26.01.2018
FLUG REVUE

Überarbeiteter Embraer-RegionaljetE190-E2 soll sparsamer als CSeries sein

Kurz vor der erwarteten Zulassung gibt Embraer einige Ergebnisse der Flugerprobung der E190-E2 bekannt. Und greift die Konkurrenz an.

Der brasilianische Flugzeughersteller Embraer ist hochzufrieden mit den Ergebnissen der Flugtests mit der E190-E2. Das Flugzeug sei besser als es die ursprüngliche Spezifikation vorgesehen hat: Der Treibstoffverbrauch sei 1,3 Prozent geringer als geplant. Das entspreche einer Verbesserung von 17,3 Prozent im Vergleich zur aktuellen E190-Generation. Der erste E190-E2-Prototyp war am 23. Mai 2016 zum Erstflug gestartet. Insgesamt kamen vier Flugzeuge für Flugtests zum Einsatz.

Auch bei der Startleistung sei das Flugzeug besser als angekündigt. Von hochgelegenen Flugplätzen in heißen Gegenden (beispielsweise Mexiko-City) aus steigt die Reichweite um 600 NM (1111 km), von Flugplätzen mit kurzen Pisten (z. B. London-City) aus kann die E190-E2 sogar mehr als 1000 NM (1852 km) weiter als geplant fliegen, gibt Embraer an.

Erster Linienflug am 24. April 2018

Im Vergleich zur direkten Konkurrenz, gemeint ist die CSeries von Bombardier, sei die E190-E2 sogar um zehn Prozent sparsamer, so Embraer. Auch in Sachen Lärm sehen sich die Brasilianer im Vorteil: 2 EPNdB (Effective perceived noise in decibels) sei die E190-E2 leiser als die CSeries.

Der Erstkunde Widerøe plant den ersten Linienflug mit der E190-E2 am 24. April von Bergen to Tromsø. Die norwegische Airline hat drei der Flugzeuge bestellt, mit der Option auf zwölf weitere. Widerøe konfiguriert ihre E190-E2 in einem Ein-Klassen-Layout mit 114 Sitzen.

Die E190-E2 ist das erste Familienmitglied der neumotorisierten Regionaljet-Generation, das auch die kleinere E175-E2 und die größere E195-E2 umfasst. Als Triebwerke kommen an der E190-E2 und E195-E2 die Getriebefans PW1900G von Pratt & Whitney zum Einsatz, bei der E175-E2 ist es das PW1700G.



Weitere interessante Inhalte
Norwegische Regionalfluggesellschaft Widerøe fliegt mit E190-E2 ab Deutschland

14.08.2018 - Mit ihren neuen E2-Jets von Embraer verbindet die Airline ab sofort Hamburg und München mit der norwegischen Hafenstadt Bergen. … weiter

Prognose von Embraer Bedarf an Regionalflugzeugen wächst

18.07.2018 - Der brasilianische Flugzeughersteller Embraer sieht für die nächsten 20 Jahre einen weltweiten Bedarf an 10.550 Verkehrsflugzeugen mit einer Kapazität von bis zu 150 Sitzplätzen. … weiter

Farnborough International Airshow 2018 Airbus präsentiert das Konzernprogramm

13.07.2018 - Airbus wird auf der Farnborough International Airshow die A350-1000 und die A330-900neo im Flug zeigen. Einen Querschnitt durch seine Flugzeugmuster und Entwicklungen präsentiert der Hersteller in … weiter

Airbus-Mehrheitsbeteiligung CSeries wird zur "A220"

10.07.2018 - Kurz nach dem Mehrheitseinstieg beim Programm CSeries von Bombardier hat Airbus den kanadischen Zweistrahler in die hauseigene Typenreihe integriert: Neuer Name "A220". … weiter

Strategische Zusammenarbeit im Verhältnis 80 zu 20 Boeing und Embraer kooperien

05.07.2018 - Die Flugzeughersteller Boeing und Embraer haben die Absichtserklärung für eine strategische Kooperation unterzeichnet. Dabei bringt Embraer seine Verkehrsflugzeugsparte, mitsamt den gerade erneuerten … weiter


FLUG REVUE 09/2018

FLUG REVUE
09/2018
06.08.2018

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Aktuell: Tempest
- 100 Jahre RAF: Die spektakuläre Jubiläumsschau
- Nahost-Airlines: Das Ende der Luxuswelle?
- Spitzentechnik: Winglets
- AMRAAM-Tests: Eurofighter schießen scharf