04.08.2011
FLUG REVUE

Boeing schließt 747-8F-Zulassungsflugprogramm abBoeing schließt 747-8F-Zulassungsflüge ab

Die gestreckte Boeing 747-8F hat am 3. August ihre Zulassungsflüge abgeschlossen. Nach der bevorstehenden FAA-Zulassung soll das erste Kundenflugzeug im September an Cargolux ausgeliefert werden.

747 8 Frachter Paris

Boeing 747-8F landet in Paris. Foto und Copyright: Boeing  

 

Mit der Landung der beiden Flugtestjumbos RC522 und RC523 endete am Dienstag in Everett das Zulassungflugprogramm für die mit neuen Flügeln und GEnx-2B-Triebwerken ausgestattete, um 5,6 Meter gestreckte neue Jumbo-Version 747-8F. RC522 war zuletzt für Tests des Flugsteuerungscomputers (FMS) eingesetzt worden, RC523 für Funktions- und Zuverklässigkeitstestflüge. 

"Das ist ein großer Tag für dieses Flugzeug, das neue Maßstäbe setzt", sagte 747-Programmvorstand Elisabeth Lund. "Jetzt sind wir im Endspurt zur Kundenauslieferung." Im September erhalte Cargolux die erste 747-8F.

Die neue Frachtversion wurde seit dem 8. Februar 2010 laut Boeing bei 1200 Flügen und in 3400 Flugstunden getestet. Bis zu fünf Flugzeuge waren dafür im Einsatz, die 1700 Prüfungspunkte für die behördliche Zulassung durch die FAA abhaken mussten. Zuletzt folgten 300 Flugstunden mit Zuverlässigkeitstests in der endgültigen Serienkonfiguration. Laut Boeing prüfe das Unternehmen intern noch weitaus strenger, als es die behördlichen Vorgaben verlangten.

Während der Flugtests hatte Boeing die Fahrwerksklappen modifiziert und, nach Festellung unerwünschter aerodynamischer Schwingungen der Flügel in bestimmten Flugzuständen, eine Stabilisierungsautomatik der hier erstmals per Fly-by-Wire elektronisch angesteuerten äußeren Querruder und Rollspoiler installiert.

"Dieses Flugzeug zu steuern ist wirklich ein Vergnügen", sagte 747-Cheftestpilot Mark Feuerstein. "Unsere Kunden werden es lieben. Es fliegt sich wie eine 747 aber wie eine aus dem 21. Jahrhundert."

Die Schwesterversion der 747-8F, die Passagierversion 747-8I, soll noch vor dem Jahresende an den ersten VIP-Kunden zum Innenausbau übergeben werden. Airline-Erstbetreiber Lufthansa erwartet im Frühjahr 2012 die ersten Boeing 747-8 Intercontinental.

Mehr Infos zu:
Mehr zum Thema:
www.flugrevue.de/Sebastian Steinke


Weitere interessante Inhalte
Leasingfirma nimmt größte Jumbo-Version ins Portfolio GECAS kauft eine Boeing 747-8F von Boeing Capital

13.10.2017 - Die Leasingfirma GECAS hat eine Boeing 747-8F von Boeing Capital gekauft. Der vierstrahlige Frachter fliegt schon beim GECAS-Kunden AirBridgeCargo Airlines. … weiter

Jumbo-Jet-Kunden Top 10: Airlines mit der größten Boeing 747-Flotte

12.10.2017 - Viele Jahrzehnte war die Boeing 747 das größte Passagierflugzeug der Welt. Fast jede internationale Airline auf der Welt setzte auf den Jumbo Jet aus Seattle. Wer kaufte die meisten Exemplare der … weiter

Giganten im Luftverkehr Top 10: Die größten Passagierflugzeuge der Welt

11.10.2017 - Welche Airliner können die meisten Fluggäste befördern? Unsere Übersicht gibt Aufschluss über die Verkehrsflugzeuge mit der höchsten Passagierkapazität. … weiter

Die Cargo-Spezialisten Top 10: Die größten Frachtflugzeuge der Welt

21.09.2017 - Angefangen hat es in der Pionierzeit der Luftfahrt mit Briefen, heute passen riesige Generatoren und ganze Segelyachten in die Frachträume der großen Transportflugzeuge. … weiter

US-Präsidentenjet auf Basis der Boeing 747-8 Boeing erhält Umbauauftag für nächste "Air Force One"

14.09.2017 - In den USA läuft das Beschaffungsverfahren für die nächsten Präsidentenjumbos. Nachdem die Air Force zwei fabrikneue, für Transaero gebaute 747-8 beschaffen will, erging nun auch ein Auftrag an … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 11/2017

FLUG REVUE
11/2017
09.10.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- US-Firma Boom: Nachfolger der Concorde?
- Verhandlungen: Das Ende von airberlin
- Swiss: C Series im Liniendienst
- RAF & USAF: „Red Air“ mit zivilen Jets
- X-37B: Geheimer Raumgleiter der USAF