02.08.2017
FLUG REVUE

Besserer Schutz von Verkehrsflugzeugen vor TurbulenzenBoeing und JAXA wollen Höhenwinde mit LIDAR überwachen

Boeing und die japanische Raumfahrtbehörde JAXA werden den nächsten "ecoDemonstrator", eine Boeing 777F von FedEx Express, mit einem lasergestützten Wetterbeobachtungssystem ausstatten.

Boeing 777F von FedEx Express

Eine Boeing 777F von Fedex Express wird als "ecoDemonstrator" per LIDAR-Lasersystem Turbulenzen und Scherwinde aufspüren. Archivbild und Copyright: Boeing  

 

Boeing und die japanische "Aerospace Exploration Agency" (JAXA) beginnen 2018 mit Flugtests der LIDAR-Technik (Long-range Light Detection and Ranging - Weitreichende Beobachtung und Messung durch Licht), um die Sicherheit in Verkehrsflugzeugen durch die Vermeidung gefährlicher Wettergebiete zu erhöhen, teilte Boeing mit. Schon seit 2010 arbeiteten die Partner daran, die LIDAR-Technik in Verkehrsflugzeuge zu integrieren. Das System der JAXA könne Winde bis zu 17,5 Kilometer vor einem Verkehrsflugzeug messen und dessen Piloten rechtzeitig warnen, auch wenn es dafür keinerlei visuelle Anhaltspunkte, wie etwa Wolken, gebe. Somit bleibe genug Zeit, um Turbulenzgebieten und Scherwinden auszuweichen.

"Boeing ist mit der kollegialen Zusammenarbeit mit der JAXA sehr zufrieden", sagte Boeings Forschungs- und Technologievorstand Naveed Hussain. "Wir wollen jetzt die praktische Anwendung von LIDAR zeigen, weil sie erhebliche Sicherheitsgewinne und Einsparungen verspricht." Im Jahr 2018 soll eine Boeing 777F als ecoDemonstrator sechs Wochen lang 30 unterschiedliche Technologien testen, darunter LIDAR. Hierfür werden im Flug Laserimpulse abgestrahlt, die auf feinste Staubpartikel in der Atmosphäre treffen. Anhand der Reflektionen kann man unter anderem die Windrichtung messen.

www.flugrevue.de/Sebastian Steinke


Weitere interessante Inhalte
Bestseller-Twin Top 10: Die größten Kunden der Boeing 777

01.08.2018 - Boeing plante die 777 als Ergänzung zur Boeing 747. Schon bald entwickelte sich die 777 zum Verkaufsschlager. Welche Airline die meisten Exemplare der „Triple Seven“ in Empfang genommen hat, verrät … weiter

UPDATE: Fast 1500 Aufträge und Absichtserklärungen Farnborough 2018: Die Bestellungen

19.07.2018 - Auf der Airshow in Farnborough gaben Airbus, Boeing und Co. wieder eine Flut von Aufträgen bekannt. Am Ende stehen knapp 1500 Flugzeuge - meist als Absichtserklärungen - in den Büchern. Dies sind … weiter

Neue Generation des größten Großraum-Twins Boeing baut erste fliegende 777X

10.07.2018 - Im Boeing-Endmontagewerk Everett, nördlich von Seattle, hat die Endmontage der ersten beiden fliegenden Boeing 777X begonnen. Die Zweistrahler mit neuesten Triebwerken und neuen CFK-Flügeln entstehen … weiter

Boeings werden Boeing-Blau Boeing überarbeitet die Werkslackierung

09.07.2018 - Kurz vor der Luftfahrtmesse in Farnborough hat Boeing neue Kleider für seine Jets angekündigt: In der Firmenfarbe "Boeing-Blau" lackiert der US-Hersteller künftig interne Flugzeuge wie Prototypen und … weiter

Boeing-Prototyp flog für Cathay Pacific Erste Boeing 777 kommt ins Museum

12.06.2018 - Die erstgebaute Boeing "Triple Seven" WA001 kommt nach 24 Jahren ins Museum. Das 1994 gebaute Flugzeug gehörte seit dem Jahr 2000 zur Passagierflotte von Cathay Pacific, die es nun dem Museum of … weiter


FLUG REVUE 09/2018

FLUG REVUE
09/2018
06.08.2018

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Aktuell: Tempest
- 100 Jahre RAF: Die spektakuläre Jubiläumsschau
- Nahost-Airlines: Das Ende der Luxuswelle?
- Spitzentechnik: Winglets
- AMRAAM-Tests: Eurofighter schießen scharf