02.06.2014
FLUG REVUE

Schweizer Rekordflugzeug startet zum ersten MalJungfernflug der Solar Impulse 2

Das Rekordflugzeug Solar Impulse 2 ist am Montag in Payerne erfolgreich zum Erstflug gestartet. Der viermotorige Einsitzer mit Jumbo-Spannweite kann mit Hilfe von Batterien sogar nachts mit Solarstrom fliegen. 2015 soll das schweizer Rekordflugzeug abgasfrei die Erde umrunden.

Solar Impulse 2 Erstflug 2014

Am 2. Juni 2014 flog die Solar Impulse 2 zum ersten Mal. Start in Payerne war um 5:36 Uhr (Foto: Solar Impulse/Revillard).  

 

Die Solar Impulse 2, eine verbesserte und vergrößerte Ausführung der Solar Impulse, sei am Montag nach 2 Stunden und 17 Minuten wieder in Payerne gelandet, teilte Solar Impulse mit. Die beobachteten Flugleistungen hätten den errechneten und vorab simulierten Erwartungen entsprochen. Am Steuer saß Testpilot Marcus Scherdel.

Der erfolgreiche Erstflug des als HB-SIB registrierten Rekordjägers begann um 5.36 Uhr mitteleuropäischer Zeit in Payerne und dauerte bis 7.53 Uhr. Das Flugzeug erreichte eine maximale Flughöhe von 1670 Meter und eine durchschnittliche Geschwindigkeit über Grund von 55,6 km/h. Es absolvierte Stabilitätstests und Tests mit unterschiedlichen Schräglagen. Das von Bertrand Piccard und André Borschberg konstruierte Flugzeug mit 72 Metern Spannweite soll in den kommenden Monaten bei weiteren Testflügen erprobt werden, um zwischen April 2015 und Juli 2015 die erste Weltumrundung mit Solarkraft durchzuführen.

Die 2,3 Tonnen schwere Solar Impulse kann mit an Bord gespeichertem Solarstrom auch nachts fliegen und schafft deshalb Langstrecken, die länger als einen Sonnentag dauern. Die Solarzellen sind nur 135 Micron dick. Das auf 3,8 Quadratmeter Fläche vergrößerte Cockpit soll dem Piloten einen etwas komfortableren Aufenthalt an Bord der Solar Impulse 2 ermöglichen, als in der spartanischen ersten Solar Impulse. Trotzdem gibt es weder Heizung noch Druckkabine.

www.flugrevue.de/Sebastian Steinke


Weitere interessante Inhalte
Große Airshow in Payerne AIR14 mit 400000 Besuchern

08.09.2014 - Mit 24 F-5 Tiger der Schweizer Luftwaffe, die zusammen die Zahl 100 am Himmel über Payerne bildeten, ist die AIR14 zu Ende gegangen. Fast 400000 Besucher machten die Airshow zu Ehren von 100 Jahren … weiter

Auslieferung im November Emirates erwartet 100. Airbus A380

18.10.2017 - Anfang November übernimmt Emirates ihre 100. A380. Die Golf-Airline ist der weltweit größte Betreiber des Superjumbos. … weiter

Neue Airline stößt in airberlin-Lücke Thomas Cook plant Balearentochter

18.10.2017 - Der Reisekonzern Thomas Cook plant, nach übereinstimmenden Medienberichten, die Gründung einer neuen Fluggesellschaft mit der Heimatbasis Mallorca, seinem wichtigsten Ferienziel. … weiter

Russischer Zweistrahler im Flugtest MS-21 fliegt von Irkutsk nach Schukowski

18.10.2017 - Der erste Prototyp der Irkut MS-21-300 ist vom Werksflugplatz in Irkutsk zum Gromow-Flugforschungsinstitut bei Moskau geflogen, um die Flugerprobung dort fortzuführen. … weiter

Insolvente Airline Lufthansa und easyJet bieten für Alitalia

17.10.2017 - Kaum ist die Übernahme von Teilen der insolventen airberlin in halbwegs trockenen Tüchern, stehen sich Lufthansa und easyJet in Sachen Alitalia wieder gegenüber. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 11/2017

FLUG REVUE
11/2017
09.10.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- US-Firma Boom: Nachfolger der Concorde?
- Verhandlungen: Das Ende von airberlin
- Swiss: C Series im Liniendienst
- RAF & USAF: „Red Air“ mit zivilen Jets
- X-37B: Geheimer Raumgleiter der USAF