12.11.2017
FLUG REVUE

Dubai AirshowEmirates wählt 787-10 Dreamliner

Boeing und Emirates gaben auf der Dubai Airshow eine Absichtserklärung für 40 787-10 Dreamliner bekannt. Das Geschäft hat laut Listenpreisen einen Wert von 15,1 Milliarden Dollar, einschließlich zugehöriger Ausrüstung.

787-10 Dubai order Emirates 2017

Scheich Ahmed bin Saeed Al Maktoum und Boeing-Zivilflugzeug-Chef Kevin McAllister unterzeichneten in Dubai den Vertrag für die 787-10 (Foto: Boeing).  

 

Mit der 787-10 ergänzt Emirates seine 777 Flotte um ein mittelgroßes Flugzeug. "Emirates' heutige Bestellungen werden ab 2022 ausgeliefert ... . Einige davon werden als Ersatz für bestehende Muster dienen, so dass wir eine junge und effiziente Flotte behalten, andere wiederum werden unser künftiges Netzwerkwachstum vorantreiben. Wir sehen die 787 als eine großartige Ergänzung unserer 777- und A380-Flotte, die uns bei der Entwicklung unseres globalen Streckennetzes mehr Flexibilität für eine Reihe von Zielen bietet", sagte Scheich Ahmed bin Saeed Al Maktoum, Chairman und Chief Executive von Emirates Airline und Group. "Die Strategie von Emirates war es schon immer, in die fortschrittlichsten und effizientesten Flugzeuge zu investieren. Die heutige Ankündigung spricht auch für unser Vertrauen in die Zukunft des Luftverkehrs in den Vereinigten Arabischen Emiraten und der Region."

Die 787-10 ist das größte Mitglied der Boeing 787 Dreamliner-Familie. Sie ist ist 5,5 Meter länger als die 787-9 und hat mit ihren kleineren Geschwistern mehr als 95% Gemeinsamkeit. Mehr als 65 Kunden haben bisher mehr als 1275 Dreamliner geordert, darunter über 210 der 787-10.

Details zu den bisherigen Kunden der 787-10 finden Sie hier...



Weitere interessante Inhalte
Bestseller-Twin Top 10: Die größten Kunden der Boeing 777

21.11.2017 - Boeing plante die 777 als Ergänzung zur Boeing 747. Schon bald entwickelte sich die 777 zum Verkaufsschlager. Welche Airline die meisten Exemplare der „Triple Seven“ in Empfang genommen hat sagt … weiter

Neue Suiten für die Boeing 777-300ER Emirates führt virtuelle Fenster ein

14.11.2017 - In den neuen Suiten der Ersten Klasse ihrer Boeing 777-300ER führt Emirates erstmals virtuelle Fenster ein: Die Passagiere auf den Mittelsitzen blicken auf "Fenster", die in Wirklichkeit Monitore mit … weiter

Nahost-Luftfahrtmesse beginnt am Wochenende A350 auf dem Weg zur Dubai Air Show

10.11.2017 - Vom 12. bis 15. November findet in Dubai die Luftfahrtmesse Dubai Air Show statt. Die wohlhabende Ölregion ist einer der weltweit wichtigsten Luftfahrt- und Rüstungsmärkte. In diesem Jahr hofft Airbus … weiter

Airbus-Riesenjet machte Dubai zum globalen Drehkreuz Emirates übernimmt ihren 100. Airbus A380

03.11.2017 - Die Fluggesellschaft Emirates hat am Freitag in Hamburg feierlich ihren 100. Airbus A380 übernommen. … weiter

Nachfolger der 777 Boeing 777X: Die Kunden

26.10.2017 - Die Boeing 777X wird mit klappbaren Flügelspitzen ausgerüstet und soll den Airlines auf Langstrecke Treibstoff sparen. Der etwas oberhalb des Airbus A350 angesiedelte Langstreckenjet kann bis jetzt … weiter


FLUG REVUE 12/2017

FLUG REVUE
12/2017
06.11.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Zerlegung entführte Landshut
- Erstflug Airbus A330neo
- airberlins letzte Landung
- NBAA-BACE Las Vegas
- Fliegerschießen Axalp
- Eurofighter Luftwaffe
- Kassenschlager CFM56
- Fliegeruhren EXTRA