04.11.2008
FLUG REVUE

4.11.2008 - Boeing Cargo ForecastBoeing erwartet Verdreifachung des Luftfrachtmarktes bis 2027

4. November 2008 – Laut Boeings neuester Luftfracht-Marktstudie "World Air Cargo Forecast 2008/2009" soll das weltweite Luftfrachtaufkommen innerhalb der nächsten zwei Jahrzehnte jährlich um 5,8 Prozent ansteigen.

Der weltweite Luftfrachtverkehr werde sich bis 2027 verdreifachen, prognostiziert der Flugzeughersteller. Die aktuelle Studie, sie erscheint alle zwei Jahre, wurde im Rahmen der Konferenz "International Air Cargo Forum and Exhibition 2008" in Kuala Lumpur vorgestellt.

Der Luftfrachtverkehr werde trotz der derzeitigen Marktschwäche und der ungewissen Wirtschaftslage langfristig wachsen. Die Branche habe sich schnell von früheren Konjunkturschwächen erholt.

Randy Tinseth, Vice President Marketing von Boeing Commercial Airplanes erklärte dazu: "Das weltweite durchschnittliche Bruttoinlandsprodukt wird voraussichtlich bei knapp über drei Prozent in den nächsten 20 Jahren liegen". Tinseth ergänzte: "Asiatische Produktionsgrundlagen wie ergiebige Rohstoffe und günstige Arbeit sind weiterhin stabil. China wird durch die Industrialisierung und dazugehörige Investitionen weiter eine Quelle für starkes ökonomisches Wachstum sein. Das Wachstum auf dem asiatischen Luftfrachtmarkt wird weiterhin die globalen Verkehrsrouten anführen. Für den innerchinesischen und innerasiatischen Markt wird jeweils ein jährliches Wachstum von 9,9 und 8,1 Prozent erwartet. Märkte mit Bezug zu Asien werden stärker als der globale Durchschnitt wachsen."

Jim Edgar, Regionaldirektor Marketing von Boeing Commercial Airplanes und Mitwirkender an der Studie fügte hinzu: "Boeing prognostiziert, dass die weltweite Frachterflotte innerhalb des 20-Jahres-Zeitraums von 1950 auf 3890 Flugzeuge anwachsen wird. 35 Prozent derGesamtflotte werden auf große Frachter, wie die Boeing 747 und 777, entfallen (heute 26 Prozent). Diese stellen 74 Prozent der Gesamtkapazität zur Verfügung. Dieses Segment wird 640 fabrikneue Flugzeuge benötigen. Mehr als 75 Prozent der 3360 Frachter, die zu der Flotte hinzukommen werden (2500Flugzeuge), werden aus Passagierflugzeugen umgebaut, während 860 Flugzeuge neu produzierte Frachter sind.



Weitere interessante Inhalte
Ersatzkapazität für Tegel nach dem airberlin-Aus Lufthansa verlängert innerdeutschen Jumbo-Einsatz

22.11.2017 - Die Deutsche Lufthansa hat den außergewöhnlichen Einsatz von Jumbo Jets auf innerdeutschen Kurzstrecken nach Berlin-Tegel bis Weihnachten verlängert. Die Riesenjets ersetzen kurzfristig die … weiter

Neuer Airliner in der Größe zwischen 737 und 787 Boeing bereitet nächstes Flugzeugprogramm vor

22.11.2017 - Mit der Benennung hochrangiger Ingenieure bereitet Boeing die hauseigene Entwicklungsmannschaft für das nächste Verkehrsflugzeugprogramm vor. Das neue Flugzeug für "die Mitte des Marktes" könnte etwa … weiter

Flottenerweiterung Ryanair sucht Ingenieure und Techniker

22.11.2017 - Die irische Niedrigpreis-Airline will in den kommenden zwölf Monaten 200 neue Arbeitsplätze schaffen. … weiter

Bestseller-Twin Top 10: Die größten Kunden der Boeing 777

21.11.2017 - Boeing plante die 777 als Ergänzung zur Boeing 747. Schon bald entwickelte sich die 777 zum Verkaufsschlager. Welche Airline die meisten Exemplare der „Triple Seven“ in Empfang genommen hat sagt … weiter

Fliegendes NASA- und DLR-Observatorium SOFIA landet zum C-Check in Hamburg

20.11.2017 - Eine zum fliegenden Himmelsbeobachter umgebaute Boeing 747 SP ist am Montag für einen sogenannten C-Check in Hamburg gelandet. Lufthansa Technik macht den Oldie-Jumbo an der Elbe technisch wieder fit. … weiter


FLUG REVUE 12/2017

FLUG REVUE
12/2017
06.11.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Zerlegung entführte Landshut
- Erstflug Airbus A330neo
- airberlins letzte Landung
- NBAA-BACE Las Vegas
- Fliegerschießen Axalp
- Eurofighter Luftwaffe
- Kassenschlager CFM56
- Fliegeruhren EXTRA