14.06.2010
FLUG REVUE

Boeing stellt Personal für zweites 787-Werk einBoeing stellt Personal für neues 787-Werk ein

Für den zweiten Dreamliner-Produktionsstandort in Charleston, im US-Bundesstaat South Carolina, hat Boeing mit der Suche nach Personal begonnen.

Neues Design 787 CHarleston

Boeing will die 787 in Seattle und Charleston montieren. Foto und Copyright: © Boeing  

 

Boeing sucht auf der Webseite des Unternehmens vor allem Flugzeugbauer und Ingenieure für das neue 787-Werk in North Charleston, South Carolina. Dort werden Hecksektionen und mittlere Rumpfsektionen des Dreamliners produziert und komplettiert. Außerdem errichtet der Flugzeughersteller dort, neben Everett, eine zweite Endmontagelinie für die 787. Laut Boeing nimmt das Werk North Charleston im Juli 2011 seine Produktion auf. Pro Monat sollen insgesamt zehn Dreamliner fertiggestellt werden. Dies sei die höchste Produktionsrate aller Großraumflugzeugprogramme. Insgesamt will Boeing bis zu 3800 Mitarbeiter am neuen Standort einstellen.



Weitere interessante Inhalte
Dreamliner-Triebwerke von Rolls-Royce Weitere Trent 1000 von Problemen betroffen

11.06.2018 - Die technischen Schwierigkeiten mit Verdichterschaufeln des Antriebs für die Boeing 787 ziehen weitere Kreise. … weiter

Rolls-Royce Trent 1000 Package C Überarbeitete Verdichterschaufeln sollen bald getestet werden

30.05.2018 - Rolls-Royce arbeitet mit Hochdruck an einer Lösung der technischen Probleme der Dreamliner-Triebwerke. … weiter

ETOPS-Einschränkungen Probleme mit Trent 1000 weiten sich aus

23.04.2018 - Betreiber von Boeing 787 müssen ihre Trent-1000-Triebwerke nicht nur häufiger untersuchen lassen, sondern auch eine Reduzierung der ETOPS-Grenzen hinnehmen. … weiter

Rolls-Royce Häufigere Inspektionen an Trent 1000 nötig

13.04.2018 - Wegen Qualitätsproblemen mit dem Verdichter des Dreamliner-Triebwerks muss der britische Triebwerkshersteller die Inspektionsfrequenz erhöhen. … weiter

Airbus A350 abbestellt American verdoppelt 787-Flotte

07.04.2018 - Die gößte Fluggesellschaft der Welt hat bei Boeing 47 weitere Dreamliner fest bestellt. Gleichzeitig wurde ein Auftrag für 22 Airbus A350 storniert. … weiter


FLUG REVUE 07/2018

FLUG REVUE
07/2018
11.06.2018

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Forschung: Wie Supercomputer Flugzeuge leiser machen
- Flughafen BER: Neue Pläne für Billig-Terminals
- NASA-Mission Insight: DLR bohrt den Mars an
- Erste A380 für Japan
- Mikojan MiG-31K: Risslands gefährliche Hyperschall-Rakete