17.09.2013
FLUG REVUE

Zweieinhalb Stunden in der LuftBombardier CSeries hat den Erstflug geschafft

Am Montag (16. September) gegen 16 Uhr deutscher Zeit startete die erste CS100 in Mirabel bei Montreal zu ihrem Erstflug. Die Landung erfolgte um 18:22 Uhr.

Bombardier CSeries Erstflug-1 (jpg)

Am 16. September 2013 startete die CSeries zu ihrem Erstflug. Foto: © Bombardier  

 

Die zahlreichen geladenen Gäste, darunter Nico Buchholz von Lufthansa, zeigten sich vor allem von dem geringen Geräuschniveau der Maschine beim Start beeindruckt. Zu Beginn des Flugs blieb das Fahrwerk noch ausgefahren. Als Begleitflugzeug war ein Global 5000 eingesetzt. Das Testgebiet, in dem das Flight Test Vehicle 1 unterwegs war, liegt etwa 40 Kilometer nördlich von Mirabel. Dort hatte die Maschine bis 17:30 Uhr deutscher Zeit vier 50 bis 100 Kilometer lange Schleifen gedreht. Die Flughöhe lag bei rund 3800 Metern.

Die Besatzung bestand aus dem Cheftestpiloten Charles Ellis, dem Ersten Offizier Andris Litavniks und dem Flugtestingenieur Andreas Hartono. "Die Leistung der CSeries war sehr beeindruckend. Wir hätten uns keinen besseren Erstflug wünschen können", sagte Ellis nach dem Flug. "Das Flugzeug verhielt sich exakt wie erwartet. Insgesamt hatten wir einen sehr produktiven Erstflug und einen exzellenten Start der Flugerprobung."

Während des Flugs erreichte die CSeries eine Höhe von 3810 Metern (12500 Fuß) und eine Geschwindigkeit von 426 km/H (230 Knoten). In der Luft wurden Klappen und Fahrwerk ein- und ausgefahren.

Der Erstflug hatte sich mehrfach verzögert. Zuletzt machte auch noch schlechtes Wetter in Kanada Probleme. Am Montag herrschten jedoch sehr gute Bedingungen mit blauem Himmel und nur wenigen Wolken. Die Temperatur betrug um die zehn Grad. Insgesamt sind fünf fliegende Prototypen der CSeries vorgesehen.

Mehr Infos zu:
Mehr zum Thema:
flugrevue.de/Patrick Hoeveler


Weitere interessante Inhalte
IABG simuliert 180.000 Flüge Bombardier CSeries besteht Langzeit-Ermüdungstest

09.05.2018 - Eine CSeries CS100 von Bombardier hat einen seit August 2014 laufenden Langzeittest zur Strukturermüdung erfolgreich bestanden. Er fand in einer IABG-Testhalle am Flughafen Dresden statt und entsprach … weiter

Entscheidung des USITC Doch keine Strafzölle für Bombardier C Series

26.01.2018 - Die United States International Trade Commission hat am Freitag entschieden, dass die US-Luftfahrtindustrie durch den Import von C Series in die Vereinigten Staaten keinen Schaden erleidet. Aufgrund … weiter

Überarbeiteter Embraer-Regionaljet E190-E2 soll sparsamer als CSeries sein

26.01.2018 - Kurz vor der erwarteten Zulassung gibt Embraer einige Ergebnisse der Flugerprobung der E190-E2 bekannt. Und greift die Konkurrenz an. … weiter

Bombardier C Series CS300-Bestellung von EgyptAir nun fest

29.12.2017 - Bombardier und die EgyptAir Holding haben nun eine feste Vereinbarung über den Kauf von zwölf CS300 sowie Kaufrechte für weitere zwölf Flugzege getroffen. … weiter

Entscheidung des Handelsministeriums USA bleiben bei Strafzöllen für CSeries

21.12.2017 - Das US-Handelsministerium hat am Mittwoch seine finale Entscheidung hinsichtlich der Strafen für den Import von kanadischen CSeries-Flugzeugen bekannt gegeben. Der Fall geht nun an die U.S. … weiter


FLUG REVUE 06/2018

FLUG REVUE
06/2018
14.05.2018

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- ILA AKTUELL: Die Highlights in Berlin
- Alexander Gerst: Die zweite Mission
- Aircraft Interiors: Sitze zwischen Leichtbau und Luxus
- Überschall ohne Knall: Skunk Works bauen X-Plane
- Flughafen München: Angriff auf Frankfurt