeing kündigte die Personaländerungen bei den Führungspositionen im Zusammenhang mit der bevorstehenden Pensionierung von Konzern-Ingenieur- und -Technologievorstand John Tracy an, der im Sommer mit den Feierlichkeiten zum 100-jährigen Bestehen von Boeing schrittweise ausscheidet.

Der neue Boeing-Konzern-Vorstandsvorsitzende Dennis Muilenburg ernannte Ted Colbert in Washington D.C. zum neuen Konzern-Informationstechnologievorstand und Scott Fancher zum neuen Konzern-Entwicklungs- und Programmmanagementvorstand in Chicago. Diese konzernweite Position wird für Fancher neu eingerichtet. Außerdem ernannte Boeing Greg Hyslop zum neuen Konzern-Ingenieurvorstand in Chicago sowie Pat Shanahan zum neuen Konzern-Zulieferer- und Produktionstechnologievorstand mit Sitz in Bellevue bei Seattle.

Fancher und Shanahan hatten bei Boeing Commercial Airplanes mit einer Mischung aus Strenge und Organisationstalent gemeinsam das zeitweise chaotisch aus der Planung geratene 787-Programm neu geordnet und dessen Produktionsraten erfolgreich auf Touren gebracht. In der Boeing-Zivilflugzeugsparte in Seattle folgt Ingenieurvorstand Mike Delaney auf Scott Fancher und wird dort neuer Entwicklungsvorstand für Zivilflugzeuge. John Hamilton folgt Mike Delaney. Ein Nachfolger für Pat Shanhan wurde noch nicht benannt.



Weitere interessante Inhalte
Spezialversion für Ryanair Erste 737 MAX 200 rollt aus der Halle

19.11.2018 - Im Boeing-Werk Renton ist die erste Boeing 737 MAX 200 endmontiert worden. Diese, ursprünglich auf Wunsch von Ryanair entwickelte Version der 737 MAX 8, darf dank veränderter Notausgänge 200 Fluggäste … weiter

Hersteller reagiert auf Lionair-Absturz in Indonesien Boeing und FAA geben Sicherheitsanweisungen für 737 MAX heraus

08.11.2018 - Der Flugzeughersteller Boeing hat in einer Sicherheitsanweisung an alle Betreiber der 737 MAX Handlungsanweisungen bei Störungen des Anstellwinkelsensors wiederholt. Damit reagiert der Hersteller auf … weiter

Flugzeugunglück in Indonesien UPDATE: Abgestürzte Boeing 737 MAX geortet?

31.10.2018 - In Indonesien geht die Suche nach dem Wrack der am Montag bei einem Inlandsflug abgestürzten Boeing 737 MAX 8 weiter. Für die 189 Insassen besteht keine Überlebenshoffnung mehr. … weiter

Komponenten für 737 und 767 Boeing öffnet britisches Werk in Sheffield

25.10.2018 - Boeing hat im britischen Sheffield ein neues Werk für Klappenantriebe in den Flügeln der Boeing 737 und 767 eröffnet. Es ist der erste eigene Produktionsstandort des US-Branchenriesen in Europa. … weiter

Neue Bestellung für Boeing 787-9 United stockt Dreamliner-Flotte auf

01.10.2018 - Mit einem Auftrag von United Airlines für neun 787-9 hat Boeing dieses Jahr nun netto über 100 Dreamliner verkauft. … weiter


FLUG REVUE 12/2018

FLUG REVUE
12/2018
05.11.2018

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Raumfahrt Extra
- Wettbewerb: Spar-Jets für Übermorgen
- Neuer britischer Träger: F-35B auf der "Queen Elizabeth"
- Piloten: Die neue Lufthansa-Ausbildung
- A400M in Wunstorf: Erste Einsatzerfahrungen