16.05.2017
FLUG REVUE

Wegen technischer ProblemeBreitling Super Constellation muss noch am Boden bleiben

Die Super Connie des Schweizer Vereins Super Constellation Flyers Association kann wohl erst Mitte Juni in die Saison starten. Grund sind Probleme mit Ersatzteilen.

Breitling Super Constellation

Die Breitling Super Constellation ist ein gern gesehener Gast auf Flugshows, hier bei den Airliner Classics in Speyer 2016. Foto und Copyright: Ebner  

 

Bereits Mitte April informierte die Super Constellation Flyers Association (SCFA) darüber, dass der Saisonstart der alten Dame verschoben werden muss. Damals ging man noch davon aus, dass die Super Connie ab Mitte Mai wieder flugtüchtig ist. Am Samstag haben die Verantwortlichen aber mitgeteilt, dass der Saisonstart noch einmal verschoben werden muss. Der Flugbetrieb könne frühestens am 19. Juni aufgenommen werden.

Der Grund für die Verzögerung sind 24 sogenannte "Wing Flap Link Rods". Diese Rohre sind für die Stabilisierung und das symmetrische Ein- und Ausfahren der Landeklappen verantwortlich. Bei einer geplanten Grundüberholung habe sich herausgestellt, dass die an der Connie montierten Rods Korrosionsschäden zeigten. 

Weil die SCFA keine Ersatzteile auf dem Markt beschaffen konnte, wurde Mitte März beschlossen, die Rohre selbst herzustellen. Dieser Prozess - Zeichnung, Abnahme durch das Bundesamt für Zivilluftfahrt, Produktion und Zertifizierung - sei sehr aufwendig. Vor allem die Entwicklung habe viel Zeit beansprucht, weil immer neu auftretende Fragestellungen individuelle Lösungen verlangten.

Durch die Verschiebung des Saisonstarts müssen einige Flüge komplett abgesagt werden, andere werden verschoben. Infos über die aktuell gültigen und buchbaren Flüge der Saison 2017 gibt es auf der Website der SCFA

Mehr Infos zu:
Mehr zum Thema:
Ulrike Ebner


Weitere interessante Inhalte
Wahl des US-Musters bestätigt F-35 für Belgien

25.10.2018 - Die belgische Regierung hat am Donnerstag bestätigt, dass sie sich für die F-35 und gegen Eurofighter und Rafale entschieden hat. Gekauft werden auch zwei SkyGuardian-Drohnen. … weiter

Kontrolle einer Kraftstoffleitung F-35 für Inspektionen am Boden

12.10.2018 - Die JSF Joint Program Office hat am Donnerstag bestätigt, dass Flugbetrieb der F-35 vorübergehend eingestellt ist, um die “flottenweite Inspektion einer Kraftstoffleitung im Triebwerk” aller Varianten … weiter

US Marine Corps Erste F-35 abgestürzt

29.09.2018 - Zum ersten Mal seit dem Jungfernflug im Dezember 2006 ist am Freitag eine Lockheed Martin F-35 abgestürzt. Der Pilot konnte sich mit dem Schleudersitz retten. … weiter

Britischer Flugzeugträger F-35B landen auf „Queen Elizabeth“

28.09.2018 - Die ersten F-35B Lightning II sind auf dem Deck des neuen Flugzeugträgers der Royal Navy gelandet, der für die etwa elf Wochen dauernden Tests vor der US-Ostküste kreuzt. … weiter

US Marine Corps F-35B fliegt ersten Kampfeinsatz

28.09.2018 - Nach den Israelis haben auch die US-Streitkräfte den ersten Kampfeinsatz mit der Lightning II durchgeführt. Von der USS „Essex“ aus wurde ein in Afghanistan angegriffen. … weiter


FLUG REVUE 12/2018

FLUG REVUE
12/2018
05.11.2018

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Raumfahrt Extra
- Wettbewerb: Spar-Jets für Übermorgen
- Neuer britischer Träger: F-35B auf der "Queen Elizabeth"
- Piloten: Die neue Lufthansa-Ausbildung
- A400M in Wunstorf: Erste Einsatzerfahrungen