08.08.2016
FLUG REVUE

Antikorruptionsbehörde untersucht BeraterBriten ermitteln gegen Airbus

Die britische Antikorruptionsbehörde "Serious Fraud Office" ermittelt bei Airbus, ob sich Berater des Unternehmens bei Exportaufträgen regelwidrig verhalten haben.

A320 Fertigung Finkenwerder

Bei Airbus wird derzeit von der britischen Antikorruptionsbehörde "Anti Fraud Office" ermittelt. Foto und Copyright: Airbus  

 

Die BBC meldete am Sonntag, der britische "Serious Fraud Office" (SFO) ermittle wegen der Vorwürfe des Betrugs, der Bestechung und Korruption seit Juli bei der Verkehrsflugzeugsparte von Airbus. Es gehe um mögliche Unregelmäßigkeiten bei unternehmensfremden Beratern "in Übersee". Dazu würden Dokumente geprüft, die den Einsatz externer Berater durch Airbus beträfen.

Der Hersteller arbeite mit den Ermittlern zusammen. Seit April hatten die britischen Behörden Exportkreditanträge für Airbus gestoppt, die im Vorjahr bei der Finanzierung von rund sechs Prozent der Airbus-Auslieferungen geholfen hatten. Auch Frankreich und Deutschland hätten danach ihre Exportkredite gestoppt, so die BBC. Airbus bestätigte die Ermittlungen und gab an, den zugrunde liegenden Sachverhalt selbst gemeldet zu haben.

Mehr Infos zu:
Mehr zum Thema:
www.flugrevue.de/Sebastian Steinke


Weitere interessante Inhalte
Deutscher Triebwerkshersteller MTU Aero Engines wächst weiter

21.02.2018 - Trotz der Probleme mit dem A320neo-Getriebefan hat der Triebwerkshersteller aus München auch 2017 Rekordzahlen erwirtschaftet. Einer der wesentlichen Umsatztreiber ist die Instandhaltung. … weiter

Erstkunde Qatar feiert in Toulouse Erste A350-1000 übergeben

20.02.2018 - Mit zwei Monaten Verzögerung hat Airbus am Dienstag die Übergabe des weltweit ersten A350-1000-Großraumjet an den Erstkunden Qatar Airways gefeiert. … weiter

Qatar-Beteiligung Meridiana wird zu Air Italy

20.02.2018 - Qatar-Airways-Chef Akbar Al Baker will die Fluggesellschaft als direkte Konkurrenz zu Alitalia positionieren. … weiter

Systemanforderungen definiert Studie für European MALE in der nächsten Phase

16.02.2018 - Das europäische MALE RPAS (Medium Altitude Long Endurance Remotely Piloted Aircraft System) hat seine System Requirements Review erfolgreich bestanden. … weiter

Airbus-Standardrumpffamilie Enders: A321 ist derzeit gross genug

15.02.2018 - Bei der Konzern-Pressekonferenz äußerte sich Airbus-Konzernchef Tom Enders am Donnerstag auch über das mögliche Größenwachstum der Standardrumpffamilie. … weiter


FLUG REVUE 03/2018

FLUG REVUE
03/2018
05.02.2018

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- A380 gerettet
- PC-24 zugelassen
- Wüstenparkplätze für alte Jets
- Navy-Teststaffel "Dust Devils"
- Hubschrauber-Triebwerke
- BER weiter verzögert