09.08.2016
FLUG REVUE

Britisches Hybrid-LuftschiffAirlander 10 verlässt den Hangar

Hybrid Air Vehicles hat für die letzten Vorbereitungen zum Erstflug seinen Airlander 10 aus dem Hangar in Cardington gezogen.

Airlander 10 Hangar-Outing 2016

Zur vorbereitung auf den Erstflug verließ das Hybrid-Luftschiff Airlander 10 seinen Hangar in Cardington (Foto: Hybrid Air Vehicles).  

 

Die Aktion wurde von einer zehnköpfigen Mannschaft um vier Uhr in der Nacht durchgeführt. Sie dauerte etwa 35 Minuten. Nun hängt der Airlander 10 an seinem Ankermast auf dem Flugplatz. Dort kann er sich in den Wind drehen und damit Windgeschwindigkeiten von bis zu 155 km/h überstehen.

Wie lange die Triebwerkstestläufe, Versuche zur elektromagnetischen Verträglichkeit der Systeme und letzte Überprüfungen dauern werden ist noch nicht klar. Zuvor waren jedenfalls schon umfangreiche Tests im Hangar durchgeführt worden.

Beim Airlander 10 handelt es sich um das LEMV (Long Endurance Multi-intelligence Vehicle), das Hybrid Air Vehicles für die US Army gebaut hatte. Northrop Grumman fungierte bei dem Programm als Hauptauftragnehmer. LEMV sollte als Aufklärungssystem tagelang in der Luft bleiben können. Es wurde allerdings nach nur einem Flug im Februar 2013 gestrichen.

Hybrid Air Vehicles kaufte daraufhin das Hybrid-Luftschiff, das einen Teil seines Auftriebs durch seine aerodynamische form generiert, zurück und baute es neu auf. Zur Finanzierung trugen dabei Fördergelder der EU (2,5 Mio. Pfund) und der britischen Regierung (6 Mio. Pfund) bei. Auch private Investoren sind beteiligt, dazu kam eine Crowdfunding-Kampagne.

Kunden für den Airlander 10, der mit 92 Meter Länge und 43,5 m Breite das derzeit größte Fluggerät der Welt ist, gibt es noch nicht. Eignen soll sich das Gefährt sowohl für Transportaufgaben (zehn Tonnen Nutzlast), als auch für Sightseeing-Flüge und natürlich als militärische Sensorplattform.



Weitere interessante Inhalte
Triple Seven wurde zu klein Emirates: Dreimal täglich A380 nach Frankfurt

24.11.2017 - Ab Jahresanfang 2018 stellt Emirates auch ihren dritten täglichen Flug aus Frankfurt nach Dubai auf die Bedienung mit dem Airbus A380 um. … weiter

Ausbau des Amerika-Angebots im nächsten Jahr Eurowings fliegt Düsseldorf – New York

24.11.2017 - Ab April 2018 steuert Eurowings beinahe täglich aus Düsseldorf die US-Metropole New York an. Neu ab DUS sind auch Miami und Fort Myers. … weiter

CSeries EU bemängelt US-Verfahren gegen Bombardier

24.11.2017 - Einstweilen ist der Bombardier CSeries der Weg in den US-Markt durch Strafzölle versperrt. Der kanadische Flugzeugbauer erhält jetzt Rückendeckung aus Europa. Die EU-Kommission moniert "eklatante … weiter

Riesen-Reparatur in Kanada An-124 liefert A380-Triebwerk nach Goose Bay

24.11.2017 - Ein Ende September in Goose Bay gestrandeter Airbus A380 von Air France wird mit einem per Antonow angelieferten Austauschtriebwerk wieder flott gemacht, um zur eigentlichen Reparatur nach Europa … weiter

Größte deutsche Fluggesellschaft Lufthansa: Die Flotte

24.11.2017 - 336 Flugzeuge sind momentan bei der größten deutschen Airline im Einsatz. Die größte Maschine der Lufthansa bietet Platz für 509 Passagiere, die Kleinste für 90. … weiter


FLUG REVUE 12/2017

FLUG REVUE
12/2017
06.11.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Zerlegung entführte Landshut
- Erstflug Airbus A330neo
- airberlins letzte Landung
- NBAA-BACE Las Vegas
- Fliegerschießen Axalp
- Eurofighter Luftwaffe
- Kassenschlager CFM56
- Fliegeruhren EXTRA