26.01.2018
FLUG REVUE

Überarbeiteter Embraer-RegionaljetE190-E2 soll sparsamer als CSeries sein

Kurz vor der erwarteten Zulassung gibt Embraer einige Ergebnisse der Flugerprobung der E190-E2 bekannt. Und greift die Konkurrenz an.

Der brasilianische Flugzeughersteller Embraer ist hochzufrieden mit den Ergebnissen der Flugtests mit der E190-E2. Das Flugzeug sei besser als es die ursprüngliche Spezifikation vorgesehen hat: Der Treibstoffverbrauch sei 1,3 Prozent geringer als geplant. Das entspreche einer Verbesserung von 17,3 Prozent im Vergleich zur aktuellen E190-Generation. Der erste E190-E2-Prototyp war am 23. Mai 2016 zum Erstflug gestartet. Insgesamt kamen vier Flugzeuge für Flugtests zum Einsatz.

Auch bei der Startleistung sei das Flugzeug besser als angekündigt. Von hochgelegenen Flugplätzen in heißen Gegenden (beispielsweise Mexiko-City) aus steigt die Reichweite um 600 NM (1111 km), von Flugplätzen mit kurzen Pisten (z. B. London-City) aus kann die E190-E2 sogar mehr als 1000 NM (1852 km) weiter als geplant fliegen, gibt Embraer an.

Erster Linienflug am 24. April 2018

Im Vergleich zur direkten Konkurrenz, gemeint ist die CSeries von Bombardier, sei die E190-E2 sogar um zehn Prozent sparsamer, so Embraer. Auch in Sachen Lärm sehen sich die Brasilianer im Vorteil: 2 EPNdB (Effective perceived noise in decibels) sei die E190-E2 leiser als die CSeries.

Der Erstkunde Widerøe plant den ersten Linienflug mit der E190-E2 am 24. April von Bergen to Tromsø. Die norwegische Airline hat drei der Flugzeuge bestellt, mit der Option auf zwölf weitere. Widerøe konfiguriert ihre E190-E2 in einem Ein-Klassen-Layout mit 114 Sitzen.

Die E190-E2 ist das erste Familienmitglied der neumotorisierten Regionaljet-Generation, das auch die kleinere E175-E2 und die größere E195-E2 umfasst. Als Triebwerke kommen an der E190-E2 und E195-E2 die Getriebefans PW1900G von Pratt & Whitney zum Einsatz, bei der E175-E2 ist es das PW1700G.



Weitere interessante Inhalte
Mehrheitsübernahme zum 1. Juli Bombardier CSeries gehört bald zu Airbus

08.06.2018 - Der europäische Luftfahrtkonzern hat alle nötigen Genehmigungen für eine Mehrheitsbeteiligung an Bombardiers CSeries-Flugzeugfamilie erhalten. … weiter

25,5 Millionen Liter Kerosin eingespart Lufthansa Group senkt den Flottenverbrauch

07.06.2018 - Die Flugzeuge der Konzern-Airlines haben 2017 im Durchschnitt 3,68 Liter Kerosin pro Passagier und 100 Kilometer verbraucht. … weiter

Nachbestellung für Bombardiers HighTech-Zweistrahler airBaltic: Großauftrag für die CS300

28.05.2018 - airBaltic hat heute bei Bombardier weitere 30 CS300 fest bestellt und außerdem 15 Optionen sowie 15 "Erwerbsrechte" vereinbart. Der feste Bestandteil der Bestellung ist laut Listenpreis alleine 2,9 … weiter

IABG simuliert 180.000 Flüge Bombardier CSeries besteht Langzeit-Ermüdungstest

09.05.2018 - Eine CSeries CS100 von Bombardier hat einen seit August 2014 laufenden Langzeittest zur Strukturermüdung erfolgreich bestanden. Er fand in einer IABG-Testhalle am Flughafen Dresden statt und entsprach … weiter

US-Riese erhält angeblich Mehrheitsanteil Verhandlungen um Boeings Joint-Venture mit Embraer

26.02.2018 - Die Verhandlungen zwischen Boeing und Embraer um ein Gemeinschaftsunternehmen scheinen vor dem Durchbruch zu stehen. Die brasilianische Presse berichtet, man habe sich auf einen Boeing-Mehrheitsanteil … weiter


FLUG REVUE 07/2018

FLUG REVUE
07/2018
11.06.2018

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Forschung: Wie Supercomputer Flugzeuge leiser machen
- Flughafen BER: Neue Pläne für Billig-Terminals
- NASA-Mission Insight: DLR bohrt den Mars an
- Erste A380 für Japan
- Mikojan MiG-31K: Risslands gefährliche Hyperschall-Rakete