19.07.2013
FLUG REVUE

Dreamliner Brand: Notfallsender als UrsacheDreamliner-Brand: Notfallsender als Ursache?

Am 12. Juli 2013 kam es bei einer in London-Heathrow abgestellten Boeing 787-8 von Ethopian zu einem Brand. Die britische Unfalluntersuchungsbehörde AAIB (Air Accidents Investigation Branch) hat die mögliche Ursache ausgemacht.

Der Dreamliner mit dem Kennzeichen ET-AOP (Seriennummer 34744) trug Schäden im oberen Bereich des hinteren Rumpfes davon. Die AAIB-Behörde konzentriert ihre Ermittlungen auf den Notfallpeilsender, da sich die meisten und schwersten Schäden im Bereich dieses so geannnten Emergency Locator Transmitter (ELT) befinden. Laut AAIB gibt es am betroffenen Ort kein anderes System in der Nähe, das bei einem abgestellten Flugzeug ohne aktive Stromversorgung genug Energie für ein solche Feuer aufbringen kann. Der ELT in der 787 beinhaltet eine Lithium-Manganoxid-Batterie, um in einem Notfall unabhängig vom Flugzeug senden zu können. Noch ist unklar, ob das Feuer durch einen Fehler in den Batterien oder durch einen Kurzschluss entstanden ist. Der Sender (Modell RESCU406AFN) stammt von Honeywell. Die US-Firma hat rund 6000 Einheiten dieses Systems produziert, bei denen es gemäß AAIB noch zu keinem derartigen Vorfall gekommen ist. Am 18. Juli hat die Behörde zwei Empfehlungen an die FAA ausgegeben:  Der RESCU406AFN soll in der 787-Flotte vorübergehend deaktiviert werden, bis die genaue Ursache geklärt ist. Außerdem sollen Notfallsender mit Lithium-Batterien in anderen Flugzeugtypen überprüft werden.

www.flugrevue.de/Patrick Hoeveler


Weitere interessante Inhalte
Farnborough International Airshow 2018 Boeing nimmt am Flugprogramm teil

13.07.2018 - Auf der Farnborough International Airshow wird der US-Hersteller die Boeing 737 MAX 7 und die Boeing 787-8 Dreamliner im Flug zeigen. Ausgestellt werden Zivil- und Militärflugzeuge sowie Boeings … weiter

Boeings werden Boeing-Blau Boeing überarbeitet die Werkslackierung

09.07.2018 - Kurz vor der Luftfahrtmesse in Farnborough hat Boeing neue Kleider für seine Jets angekündigt: In der Firmenfarbe "Boeing-Blau" lackiert der US-Hersteller künftig interne Flugzeuge wie Prototypen und … weiter

Möglicher Zweistrahler zwischen 737 und 787 Boeing sucht Triebwerkslieferanten für Projekt NMA

27.06.2018 - Der Flugzeughersteller Boeing beendet am Mittwoch die Bewerbungsfrist für mögliche Triebwerkslieferanten einer neuen Flugzeugfamilie. Damit könnte der Hersteller sein Projetk "New Middle Market … weiter

Fabrikneuer Dreamliner trägt deutschen Namen Ethiopian tauft ihr 100. Flugzeug "Frankfurt"

14.06.2018 - Ethiopian Airlines, Afrikas größte Fluggesellschaft, hat am 7. Juni ihr 100. Flugzeug in die aktive Flotte aufgenommen. Die Boeing 787-9 wurde nun auf den Namen „Frankfurt“ getauft. … weiter

Dreamliner-Triebwerke von Rolls-Royce Weitere Trent 1000 von Problemen betroffen

11.06.2018 - Die technischen Schwierigkeiten mit Verdichterschaufeln des Antriebs für die Boeing 787 ziehen weitere Kreise. … weiter


FLUG REVUE 09/2018

FLUG REVUE
09/2018
06.08.2018

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Aktuell: Tempest
- 100 Jahre RAF: Die spektakuläre Jubiläumsschau
- Nahost-Airlines: Das Ende der Luxuswelle?
- Spitzentechnik: Winglets
- AMRAAM-Tests: Eurofighter schießen scharf