26.09.2013
FLUG REVUE

Zweiter Betreiber aus KoreaEndmontage des ersten Airbus A380 für Asiana

Im Toulouser A380-Werk hat am Donnerstag die Endmontage der ersten A380 für Asiana Airlines aus Korea begonnen. Der zwölfte A380-Betreiber hat sechs Flugzeuge fest bestellt.

Erste Airbus A380-Endmontage für Asiana Airlines

Auf Station 40 in Toulouse hat die Endmontage der ersten A380 für Asiana begonnen. Foto und Copyright: Airbus  

 

Die Endmontage der ersten A380 für Asiana, Werknummer MSN152, habe auf sogenannten "Station 40" begonnen, teilte Airbus am Donnerstag mit. Hier werden die vorbereiteten Rumpfsektionen mit den Flügeln und dem Leitwerk verbunden. Asiana wird ihre erste A380 im zweiten Quartal 2014 übernehmen, um ihr größtes Muster künftig ab Seoul-Incheon vor allem auf transpazifischen Routen in die USA einzusetzen.

Für Airbus ist das erste Kundenflugzeug, auch als "Head of Version" bezeichnet, stets ein besonderer Meilenstein in der Fertigung, denn hier wird die individuelle Kundenkonfiguration zum ersten Mal praktisch eingebaut. Dies bedeutet jeweils einen einmaligen erhöhten Planungs- und Bauaufwand. Die dann folgenden Flugzeuge der gleichen Kundenausführung brauchen nur noch kürzere Fertigungszeiten.

Der Airbus-Geschäftsführer für den Bereich Kundenbeziehungen, John Leahy, hatte kürzlich erklärt, er verfüge für das Jahr 2015 noch über einzelne, offene A380-Produktionstermine. Diese könne er aber nur nachbestellenden Airlines anbieten, wenn deren "Head-of-Version"-Flugzeuge schon gebaut worden seien.

In der jüngsten Marktanalyse für die Jahre 2013 bis 2032 sagt Airbus einen weltweiten Bedarf für 1334 neue Flugzeuge in der A380-Größe voraus. Die Hälfte dieser Bestellungen werden, vor allem wegen dort stark wachsender Großstädte, aus Asien erwartet, ein Viertel aus dem Nahen Osten. 

Mehr Infos zu:
Mehr zum Thema:
www.flugrevue.de/Sebastian Steinke


Weitere interessante Inhalte
Flaggschiff kommt ab Ende März 2019 nach Hessen Qatar kommt mit der A380 nach Frankfurt

19.11.2018 - Qatar Airways hat angekündigt, ihr Flaggschiff Airbus A380 ab Ende März 2019 regelmäßig nach Frankfurt zu schicken. Einer der beiden täglichen Qatar-Flüge wird dann von der jetzigen Boeing 777 auf den … weiter

Neue Version mit bis zu drei Zusatztanks Arkia übernimmt ersten Airbus A321LR

14.11.2018 - Die israelische Fluggesellschaft Arkia hat am Dienstag in Hamburg den ersten Airbus A321LR übernommen. Diese neue Langstreckenversion der A321neo setzt, dank erhöhter Startmasse mit Zusatztanks und … weiter

Neuer Tanker für ROKAF Erster A330 MRTT trifft in Südkorea ein

13.11.2018 - Der erste von vier Airbus A330 Multi Role Tanker Transport (MRTT) für die Luftstreitkräfte der Republik Korea (ROKAF) ist auf der Gimhae Air Base in Busan eingetroffen. … weiter

Kürzere Schwester der A330-900 Airbus A330-800 startet zum Erstflug

06.11.2018 - In Toulouse ist am Dienstag der erste Airbus A330neo der neuen Version A330-800 zum Erstflug gestartet. Wie die A330-900 nutzt der Zweistrahler nun die neuesten Trent 7000-Triebwerke von Rolls-Royce. … weiter

Erster Stopp: Messebesuch in China Airbus schickt A220 auf Weltreise

05.11.2018 - Ein Airbus A220 von Air Baltic reist ab Montag um die Welt. Der kanadische CFK-Zweistrahler mit Getriebefans soll seine geräumige Kabine und die sparsamen Verbrauchswerte zeigen. … weiter


FLUG REVUE 12/2018

FLUG REVUE
12/2018
05.11.2018

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Raumfahrt Extra
- Wettbewerb: Spar-Jets für Übermorgen
- Neuer britischer Träger: F-35B auf der "Queen Elizabeth"
- Piloten: Die neue Lufthansa-Ausbildung
- A400M in Wunstorf: Erste Einsatzerfahrungen