16.08.2010
FLUG REVUE

Boeing erhält Trainingszulassung für 787Boeing erhält 787-Trainingszulassung

Boeing hat von der amerikanischen Luftfahrtbehörde FAA die vorläufige Genehmigung für 787-Trainingskurse erhalten. Wegen der Ähnlichkeit der 787 zur 777 schaffen deren Piloten die Umschulung in nur fünf Tagen.

Jubi 787

Beim Festakt zu 50 Jahre Zusammenarbeit Boeing - Lufthansa zeigte der US-Hersteller schon Impressionen des 787 Cockpits. Foto und Copyright: FLUG REVUE / H. Stolzke  

 

Das Boeing-Unternehmen "Boeing Training & Flight Services" biete Umschulungskurse für künftige 787-Piloten mit einer Dauer zwischen fünf und zwanzig Tagen an, teilte Boeing heute mit. Fünf Tage dauerten Kurse für erfahrene 777-Piloten weil die 777 der 787 sehr ähnlich sei. 

"Die FAA-Genehmigung ist ein wichtiger Meilenstein, weil wir uns gerade auf den Hochlauf der Pilotenausbildung vorbereiten", sagte Mark Albert, Director Simulator Services and 787 Training Program bei Boeing Training & Flight Services. "Sie bestätigt unseren Anspruch, hochwertiges Training zu günstigen Kosten anzubieten."

Das Training finde mit Hilfe von PC-Lernstationen, stationären Lerncockpits und Full Flight Simulatoren statt. Bisher gebe es acht Trainingseinrichtungen an den fünf Standorten Tokio, Singapur, Schanghai, Seattle und London-Gatwick.

Die erste Boeing 787-8 soll zum Jahresende 2010 ausgeliefert werden. Die erste Auslieferung einer gestreckten Boeing 787-9 ist unverändert für Ende 2013 geplant. Wegen eines redaktionellen Fehlers hatten wir letztere im jüngsten Heft irrtümlich erst für 2015 angekündigt. Wir bedauern das Versehen.



Weitere interessante Inhalte
Dreamliner-Triebwerke von Rolls-Royce Weitere Trent 1000 von Problemen betroffen

11.06.2018 - Die technischen Schwierigkeiten mit Verdichterschaufeln des Antriebs für die Boeing 787 ziehen weitere Kreise. … weiter

Rolls-Royce Trent 1000 Package C Überarbeitete Verdichterschaufeln sollen bald getestet werden

30.05.2018 - Rolls-Royce arbeitet mit Hochdruck an einer Lösung der technischen Probleme der Dreamliner-Triebwerke. … weiter

ETOPS-Einschränkungen Probleme mit Trent 1000 weiten sich aus

23.04.2018 - Betreiber von Boeing 787 müssen ihre Trent-1000-Triebwerke nicht nur häufiger untersuchen lassen, sondern auch eine Reduzierung der ETOPS-Grenzen hinnehmen. … weiter

Rolls-Royce Häufigere Inspektionen an Trent 1000 nötig

13.04.2018 - Wegen Qualitätsproblemen mit dem Verdichter des Dreamliner-Triebwerks muss der britische Triebwerkshersteller die Inspektionsfrequenz erhöhen. … weiter

Airbus A350 abbestellt American verdoppelt 787-Flotte

07.04.2018 - Die gößte Fluggesellschaft der Welt hat bei Boeing 47 weitere Dreamliner fest bestellt. Gleichzeitig wurde ein Auftrag für 22 Airbus A350 storniert. … weiter


FLUG REVUE 07/2018

FLUG REVUE
07/2018
11.06.2018

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Forschung: Wie Supercomputer Flugzeuge leiser machen
- Flughafen BER: Neue Pläne für Billig-Terminals
- NASA-Mission Insight: DLR bohrt den Mars an
- Erste A380 für Japan
- Mikojan MiG-31K: Risslands gefährliche Hyperschall-Rakete