06.03.2015
FLUG REVUE

FAA bestätigt Übereinstimmung mit allen StandardsBoeing South Carolina erhält 787-9-Produktionszulassung

Das neue Boeing-Werk in South Carolina darf neben der Boeing 787-8 nun auch die gestreckte Version 787-9 bauen. Die US-Luftfahrtbehörde FAA erweiterte das dafür notwendige Produktionszertifikat nach einer Prüfung.

787-9 erste Montage North Charleston 2014

Das Boeing-Endmontagewerk in Charleston darf neben der Boeing 787-8 nun auch die 787-9 (Foto) endmontieren. Die FAA erweiterte die entsprechende Erlaubnis. Foto und Copyright: Boeing  

 

Boeing gab am Donnerstag bekannt, dass die Luftfahrtbehörde FAA das Produktionszertifikat "PC 700" auf in South Carolina hergestellte Boeing 787-9 erweitert habe. Damit dürfe Boeing nun auch in South Carolina die gestreckte Dreamliner-Version 787-9 herstellen und ausliefern. Schon seit Juli 2012 durfte das Werk die 787-8 bauen und ausliefern.

"Dies ist ein wichtiger Meilenstein in der noch jungen Geschichte dieses Standortes", sagte Beverly Wyse, Boeing-Vorstand für South Carolina und neue Werksdirektorin. "Wir zeigen weiterhin, dass wir in South Carolina und Washington State Flugzeuge nach den höchsten Standards für unsere Kunden bauen. Die Zulassung belegt, dass unser 787-Produktionssystem sicher funktioniert und dass wir die Kundenerwartung mit einem Schwerpunkt auf Sicherheit und Zuverlässigkeit erfüllen."

Das Zertifikat wird erteilt, sobald ein Hersteller die Übereinstimmung seiner Produktionsstätten und Verfahren mit den FAA-Vorgaben nachgewiesen hat. Dazu führte die FAA-Abteilung für Fertigungsstandards eine Inspektion durch und auditierte das Boeing-Qualitätssicherungssystem.

www.flugrevue.de/Sebastian Steinke


Weitere interessante Inhalte
UPDATE: Fast 1500 Aufträge und Absichtserklärungen Farnborough 2018: Die Bestellungen

19.07.2018 - Auf der Airshow in Farnborough gaben Airbus, Boeing und Co. wieder eine Flut von Aufträgen bekannt. Am Ende stehen knapp 1500 Flugzeuge - meist als Absichtserklärungen - in den Büchern. Dies sind … weiter

Farnborough International Airshow 2018 Boeing nimmt am Flugprogramm teil

13.07.2018 - Auf der Farnborough International Airshow wird der US-Hersteller die Boeing 737 MAX 7 und die Boeing 787-8 Dreamliner im Flug zeigen. Ausgestellt werden Zivil- und Militärflugzeuge sowie Boeings … weiter

Boeings werden Boeing-Blau Boeing überarbeitet die Werkslackierung

09.07.2018 - Kurz vor der Luftfahrtmesse in Farnborough hat Boeing neue Kleider für seine Jets angekündigt: In der Firmenfarbe "Boeing-Blau" lackiert der US-Hersteller künftig interne Flugzeuge wie Prototypen und … weiter

Möglicher Zweistrahler zwischen 737 und 787 Boeing sucht Triebwerkslieferanten für Projekt NMA

27.06.2018 - Der Flugzeughersteller Boeing beendet am Mittwoch die Bewerbungsfrist für mögliche Triebwerkslieferanten einer neuen Flugzeugfamilie. Damit könnte der Hersteller sein Projetk "New Middle Market … weiter

Fabrikneuer Dreamliner trägt deutschen Namen Ethiopian tauft ihr 100. Flugzeug "Frankfurt"

14.06.2018 - Ethiopian Airlines, Afrikas größte Fluggesellschaft, hat am 7. Juni ihr 100. Flugzeug in die aktive Flotte aufgenommen. Die Boeing 787-9 wurde nun auf den Namen „Frankfurt“ getauft. … weiter


FLUG REVUE 08/2018

FLUG REVUE
08/2018
09.07.2018

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Stationen im All: Was kommt nach der ISS?
- Rafale fliegt auf der "Bush"
- Flugzeugbau virtuell: Alles wird digital
- Joon: Der Billigflieger von Air France
- Airbus-Lieferzentrum: Hochbetrieb in Hamburg