31.01.2018
FLUG REVUE

Neue LangstreckenversionUPDATE: Erfolgreicher Erstflug der A321LR in Hamburg

Bei Schmuddelwetter ist die erste A321LR am Mittwoch um 11:06 Uhr von Hamburg-Finkenwerder aus zu ihrem etwa zweieinhalbstündigen Erstflug gestartet.

Die Besatzung bestand aus den Testpiloten Yann Beaufils und Peter Lofts sowie den Flugversuchsingenieuren Frank Hohmeister, Jim Fawcett, Cedric Favrichon und Kabinenspezialist Alexander Gentzsch. Das Flugzeug, MSN7877 / D-AVZO, wird von CFM LEAP-1A-Triebwerken angetrieben.

Die Route des Erstflugs führte nach Westen über die Nordsee hinaus, wo die Crew drei langgestreckte Schleifen flog bevor es über Schleswig-Holstein und Lübeck zurück nach Finkenwerder ging. Es wurde eine Flughöhe von 11890 Meter und eine Geschwindigkeit von 960 km/h erreicht.

Zum Testprogramm gehörten eine Überprüfung des Handlings, ein Check der Avioniksysteme und Treibwerke sowie der Klimaanlage und der Hilfsgasturbine. Auch die Enteisung und das Kraftstoffsystem wurden getestet. Nach einem geplanten Durchstartmanöver erfolgte die Landung um 13:42 Uhr mit dem Einsatz der Schubumkehr.

Bis zur Zulassung durch die EASA und die FAA „im zweiten Quartal“ muss das Flugzeug ein rund 100-stündiges Flugerprobungsprogramm, einschließlich transatlantischer Missionen, durchlaufen. Die Indienststellung ist für das vierte Quartal 2018 geplant.

Erhöhte Startmasse und mehr Tanks

Airbus A321LR Erstflug

Um 11 Uhr Ortszeit rollte der Airbus A321LR zum Start. Foto und Copyright: aero.de  

 

Mit einer erhöhten Startmasse von 97 Tonnen und einem dritten Center Fuel Tank (ACT) kann die A321LR bis zu 7400 km weit fliegen und ermöglicht es den Fluggesellschaften, neue Marktchancen im Langstreckenbereich zu erschließen. Städtepaare wie Paris – New York, Singapur – Sydney oder Dubai – Peking sollen möglich sein.

Die A321LR verfügt ebenfalls über eine neue Türkonfiguration, die eine Bestuhlung mit bis zu 240 Sitzen ermöglicht. In einer üblicheren Zweiklassenauslegung sollen es 206 Passagiere sein.

Mit mehr als 1900 Bestellungen von über 50 Kunden hat die A321neo bis heute in ihrer Größenklasse einen Marktanteil von 80 Prozent gegenüber 20 Prozent für die entsprechende Boeing 737 MAX-Version erreicht.



Weitere interessante Inhalte
Revolution im Flugzeugbau Airbus Hamburg eröffnet vierte A320-Endmontage

14.06.2018 - Auf der Jagd nach immer höheren Produktionsraten setzt Airbus auf Roboterhilfe. Die am Donnerstag in Finkenwerder eröffnete vierte A320-Endmontagelinie nutzt neueste Technik für noch mehr … weiter

A321neo für Hawaiian Airlines Airbus liefert erste neo aus US-Endmontage

12.06.2018 - Im Werk Mobile in Alabama wurde eine A321neo als erstes in den USA endmontiertes Flugzeug mit Triebwerken der neuen Generation übergeben. … weiter

Harald Wilhelm kündigt Ausstieg an Airbus-Finanzchef geht 2019 mit Tom Enders

14.05.2018 - Harald Wilhelm, Finanzvorstand der Airbus Group, will 2019 gemeinsam mit Vorstandschef Tom Enders das Unternehmen verlassen. … weiter

Neuer Teststand in Filton Airbus entwickelt nächste Flügelgeneration

03.05.2018 - Die britische Airbus-Tochter Airbus UK montiert in Filton einen neuen Flügel-Teststand, auf dem ab 2019 die nächste Flügelgeneration getestet werden soll. … weiter

Feste Lehne mit 20 Grad Neigung Lufthansa: Neue Eco-Sitze für die A320

11.04.2018 - Ab 2019 stattet die Lufthansa Group ihre Airbus A320 bei Lufthansa, Austrian und Swiss einheitlich mit neuen Sitzen des italienischen Herstellers Geven aus. … weiter


FLUG REVUE 07/2018

FLUG REVUE
07/2018
11.06.2018

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Forschung: Wie Supercomputer Flugzeuge leiser machen
- Flughafen BER: Neue Pläne für Billig-Terminals
- NASA-Mission Insight: DLR bohrt den Mars an
- Erste A380 für Japan
- Mikojan MiG-31K: Risslands gefährliche Hyperschall-Rakete