26.04.2018
FLUG REVUE

US-Gigant engagiert sich in DeutschlandBoeing will weiter in Deutschland wachsen

Der amerikanische Luft- und Raumfahrtkonzern Boeing hat am Donnerstag auf der ILA seine Zusammenarbeit mit Deutschland präsentiert.

Boeing Chinook Partner ILA 2018

Boeing gab auf der ILA in Berlin Partner für sein Chinook-Angebot an die Luftwaffe bekannt. Insgesamt soll das Engagement in Deutschland ausgeweitet werden (Foto: Boeing).  

 

Laut Boeing-Deutschland-Präsident Dr. Michael Haidinger und Europa-Marketingdirektor Drew Magill beschäftigt Boeing in Deutschland 600 eigene Mitarbeiter und arbeitet mit 100 deutschen Zulieferern zusammen. Die Lieferkette sichere über 12000 Arbeitsplätze. Boeing erteilt im Jahr Aufträge für 1,2 Mrd. Euro an deutsche Partner. Außerdem betreibt Boeing in Neu-Isenburg und München eigene Forschungszentren, die weiter wachsen sollen.

Nach aktueller Beobachtung des US-Herstellers wächst Europas Luftverkehr derzeit besonders stark. Auch weltweit verdoppele sich das Aufkommen weiterhin alle 15 Jahre. Deshalb würden in den nächsten 20 Jahren weltweit 41000 neue Verkehrsflugzeuge benötigt, für die wiederum zwei Millionen Fachkräfte, wie Piloten und Techniker, ausgebildet und neu eingestellt werden müssten.

Von der aktuellen Boeing 777X-Entwicklung berichtete Boeing, noch in diesem Jahr beginne die Endmontage des ersten fliegenden Exemplars, das 2019 zum Erstflug starte. 2020 sei bereits die erste Lieferung geplant. Vom bei Boeing als Projekt erwogenen „Middle of the Market“-Flugzeug gebe es noch keine Neuigkeiten. Man registriere eine steigende Kundennachfrage nach einem Jet leicht oberhalb der Kapazität und Reichweite einer 757.  Eine Entscheidung zu einem möglichen Programmstart sei aber noch nicht gefallen.

Bei der 737 MAX würden nach der kürzlich gelieferten, ersten 737 MAX 9 im zweiten Quartal 2019 die erste MAX 7 sowie die erste 737 MAX 200 geliefert. Letztere Version auf Basis der 737 MAX 8 lässt sich Ryanair mit anderen Notausgängen für 200 Passagiere ausrüsten. Das längste MAX-Familienmitglied Boeing 737 MAX 10 werde schließlich ab der zweiten Jahreshälfte 2020 ausgeliefert.



Weitere interessante Inhalte
Monatelange Flugzeit Aurora enthüllt Riesen-Solarflugzeug Odysseus

14.11.2018 - Aurora Flight Sciences hat in Manassas das angeblich „leistungsfähigste solarbetriebene autonome Flugzeug der Welt“ enthüllt. Es soll im Frühjahr 2019 erstmals abheben. … weiter

Schwerer Transporthubschrauber STH für Luftwaffe gesichert

09.11.2018 - Durch eine deutliche Steigerung der Verteidigungsausgaben wird auch die geplante Beschaffung eines CH-53-Nachfolgers möglich, für den 5,6 Millarden Euro in den Haushalt eingestellt wurden. … weiter

Hersteller reagiert auf Lionair-Absturz in Indonesien Boeing und FAA geben Sicherheitsanweisungen für 737 MAX heraus

08.11.2018 - Der Flugzeughersteller Boeing hat in einer Sicherheitsanweisung an alle Betreiber der 737 MAX Handlungsanweisungen bei Störungen des Anstellwinkelsensors wiederholt. Damit reagiert der Hersteller auf … weiter

Flugzeugunglück in Indonesien UPDATE: Abgestürzte Boeing 737 MAX geortet?

31.10.2018 - In Indonesien geht die Suche nach dem Wrack der am Montag bei einem Inlandsflug abgestürzten Boeing 737 MAX 8 weiter. Für die 189 Insassen besteht keine Überlebenshoffnung mehr. … weiter

Komponenten für 737 und 767 Boeing öffnet britisches Werk in Sheffield

25.10.2018 - Boeing hat im britischen Sheffield ein neues Werk für Klappenantriebe in den Flügeln der Boeing 737 und 767 eröffnet. Es ist der erste eigene Produktionsstandort des US-Branchenriesen in Europa. … weiter


FLUG REVUE 12/2018

FLUG REVUE
12/2018
05.11.2018

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Raumfahrt Extra
- Wettbewerb: Spar-Jets für Übermorgen
- Neuer britischer Träger: F-35B auf der "Queen Elizabeth"
- Piloten: Die neue Lufthansa-Ausbildung
- A400M in Wunstorf: Erste Einsatzerfahrungen