02.08.2017
FLUG REVUE

Besserer Schutz von Verkehrsflugzeugen vor TurbulenzenBoeing und JAXA wollen Höhenwinde mit LIDAR überwachen

Boeing und die japanische Raumfahrtbehörde JAXA werden den nächsten "ecoDemonstrator", eine Boeing 777F von FedEx Express, mit einem lasergestützten Wetterbeobachtungssystem ausstatten.

Boeing 777F von FedEx Express

Eine Boeing 777F von Fedex Express wird als "ecoDemonstrator" per LIDAR-Lasersystem Turbulenzen und Scherwinde aufspüren. Archivbild und Copyright: Boeing  

 

Boeing und die japanische "Aerospace Exploration Agency" (JAXA) beginnen 2018 mit Flugtests der LIDAR-Technik (Long-range Light Detection and Ranging - Weitreichende Beobachtung und Messung durch Licht), um die Sicherheit in Verkehrsflugzeugen durch die Vermeidung gefährlicher Wettergebiete zu erhöhen, teilte Boeing mit. Schon seit 2010 arbeiteten die Partner daran, die LIDAR-Technik in Verkehrsflugzeuge zu integrieren. Das System der JAXA könne Winde bis zu 17,5 Kilometer vor einem Verkehrsflugzeug messen und dessen Piloten rechtzeitig warnen, auch wenn es dafür keinerlei visuelle Anhaltspunkte, wie etwa Wolken, gebe. Somit bleibe genug Zeit, um Turbulenzgebieten und Scherwinden auszuweichen.

"Boeing ist mit der kollegialen Zusammenarbeit mit der JAXA sehr zufrieden", sagte Boeings Forschungs- und Technologievorstand Naveed Hussain. "Wir wollen jetzt die praktische Anwendung von LIDAR zeigen, weil sie erhebliche Sicherheitsgewinne und Einsparungen verspricht." Im Jahr 2018 soll eine Boeing 777F als ecoDemonstrator sechs Wochen lang 30 unterschiedliche Technologien testen, darunter LIDAR. Hierfür werden im Flug Laserimpulse abgestrahlt, die auf feinste Staubpartikel in der Atmosphäre treffen. Anhand der Reflektionen kann man unter anderem die Windrichtung messen.

Mehr Infos zu:
Mehr zum Thema:
www.flugrevue.de/Sebastian Steinke


Weitere interessante Inhalte
146 Boeing-Riesen-Zweistrahler im Bestand Emirates übernimmt ihre letzte Boeing 777-300ER

17.12.2018 - Emirates hat am Sonntag die 146. Boeing 777-300ER übernommen, das letzte Flugzeug der laufenden Bestellung. Die nächsten auszuliefernden Triple Seven für Emirates gehören dann bereits zur neuen … weiter

Riesentwin mit VIP-Ausstattung Boeing 777X als Business Jet

11.12.2018 - Boeing bietet die künftige 777X nun auch als Geschäftsreise-Variante Boeing Business Jet (BBJ) an. Der Großraum-Zweistrahler verfügt nicht nur über viel Kabinenvolumen, sondern auch über eine nahezu … weiter

Prototyp WH001 kommt der Fertigstellung näher "Power On" bei der ersten Boeing 777-9

07.12.2018 - Beim ersten fliegenden Prototyp der Boeing 777-9 wurde erstmals die Elektrik eingeschaltet. Der Erstflug ist für 2019 geplant. … weiter

Final Body Join in Everett Boeing montiert erste 777-9

21.11.2018 - In Everett ist der Rumpf der ersten fliegenden Boeing 777-9 montiert worden. Mit 77 Metern Länge ist der Großraumzweistrahler das längste Passagierflugzeug, das Boeing je gebaut hat. Die erste 777-9 … weiter

Größter Zweistrahler der Welt Erste Boeing 777-9 erhält ihre Flügel

25.10.2018 - Der erste fliegende Prototyp der Boeing 777-9 hat in Seattle seinen neuen CFK-Flügel erhalten. Kurz zuvor war bereits eine Testzelle für Bodentests fertig gestellt worden. … weiter


FLUG REVUE 1/2019

FLUG REVUE
1/2019


Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Absturz: Welche Probleme hat die Boeing 737 Max?
- Airbus A330-800: Start in umkämpften Markt
- Eurofighter: Großübung der Luftwaffe in Laage
- New Horizons: Neues Ziel jenseits von Pluto
- Tupolew Tu-144: Der erste Überschall-Airliner