22.04.2016
FLUG REVUE

Produktentwicklungsstudie gegen die CSeriesBoeing erwägt verdichtete "737 MAX 7X"

Der US-Branchenriese Boeing bietet nach US-Medienberichten amerikanischen Airlines eine neue Variante seiner neuen Boeing 737 MAX 7 an, die den Zweistrahler genau gegen Bombardiers neue CSeries positionieren würde.

Boeing 737 MAX 7 Southwest Airlines

Boeing erwägt, die 737 MAX 7 mit mehr Sitzen in der Kabine noch wirtschaftlicher zu machen. Foto und Copyright: Boeing  

 

Die noch nicht verabschiedete Produktentwicklungsstudie trage intern die Bezeichnung "Boeing 737 MAX 7X", meldete zuerst das "Wall Street Journal". Dabei gehe es um eine Ableitung der 737 MAX 7 mit einer von 126 auf 150 Sitze erhöhten Passagierzahl. Boeing könnte als Vorbild hierzu die für Ryanair aus der 737 MAX 8 abgeleitete "737 MAX 200" nutzen, die im Rumpf einer 737 MAX 8, dank einer verdichteten Kabinengeometrie mit kleineren Küchen und weniger Toiletten, statt 189 Sitzen 200 Fluggäste unterbringt und die Betriebskosten pro Sitz um fünf Prozent senkt. Auch für die mögliche 737 MAX 7X soll der (verkürzte) Rumpf der größeren 737 MAX 8 als Ausgangsbasis dienen.

Boeing könnte die neue Variante vor allem als Reaktion auf die hochmoderne CSeries von Bombardier auf den Markt bringen. Dieser leistungsfähige 150-Sitzer kombiniert Leichtbau aus neuesten Werkstoffen mit einer modernen Aerodynamik und neuesten Triebwerken.

Große US-Airlines entscheiden bald über neue Flotten

Boeings Großkunden aus der amerikanischen Airline-Branche entscheiden in den nächsten Jahren, womit sie ihre Mittelstrecken-Bestandsflotten erneuern. Vor kurzem konnte Boeing sich in dieser Flugzeuggröße gleich zwei neue 737NG-Großaufträge von United sichern. Dabei soll es für das "Auslaufmodell NG" allerdings erhebliche Rabatte gegeben haben. Als nächster Kunde fällt Delta eine Entscheidung. Hier soll am oberen Ende angeblich die größere A321neo mit mehreren Dutzend Flugzeugen zum Zuge kommen und bei Flugzeugen geringerer Kapazität die CSeries gute Karten haben. Entscheidend für Boeing ist aber Southwest. Die Texaner sind Großabnehmer der Boeing 737-700, deren Ablösung mit hunderten neuen Boeing 737 MAX 7 nahe läge.



Weitere interessante Inhalte
Zweite Endmontagelinie in Alabama Airbus übernimmt Mehrheit der C Series

17.10.2017 - Der europäische Luftfahrtkonzern Airbus steigt mehrheitlich bei Kanadas C Series Aircraft Limited Partnership ein, die Bombardiers neuen Zweistrahler C Series herstellt. … weiter

Boeing gegen Bombardier USA verlangen 220 Prozent Zoll für C Series

27.09.2017 - US-Handelsminister Wilbur Ross verkündete am Dienstag das vorläufige Ergebnis der Subventionsuntersuchung gegen die C Series von Bombardier. Es sollen Ausgleichszölle von 219,63 Prozent erhoben … weiter

Nur noch ein Kabinengepäckstück Ryanair ändert Handgepäckregeln

06.09.2017 - Um ihre Pünktlichkeit trotz höherer Auslastung zu verbessern, wird Ryanair ab November pro Fluggast nur noch ein Stück Handgepäck in der Kabine zulassen. Das bisher erlaubt zweite Handgepäckstück darf … weiter

Weltgrößter 737-Betreiber leitet Generationswechsel ein Southwest übernimmt ihre erste 737 MAX

30.08.2017 - US-Branchenriese Southwest Airlines hat am Dienstag in Seattle seine erste Boeing 737 MAX 8 übernommen. Wegen des Sturms "Harvey" bliesen die Texaner alle geplanten Feierlichkeiten ab. … weiter

Niedrigpreisriese auch am zweiten LH-Drehkreuz Ryanair nimmt München ins Programm

29.08.2017 - Ab November wird Ryanair mit dem Flughafen München einen weiteren Drehkreuzflughafen der Deutschen Lufthansa parallel bedienen. Die Iren verbinden zunächst München und Dublin. Auch von Stuttgart nach … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 11/2017

FLUG REVUE
11/2017
09.10.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- US-Firma Boom: Nachfolger der Concorde?
- Verhandlungen: Das Ende von airberlin
- Swiss: C Series im Liniendienst
- RAF & USAF: „Red Air“ mit zivilen Jets
- X-37B: Geheimer Raumgleiter der USAF