20.01.2015
FLUG REVUE

Leasingfirma Amedeo tauscht ProduktionsslotsEmirates zieht vier Airbus A380-Auslieferungen vor

Die Leasingfirma Amedeo tauscht vier Produktionstermine ihrer 20 bestellten A380 mit Emirates. Die Fluggesellschaft aus Dubai erhält dadurch vier ihrer 2017 erwarteten Flugzeuge schon im Jahr 2016.

Amedeo (Doric) feste Bestellung Airbus A380 Singapur Air Show 2014

Auf der Singapore Air Show 2014 hatte Amedeo die Festbestellung von 20 Airbus A380 unterzeichnet. Foto und Copyright: FLUG REVUE/ Steinke  

 

Der am Dienstag zuerst vom "Wall Street Journal" gemeldete Tausch ermöglicht es Amedeo, für ihre 20 bestellten Airbus A380 Kunden zu suchen, bevor die airline-spezifische Kundenkonfiguration der Flugzeuge rund zwei Jahre vor der Auslieferung festgelegt werden muss. Die stark wachsende Emirates kann hier relativ kurzfristig einspringen, weil ihre Kabinenausführungen bei Airbus bereits vorliegen. Trotz des Vorziehens der vier Flugzeuge bleibt Emirates im ursprünglich geplanten Geschäftsjahr, das bei der Fluggesellschaft jeweils im März endet. Emirates ist mit 140 bestellten A380 deren größter Kunde. Die Menge der abgenommenen Flugzeuge wird sich nicht ändern, nur deren Liefertermin.

Amedeo plant, mit einem Pool von Leasingflugzeugen neue Kunden für die A380 zu gewinnen, die bisher von der Beschaffung eigener Flugzeuge dieser Größe absehen. Viele Airlines fürchten, die neu 428 Millionen Dollar teure A380-800 nur auf einzelnen Routen oder in der Hochsaison auslasten zu können und später auf dem Gebrauchtmarkt nur eine schwache Nachfrage zu finden. Dagegen äußern sich die bisherigen A380-Betreiber durchaus zufrieden über Flugzeug und Auslastung.

www.flugrevue.de/Sebastian Steinke


Weitere interessante Inhalte
Enders und Brégier gehen Airbus tauscht die Führung aus

15.12.2017 - Der europäische Luft-, Raumfahrt- und Rüstungskonzern Airbus tauscht seine Führungsspitze aus. Konzernchef Tom Enders verlängert seinen Vertrag nicht um eine dritte Amtszeit über den April 2019 … weiter

"IL-Check" bei den Elbe Flugzeugwerken Nächste Lufthansa A380 kommt nach Dresden

12.12.2017 - Am Dienstag wird der bereits zweite Airbus A380 von Lufthansa zur Wartung in Dresden erwartet. Auch Air France hatte ihre Riesen zuvor schon zum Check an die Elbe geschickt. … weiter

Vierstrahlige Rückkehr nach Triebwerksschaden Air France A380 kehrt aus Goose Bay zurück

07.12.2017 - Ein Airbus A380 von Air France ist nach 68 Tagen Standzeit aus Goose Bay in Kanada nach Paris zurückgekehrt. Dort war der Großraumjet nach einem schweren Triebwerksschaden gestrandet. … weiter

Fast die Hälfte der Flugzeuge gehen an Emirates Airbus A380: Die Nutzer

06.12.2017 - Mit der A380 hat Airbus das größte Passagierflugzeug der Welt entwickelt. Nach offiziellen Angaben liegen derzeit 317 Bestellungen von 18 Firmen für das Großraumflugzeug vor. Bis dato wurden davon 219 … weiter

Riesen-Premiere für chinesische Werft Air France: Erste A380 zur Wartung in Xiamen eingetroffen

05.12.2017 - Air France hat am Montag ihren ersten Airbus A380 zur Wartung nach Xiamen entsandt. In der dortigen Werft HAECO steht ein großes Wartungsereignis an. … weiter


FLUG REVUE 01/2018

FLUG REVUE
01/2018
11.12.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- 100. Airbus A380 für Emirates
- Airbus-Hoffnung China
- Auftragsfeuerwerk Dubai Air Show
- Tornado-Training
- F-35 für die Luftwaffe?
- Adaptive Tragflächen
- Vorausschauende Instandhaltung
- Mehrwegraketen