14.05.2015
FLUG REVUE

Marktprognose bis 2034Embraer erwartet 2060 neue Regionaljets in den USA

In den kommenden 20 Jahren rechnet der brasilianische Flugzeughersteller in den USA mit einem Bedarf von 2060 neuen Regionaljets im Bereich von 70 bis 130 Sitzen.

Embraer E-Jets Viererformation

Die erste Generation der E-Jets besteht aus E-170, E-175, E-190 und E-195 (von unten). Foto und Copyright: Embraer  

 

Die 2060 neuen Regionaljets repräsentieren laut Embraer fast 35 Prozent des weltweiten Bedarfs für neue Muster in diesem Bereich. Den Wert beziffern die Brasilianer auf 96 Milliarden Dollar. Rund 47 Prozent der neuen Jets sollen das Marktwachstum bedienen, die restlichen 53 Prozent dienen dem Ersatz älterer Flugzeuge. Embraer sieht auch Potenzial bei größeren Linienfluggesellschaften, bei denen Jets zwischen 90 und 130 Sitzen die Lücke zwischen Regional- und Mainline-Betrieb schließen könnten. Auch der Ersatz der 50-Sitzer durch größere Jets verspricht Wachstum. Laut Embraer hat hier die E175 seit 2013 in den USA 80 Prozent der Bestellungen eingefahren.



Weitere interessante Inhalte
Austrian Airlines Abschied von der Fokker-Flotte

30.11.2017 - Nur noch eine Fokker 100 ist im Dienst bei Austrian Airlines. Ende Dezember ist dann auch für sie Schluss. Neue Embraer 195 ersetzen die in die Jahre gekommenen Regionalflugzeuge. … weiter

Modernisierter Regionaljet Auslieferungstermin für erste E190-E2 steht fest

19.10.2017 - Der brasilianische Flugzeughersteller Embraer will die erste E190-E2 im Frühjahr 2018 an die norwegische Regionalfluggesellschaft Widerøe übergeben. … weiter

Embraer bereit für Südafrika E190 erhält südafrikanische CAA-Zulassung

12.06.2017 - Vergangene Woche erhielt die Embraer E190 die Zulassung der South Africa’s Civil Aviation Authority. Den Lieferungen des brasilianischen Flugzeugbauers an die Fluggesellschaft Airlink steht nun nichts … weiter

Technologietests mit Embraer E170 Boeing und Embraer schließen ecoDemonstrator-Programm ab

06.06.2017 - Mit einer Embraer E170 haben die beiden Flugzeughersteller seit Mitte 2016 verschiedene neue Technologien untersucht, die die Luftfahrt sauberer machen sollen. … weiter

Pratt & Whitney Getriebefans für E-Jet E2 und MRJ zugelassen

01.06.2017 - Die US-amerikanische Luftfahrtbehörde FAA hat die Getriebefan-Triebwerke PW1900G und PW1200G für die neuen Regionaljets von Embraer und Mitsubishi zertifiziert. … weiter


FLUG REVUE 02/2018

FLUG REVUE
02/2018
08.01.2018

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Letzte F-16 aus Fort Worth
- Insolvenz NIKI
- Die Neuen von Cessna
- Sea Lion für die Marineflieger
- Sparwunder Open Rotor
- Passagierjets ohne Piloten?
- Raumstation im Marsorbit?