19.04.2018
FLUG REVUE

Umbaufrachter Boeing liefert ersten 737-800BCF aus

Der erste 737-800 Boeing Converted Freighter (BCF) wurde an GE Capital Aviation Services (GECAS übergeben, das den Frachter an die West Atlantic Group mit Sitz in Schweden verleast.

737-800BCF erster 2018 Boeing

Der erste 737-800BCF-Umbaufrachter gehört GE Capital Aviation Services und wird von der West Atlantic Group in Schweden geflogen (Foto: Boeing).  

 

West Atlantic wird innerhalb der nächsten elf Monate vier 737-800 erhalten und nach der Auslieferung 23 Boeing 737 Frachtflugzeuge betreiben. „Wir freuen uns, bei der Auslieferung dieser neuen Technologie an vorderster Front dabei zu sein. Mit dem 737-800BCF erwarten wir eine höhere Zuverlässigkeit, niedrigere Betriebskosten und eine bessere Umweltbilanz," sagte der Geschäftsführer von West Atlantic, Fredrik Groth.

Durch sein Frachterumbauprogramm wandelt Boeing Passagierflugzeuge in Frachtflugzeuge um und verlängert so die Nutzungsdauer. Der 737-800BCF trägt mehr Nutzlast(bis zu 23,9 Tonnen) und hat eine größere Reichweite (3750 km) als andere Standardrumpffrachter, was die Möglichkeit bietet, neue Märkte zu erschließen.

Zwölf Palettenplätze bieten 141,4 Kubikmeter Laderaum auf dem Hauptdeck der 737-800BCF. Hinzu kommen zwei Unterflurabteile, die zusammen mehr als 43,7 Kubikmeter Platz für  Fracht bieten.

Für die 737-800BCF hat Boeing 45 Aufträge und Zusagen von sieben Kunden erhalten: YTO Airlines mit Sitz in Hangzhou, China; China Postal Airlines mit Sitz in Peking; GECAS mit Sitz in Irland; Air Algerie mit Sitz in Algier; LAS Cargo mit Sitz in Bogota, Kolumbien; Cargo Air mit Sitz in Sophia, Bulgarien; und ein ungenannter Kunde.

Passagierflugzeuge werden an ausgewählten Standorten modifiziert, darunter Boeing Shanghai Aviation Services Co. Ltd. und Taikoo (Shandong) Aircraft Engineering Co. Ltd. in China, auch bekannt als STAECO. Zu den Modifikationen gehören die Installation einer großen Hauptdeck-Frachttür, eines Frachtabfertigungssystems und die Unterbringung von bis zu vier zusätzlichen Besatzungsmitgliedern oder Passagieren.



Weitere interessante Inhalte
CFM56-7B-Triebwerke der Boeing 737 Southwest beendet Untersuchung der Bläserschaufeln

18.05.2018 - Die US-Niedrigpreisairline hat nach dem Flugunfall vom 17. April sämtliche CFM56-7B ihrer 737-Flotte inspiziert. Nun wurde das Ergebnis veröffentlicht. … weiter

Nach Flugunfall mit Southwest-737 Auch jüngere CFM56-7B müssen untersucht werden

02.05.2018 - Die US-Luftfahrtbehörde FAA hat nach dem Triebwerksschaden bei Southwest vor etwa zwei Wochen eine weitere dringliche Lufttüchtigkeitsanweisung veröffentlicht. … weiter

Nach Triebwerksschaden bei Southwest Rund 500 CFM56-7B müssen zur Inspektion

23.04.2018 - Die US-Luftfahrtbehörde FAA und die europäische Agentur für Flugsicherheit EASA haben nach dem tödlichen Flugunfall bei Southwest dringliche Lufttüchtigkeitsanweisungen herausgegeben. … weiter

Copilotin meldet Mißbrauch nach Betäubung durch KO-Tropfen Alaska Airlines kündigt Schulungen gegen sexuelle Belästigung an

09.04.2018 - Nach einem schweren Mißbrauchsfall in seiner Airline will Alaska-Chef Brad Tilden alle Mitarbeiter besser schulen, um jegliche Wiederholung zu verhindern und schnelle Verfolgung zu ermöglichen. … weiter

Weltgrößter Betreiber der 737-800 Ryanair übernimmt 500. Boeing 737-800

27.03.2018 - Die irische Fluggesellschaft Ryanair hat in Seattle ihre 500. Boeing 737-800 übernommen. Sie ist der größte Betreiber dieser Version. … weiter


FLUG REVUE 07/2018

FLUG REVUE
07/2018
11.06.2018

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Forschung: Wie Supercomputer Flugzeuge leiser machen
- Flughafen BER: Neue Pläne für Billig-Terminals
- NASA-Mission Insight: DLR bohrt den Mars an
- Erste A380 für Japan
- Mikojan MiG-31K: Risslands gefährliche Hyperschall-Rakete