22.05.2017
FLUG REVUE

Zweistrahler für 280 PassagiereChina und Russland gründen Großraumjetfirma

Mit der Gründung eines formellen Joint Ventures wollen China und Russland eine seit längerem angekündigte Partnerschaft zur Entwicklung eines zweistrahligen Großraumjets voranbringen.

CRAIC Joint Venture Unterzeichnung

Russland und China haben für die angekündigte Zusammenarbeit beim Bau eines neuen, zweistrahligen Großraumjets das Gemeinschaftsunternehmen CRAIC gegründet. Foto und Copyright: UAC  

 

Die Commercial Aircraft Corporation of China, Ltd (COMAC) und die United Aircraft Corporation aus Russland (UAC) begingen am Montag die formelle Gründung des neuen Gemeinschaftsunternehmens "China-Russia Commercial Aircraft International Co., Ltd." (CRAIC). CRAIC soll eine neue Generation von Langstreckenverkehrsflugzeugen entwickeln und bauen und ihren kommerziellen Einsatz betreuen.

COMAC-Chairman Jin Zhuanglong, COMAC-Präsident He Dongfeng sowie UAC-Präsident Yury Slyusar und UAC-Vizepräsident Vladislav E. Masalov unterzeichneten die Gründungsurkunden. Die strategische Zusammenarbeit im Luftfahrtbereich war 2016 von Präsident Xi Jinping und Präsident Putin vereinbart worden. Das neue Gemeinschaftsunternehmen mit Sitz in Shanghai soll als gleichberechtigte Partnerschaft betrieben werden.

Das zu entwickelnde wettbewerbsfähige Langstrecken-Verkehrsflugzeug solle, so habe Chairman Jin Zhuanglong erklärt, nach international üblichen Luftfahrtstandards gebaut werden und den globalen Luftverkehrsmarkt bereichern, teilte Partner UAC aus Russland in einer Pressemitteilung mit. CRAIC wolle Entwicklung, Herstellung, Betrieb, Betreuung der Kundenflugzeuge, Marketing und Verkauf an einer Stelle bündeln. CRAIC soll globale Gebote von Zulieferern einholen. Über die zu verwendenden Triebwerke wurden noch keine näheren Angaben gemacht.

Die Rahmendaten des neuen Flugzeugs lauten:

Reichweite: 12000 Kilometer

Passagiere: 280 bei Dreiklassenbestuhlung

Endmontageort: Shanghai

Mehr zum Thema:
www.flugrevue.de/Sebastian Steinke


Weitere interessante Inhalte
Erster Einsatz des Airbus A350-900 ULR Längster Linienflug der Welt landet in Newark

12.10.2018 - Ein Airbus A350-900 ULR von Singapore Airlines ist am Freitagmittag nach 17,5 Stunden Flugzeit in Newark gelandet. Der neue Zweistrahler kam nonstop aus Singapur. Er eröffnete damit den nun längsten … weiter

Ultralangstreckenflüge Top 10: Die längsten Nonstop-Linienflüge weltweit

12.10.2018 - Einige Interkontinentalflüge verbinden Metropolen, welche weit über 10000 km voneinander entfernt liegen. Welche Airline zurzeit den streckenmäßig längsten Nonstopflug anbietet und welche … weiter

Fraport gibt Anteile ab iCON kauft 30 Prozent des Flughafens Hannover

10.10.2018 - Die Eigentümerstruktur am Hannover Airport ist neu aufgestellt. Die iCON Flughafen GmbH hat die Anteile der Fraport AG Frankfurt Airport Services Worldwide an der Flughafen Hannover-Langenhagen GmbH … weiter

Airbus-Aufsichtsrat Faury als Enders-Nachfolger benannt

08.10.2018 - Das Board of Directors der Airbus SE hat sich am Montag für eine interne Nachfolgeregelung entschieden: Guillaume Faury soll Tom Enders ablösen, der nach der nächsten ordentlichen Hauptversammlung am … weiter

Airbus Scoot übernimmt seine erste A320neo

08.10.2018 - Scoot, der Low-Cost-Ableger von Singapore Airlines, hat in Toulouse seinen ersten A320neo erhalten. … weiter


FLUG REVUE 10/2018

FLUG REVUE
10/2018
10.09.2018

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Extra: Top-Antriebe aus Deutschland
- Finnair: Boom auf Asien-Routen
- Hayabusa2-Mission: DLR hofft auf Erfolg des Asteroiden-Hüpfers
- Gulfstream G500: Hightech-Business-Jet erhält Zulassung
- Atombomber: Rafale ersetzt Mirage 2000N