15.04.2015
FLUG REVUE

Messe Aircraft Interiors HamburgBoeing vergrößert die Handgepäckfächer in der 737

Auf der Messe Aircraft Interiors in Hamburg hat Boeing eine vergrößerte Version der Handgepäckfächer in der Boeing 737 vorgestellt. Künftig passen zwei zusätzliche Rollkoffer pro Fach in die Ablagen.

Boeing_737_vergrößerte_Handgepäckfächer

Boeing bietet vergrößerte Handgepäckfächer für die Boeing 737 an, die nun sechs Rollkoffer pro Fach aufnehmen können (rechte Seite). Auf der linken Seite des Kabinenmodells erkennt man die herkömmlichen "Bins", die nur vier Rollkoffer fassen. Foto und Copyright: Boeing  

 

Die vergrößerten "Space Bins" könnten jeweils sechs - quer zur Flugrichtung hochkant gestellte - Standard-Handgepäck-Rollkoffer aufnehmen, zwei mehr, als die bisherigen Gepäckfächer der aktuellen "Sky Interior"-Generation, teilte Boeing mit. Damit könne eine Boeing 737-900ER oder 737 MAX 9 künftig bis zu 194 Rollkoffer befördern (bisher 132), eine Boeing 737-800 oder 737 MAX 8 bis zu 174 (bisher 118) und eine Boeing 737-700 oder 737 MAX 7 bis zu 130 Rollkoffer (bisher 90).

Die weit nach vorne und unten schwenkenden "Bins" (der in der Luftfahrt für Gepäckfächer verwendete Begriff bezeichnete ursprünglichen Mülltonnen) erleichterten den Passagieren das Beladen und erforderten keine Ausgleichsmechanismen zum einfacheren Schließen und Anheben, wie die heutigen Gepäckfächer. Boeing habe die neuen Bins bereits mit Vielfliegern im Kabinenstudio bei Seattle praktisch getestet. Viele Fluggesellschaften versprechen sich von größeren Gepäckfächern kürzere Abfertigungs- und Umkehrzeiten. Alaska Airlines und Delta Air Lines haben die neuen Gepäckfächer, die auch nachrüstbar sind, bereits bestellt.



Weitere interessante Inhalte
Neues 737 Completion and Delivery Center in China Boeing liefert das erste Flugzeug aus Zhoushan

15.12.2018 - Boeing und der Joint-Venture-Partner COMAC feierten am Samstag die Lieferung des ersten Flugzeugs aus dem neuen 737 Completion and Delivery Center in Zhoushan. … weiter

"Ereignisse" verändern Geschäftsaussichten PrivatAir eröffnet Insolvenzverfahren

06.12.2018 - Die Schweizer Fluggesellschaft PrivatAir hat bekannt gegeben, dass sie ein Insolvenzverfahren eröffnet habe. Betroffen sei auch die deutsche Tochter des Unternehmens. … weiter

Piloten hätten Flug sofort abbrechen sollen Indonesischer Zwischenbericht zum Lion-Air-Absturz

28.11.2018 - Die indonesische Untersuchungsbehörde "Komite Nasional Keselamatan Transportasi" (KNKT) hat am Mittwoch einen ersten Zwischenbericht zum Absturz einer Boeing 737 MAX 8 von Lion Air veröffentlicht. … weiter

Spezialversion für Ryanair Erste 737 MAX 200 rollt aus der Halle

19.11.2018 - Im Boeing-Werk Renton ist die erste Boeing 737 MAX 200 endmontiert worden. Diese, ursprünglich auf Wunsch von Ryanair entwickelte Version der 737 MAX 8, darf dank veränderter Notausgänge 200 Fluggäste … weiter

Hersteller reagiert auf Lionair-Absturz in Indonesien Boeing und FAA geben Sicherheitsanweisungen für 737 MAX heraus

08.11.2018 - Der Flugzeughersteller Boeing hat in einer Sicherheitsanweisung an alle Betreiber der 737 MAX Handlungsanweisungen bei Störungen des Anstellwinkelsensors wiederholt. Damit reagiert der Hersteller auf … weiter


FLUG REVUE 1/2019

FLUG REVUE
1/2019


Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Absturz: Welche Probleme hat die Boeing 737 Max?
- Airbus A330-800: Start in umkämpften Markt
- Eurofighter: Großübung der Luftwaffe in Laage
- New Horizons: Neues Ziel jenseits von Pluto
- Tupolew Tu-144: Der erste Überschall-Airliner