12.07.2016
FLUG REVUE

Auftrag für zivile HerculesBravo Industries Group bestellt zehn LM-100J

Das im "Bereich Logistik und Verteidigung" aktive Unternehmen Bravo Industries aus Brasilien hat in Farnborough den Kauf von zehn zivilen "Super Hercules" bei Lockheed Martin bekannt gegeben und den Kaufvertrag unterzeichnet. Der Vertragswert wurde nicht genannt. Offiziell liegt der Listenpreis pro Stück um die 60 Millionen Dollar.

Modell der LM-100J

Modell der LM-100J (Herkules-Variante) von Bravo Industries aus Brasilien.
Foto und Copyright: Flug Revue  

 

Die erste zivile Hercules der neuen Generation befindet sich derzeit im Bau und soll bis zur Lieferung Anfang 2018 eine zivile Zulassung durch die FAA erhalten. Sie basiert auf dem Militärfrachter C-130J, den Lockheed Martin auch zivil anbietet. Von der Vorgängergeneration L-130 waren 115 zivile Varianten geliefert worden. Die neue Generation, von der bereits 350 Militärflugzeuge geliefert wurden, soll im Betrieb 25 Prozent sparsamer sein. Die LM-100J kann auch unbefestigten Pisten landen und starten und auch ohne Bodengeräte über ihre Heckrampe Fracht ein- und ausladen.

Bravo will mit der zivilen Super Hercules entlegene Gebiete in Brasilien bei kommerziellen  Flügen versorgen, die bisher bereits von militärischen Schwesterflugzeugen bedient wurden. Die Lieferungen beginnen Ende 2018 und sollen binnen vier Jahren abgeschlossen sein.



Weitere interessante Inhalte
LM-100J erkennt gefährliche Wetterlagen Lockheed: 3D-Wetterradar für zivile Hercules

02.05.2017 - Lockheed wird die zivilen und militärischen Versionen der Hercules mit einem neuen Honeywell-Wetterradar ausstatten, das gefährliche Wetterlagen erkennt und davor warnt. … weiter

Spezialfrachter LM-100J Lockheed Martin verkauft auch zivile Hercules

16.07.2014 - Die ASL Aviation Group hat in Farnborough zehn Lockheed Hercules der neuen zivilen Version LM-100J vorbestellt und eine entsprechende Absichtserklärung unterzeichnet. … weiter

Edwards AFB Alter F-22 Raptor wieder im Testbetrieb

05.09.2018 - Die 411th Flight Test Squadron der USAF hat ihren Bestand an Lockheed Martin F-22A auf vier erhöht. Dazu wurde das Testflugzeug mit der Seriennummer 4006 wieder flugfähig gemacht. … weiter

Filmstart nun erst im Sommer 2020 "Top Gun 2" verspätet sich

03.09.2018 - Die zweite Folge des Jagdfliegerdramas "Top Gun" verspätet sich aus ungenannten Produktionsgründen um ein Jahr. Damit wird der Film erst am 26. Juni 2020 in die US-Kinos kommen. … weiter

Pleiten, Pech und Pannen Top 10: Die spektakulärsten Flugzeuge, die nie flogen

03.09.2018 - Senkrechtstarter, Stealth-Jäger, Mach 3 schnelle Jäger: Die Luftfahrtgeschichte ist voll von interessanten, aber erfolglosen Flugzeugprojekten, die trotz fortgeschrittener Entwicklung nie aus eigener … weiter


FLUG REVUE 10/2018

FLUG REVUE
10/2018
10.09.2018

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Extra: Top-Antriebe aus Deutschland
- Finnair: Boom auf Asien-Routen
- Hayabusa2-Mission: DLR hofft auf Erfolg des Asteroiden-Hüpfers
- Gulfstream G500: Hightech-Business-Jet erhält Zulassung
- Atombomber: Rafale ersetzt Mirage 2000N