29.06.2015
FLUG REVUE

Ein Flugzeug pro MonatBoeing reduziert Jumbo-Produktionsrate

Der Flugzeughersteller Boeing senkt die Produktionsrate des Jumbo Jets auf nur noch ein Flugzeug im Monat. Durch bereits vollzogene Sparmaßnahmen soll die Fertigung dennoch profitabel bleiben.

fr-06-2015-Boeing-747-8-Fertigung-(FR-Steinke)01 (jpg)

Ab März 2016 will Boeing nur noch einen Jumbo Jet pro Monat bauen. Foto und Copyright: Steinke  

 

Boeing werde die Produktionsrate der 747-8 ab März 2016 auf ein einziges Flugzeug im Monat senken, teilte Boeing-Marketingsvorstand Randy Tinseth mit und bestätigte damit gleichlautende US-Presseberichte. Der Markt für sehr große Flugzeuge bleibe "herausfordernd" aber man hoffe, nach dieser Anpassung und dank sich wieder erholender Frachternachfrage und guter Nachrichten aus diesem Bereich, das 747-Programm "gesund" halten zu können. 

Mit einem Flugzeug pro Monat dürfte Boeing am unteren Ende der rentablen Produktionsrate angekommen sein. Der Hersteller hatte bereits die Linie auf eine gesenkte Produktionsrate umgestellt und Personal zu anderen Endmontagelinien verlagert. Boeing hofft ab etwa 2020-2025 auf eine neue Jumbo-Nachfragewelle durch den Ersatzbedarf für heutige 747-400-Frachter und will den Jumbo Jet mindestens bis dahin produzieren. Außerdem bietet man mit der 747-8F den einzigen vierstrahligen Großraumfrachter mit Bugtor am Markt an.

In den nächsten 20 Jahren sagt Boeing einen weltweiten Bedarf für 540 Flugzeuge in der Größe von 747-8 und A380 voraus. Boeing sieht eine Verlagerung der Nachfrage von den sehr großen Flugzeugen zu zweistrahligen Großraummustern, wie 787, 777X und A350. Dagegen geht Airbus sogar von einem, kürzlich nochmals erhöhten, Bedarf für 1550 Flugzeuge der oberen Kategorie aus. Allerdings ist in diesem Jahr noch keine Bestellung für weitere A380 eingegangen. Boeing hatte 2015 schon vier 747-8-Frachter verkaufen können und eine Absichtserklärung mit Volga-Dnepr für weitere 20 Jumbo-Frachter erzielt. Boeing hatte die Produktionsrate der 747-8 bereits seit 2013 von zwei Stück pro Monat auf 1,75 im Monat und dann auf 1,5 und schließlich 1,3 Flugzeuge im Monat gesenkt.

Möglicherweise steht auch Airbus vor einer A380-Produktionsratenreduzierung. Der Hersteller baut in diesem Jahr und im nächsten Jahr vermutlich jeweils 27 Flugzeuge, 26 Flugzeuge im Jahr 2017 und 25 Flugzeuge im Jahr 2018. Erst mir dem Erscheinen einer überarbeiteten Version "A380neo" dürfte die Nachfrage wieder deutlich anziehen. Alleine Emirates will 200 Flugzeuge bestellen.

Mehr Infos zu:
Mehr zum Thema:
www.flugrevue.de/Sebastian Steinke


Weitere interessante Inhalte
Farnborough International Airshow 2018 Boeing nimmt am Flugprogramm teil

13.07.2018 - Auf der Farnborough International Airshow wird der US-Hersteller die Boeing 737 MAX 7 und die Boeing 787-8 Dreamliner im Flug zeigen. Ausgestellt werden Zivil- und Militärflugzeuge sowie Boeings … weiter

Boeings werden Boeing-Blau Boeing überarbeitet die Werkslackierung

09.07.2018 - Kurz vor der Luftfahrtmesse in Farnborough hat Boeing neue Kleider für seine Jets angekündigt: In der Firmenfarbe "Boeing-Blau" lackiert der US-Hersteller künftig interne Flugzeuge wie Prototypen und … weiter

Die Cargo-Spezialisten Top 10: Die größten Frachtflugzeuge der Welt

06.06.2018 - Angefangen hat es in der Pionierzeit der Luftfahrt mit Briefen, heute passen riesige Generatoren und ganze Segelyachten in die Frachträume der großen Transportflugzeuge. … weiter

Die Riesen der Lüfte Top 10: Die größten Flugzeuge der Welt

25.05.2018 - Schneller, höher, weiter: Die Entwicklung der Luftfahrt ist und war immer von Rekorden geprägt. Eine besondere Rolle nehmen seit jeher Großflugzeuge ein. … weiter

Flaggschiffe im Liniendienst Top 10: Die teuersten Passagierflugzeuge der Welt

18.05.2018 - Wie viel kostet ein Passagierflugzeug und welches ist am teuersten? Wir haben ein Ranking der Flugzeuge mit dem höchsten Listenpreis erstellt, wobei Airbus für 2018 um rund zwei Prozent zugelegt hat. … weiter


FLUG REVUE 08/2018

FLUG REVUE
08/2018
09.07.2018

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Stationen im All: Was kommt nach der ISS?
- Rafale fliegt auf der "Bush"
- Flugzeugbau virtuell: Alles wird digital
- Joon: Der Billigflieger von Air France
- Airbus-Lieferzentrum: Hochbetrieb in Hamburg