24.02.2016
FLUG REVUE

Gebrauchte Passagierflugzeuge befördern ExpressfrachtBoeing 737-800 als Umbaufrachter

Nach Vorbestellungen für den Umbau von 55 gebrauchten Boeing 737-800 in Expressfrachter bietet Boeing nun offiziell die neue Version "737-800 Boeing Converted Freighter" (BCF) an.

Boeing 737-800BCF Umbaufrachter

Als Umbaufrachter steht gebrauchten Boeing 737-800-Passagierflugzeugen ein zweiter Frühling auf Expressfrachtstrecken vor. Foto und Copyright: Boeing  

 

Sieben Kunden hätten bereits Vorverträge oder Bestellungen für 55 Flugzeuge unterzeichnet, teilte Boeing am Mittwoch mit. "Die 737 NG bietet mit überlegener Nutzlast, Reichweite, Zuverlässigkeit und Effizienz außergewöhlichen Wert für Expressfrachtkunden", sagte Stan Deal, zuständiger Vorstand bei der Boeing-Tochter Commercial Aviation Services.

In den nächsten 20 Jahren erwarte Boeing einen Bedarf für über 1000 Umbaufrachter dieser Größenordnung, wovon fast ein Drittel in China benötigt werde. Die 737-800BCF ist das erste Modell aus der Generation Boeing 737NG, das Boeing für die nachträgliche Frachterumrüstung anbietet. Der Hersteller sieht den Einsatzbereich vor allem auf Inlandsstrecken für Expressfracht, während Großraumfrachter eher schwere Luftfracht auf Langstrecken übernähmen.

Die 737-800BCF kann bis zu 23,9 Tonnen Fracht über bis zu 3690 Kilometer weite Strecken transportieren. Elf Standardpaletten und eine halbe Palette passen ins 141,5 Kubikmeter große Hauptdeck, das durch zwei Unterdeck-Frachträume mit einem Gesamtvolumen von 43,7 Kubikmetern ergänzt wird. Die Be- und Entladung erfolgt durch ein nachgerüstetes, seitliches Frachttor im Hauptdeck vor dem Flügel.

Die bisherigen Kunden der 737-800BCF haben 30 Flugzeuge fest und 25 Flugzeuge vorbestellt. Darunter sind YTO Airlines aus Hangzhou in China (10+10), China Postal Airlines aus Peking (10), GE Capital Aviation (5), ein ungenannter Kunde (5+2). Weitere Vorbestellungen gibt es von SF Airlines aus Shenzhen, China, Cargo Air aus Sofia und einem ungenannten Kunden. 

Die erste Boeing 737-800BCF soll bis Jahresende 2017 an GECAS übergeben werden. Der Umbau erfolgt in Werften, die Boeing auswählt, darunter in Shanghai. Neben dem großen Frachttor werden ein Frachtladesystem und Sitze für bis zu vier mitreisende Kuriere oder Frachtbegleiter installiert. Einen Preis für den Umbaufrachter nennt Boeing bisher nicht.

Mehr Infos zu:
Mehr zum Thema:
www.flugrevue.de/Sebastian Steinke


Weitere interessante Inhalte
Gewerkschaften rufen zu Arbeitskampf auf UPDATE: Ryanair-Streik am Mittwoch

11.09.2018 - Bei Ryanair wird für den morgigen Mittwoch in Deutschland ein eintägiger Streik angekündigt. … weiter

Turkish Airlines Täglich von Friedrichshafen nach Istanbul

27.07.2018 - Von Ende März 2019 an fliegt Turkish Airlines jeden Tag vom Bodensee-Airport zum neuen Flughafen in Istanbul. … weiter

Auswirkungen reichen bis Deutschland Flugbegleiterstreik bei Ryanair

25.07.2018 - Wegen eines Streiks ihrer Flugbegleiter kommt es am Mittwoch und Donnerstag im Netz von Ryanair zu jeweils rund 300 Flugstreichungen. … weiter

UPDATE: Fast 1500 Aufträge und Absichtserklärungen Farnborough 2018: Die Bestellungen

19.07.2018 - Auf der Airshow in Farnborough gaben Airbus, Boeing und Co. wieder eine Flut von Aufträgen bekannt. Am Ende stehen knapp 1500 Flugzeuge - meist als Absichtserklärungen - in den Büchern. Dies sind … weiter

CFM56-7B-Triebwerke der Boeing 737 Southwest beendet Untersuchung der Bläserschaufeln

18.05.2018 - Die US-Niedrigpreisairline hat nach dem Flugunfall vom 17. April sämtliche CFM56-7B ihrer 737-Flotte inspiziert. Nun wurde das Ergebnis veröffentlicht. … weiter


FLUG REVUE 1/2019

FLUG REVUE
1/2019


Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Absturz: Welche Probleme hat die Boeing 737 Max?
- Airbus A330-800: Start in umkämpften Markt
- Eurofighter: Großübung der Luftwaffe in Laage
- New Horizons: Neues Ziel jenseits von Pluto
- Tupolew Tu-144: Der erste Überschall-Airliner