18.07.2010
FLUG REVUE

Zulassung Falcon 900LXDassault Falcon 900LX erhält EASA- und FAA- Zulassung

Dassault Falcon hat sowohl von der EASA als auch von der FAA die Zulassung für das jüngste Modell der Falcon- Geschäftsjet-Serie, die <br /> Falcon 900LX, erhalten.

Die Falcon 900LX basiert auf der Falcon 900EX, verfügt jedoch über erhöhte Leistungsfähigkeit und verbesserte Wirtschaftlichkeit. Die Falcon 900LX verbraucht nach Einschätzung des Herstellers 35 - 40 Prozent weniger Treibstoff als andere Flugzeuge ihrer Klasse.

Dies werde durch eine neuartige Leichtbauweise, extrem effiziente Flügel und die "Blended Winglets" von Aviation Partners Inc. erreicht. Mit ihrem maximalen Startgewicht (MTOW) erreicht die Falcon 900LX eine
Flughöhe von 39.000 Fuss in 20 Minuten.

"Die Falcon 900LX stellt die Fortentwicklung der erfolgreichen Falcon 900EX dar", erklärt John Rosanvallon, Präsident und CEO von Dassault Falcon. "Die Verbesserungen in Bezug auf Reichweite, Leistung und Wirtschaftlichkeit setzen Massstäbe in ihrer Klasse und machen den neuen Jet für Geschäftsreisen äusserst attraktiv."

Die Falcon 900LX wurde erstmals im Mai 2008 auf der EBACE vorgestellt. Das harte Flugtestprogramm, welches im Oktober 2009 begann, wurde kürzlich abgeschlossen und bestätigte die Verbesserungen bei Handling und Leistung. Während der Tests wurden auch andere entscheidende Faktoren untersucht, wie Strömungsabrisse bei verschiedenen Geschwindigkeiten, Flüge bei extremer Kälte, höchste Fluggeschwindigkeit sowie simulierte Systemausfälle und
Treibstoffverbrauch des Flugzeugs. Insgesamt wurden während der Tests
215 Flugstunden mit zwei Maschinen geflogen, darunter 34 Flüge mit
Zulassungsbehörden.

"Wir sind stolz, dass wir diesen wichtigen Meilenstein mit Hilfe
und Unterstützung durch FAA und EASA in dem von Anfang an vorgesehenen Zeitraum erreicht haben", meint Bruno Rolland, Senior Vice Präsident des Falcon Programs. "Die Flugtests werden mit komplexeren Betriebssimulationen wie CAT III fortgesetzt; der Abschluss ist für 2011 geplant."



Weitere interessante Inhalte
Wegen Triebwerksproblemen Dassault beendet Falcon-5X-Programm

14.12.2017 - Wegen anhaltender Probleme mit dem Silvercrest-Triebwerk kündigt Dassault Aviation den Vertrag mit Safran und stellt die Entwicklung der Falcon 5X ein. Stattdessen soll ein neues Business-Jet-Programm … weiter

Die Neuen kommen NBAA-BACE in Las Vegas 2017

08.12.2017 - Während wichtige Entwicklungsprogramme wie Global 7000, G500, G600, Longitude und PC-24 im Endspurt zur Zulassung sind, hat Dassault weiterhin Probleme mit den Silvercrest-Triebwerken seiner Falcon … weiter

Großaufträge bei Macron-Besuch Katar bestellt weitere Dassault Rafale

07.12.2017 - Bei einem Staatsbesuch von Frankreichs Präsident Macron in Katar hat die dortige Regierung ein weiteres Dutzend Dassault Rafale geordert, so dass nun 36 Flugzeuge bestellt sind. … weiter

Fliegende Testlabore Die Forschungsflugzeuge des DLR

01.12.2017 - Das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) betreibt die größte zivile Flotte von Forschungsflugzeugen und -hubschraubern in Europa. Wir stellen die ungewöhnlichen Fluggeräte vor. … weiter

Dassault Aviation Mirage 2000-9 soll modernisiert werden

15.11.2017 - Die Streitkräfte der Vereinigten Arabischen Emirate haben während der Dubai Airshow ihre Absicht angekündigt, mit Dassault Aviation einen Vertrag zur Modernisierung ihrer Mirage 2000-9-Flotte zu … weiter


FLUG REVUE 02/2018

FLUG REVUE
02/2018
08.01.2018

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Letzte F-16 aus Fort Worth
- Insolvenz NIKI
- Die Neuen von Cessna
- Sea Lion für die Marineflieger
- Sparwunder Open Rotor
- Passagierjets ohne Piloten?
- Raumstation im Marsorbit?