19.04.2017
FLUG REVUE

P2F-Umrüstung für Egypt AirErste A330-200 zum Frachterumbau in Dresden

Am Dienstag traf in Dresden der erste Airbus A330-200 zum Frachterumbau ein. Das Flugzeug erhält ein seitliches Frachttor und wird beim Erstkunden Egypt Air eingesetzt.

Airbus A330-200P2F Egypt Air erstes Flugzeug in Dresden

Der erste Airbus A330 der verkürzten Langstreckenversion A330-200 traf zum "P2F"-Frachterumbau für Egypt Air in Dresden ein. Foto und Copyright: Flughafen Dresden  

 

Die erste A330-200 zum Frachterumbau, Werknummer MSN600, Registrierung SU-GCE, traf am Dienstag in Dresden ein. Dort erfolgt die "P2F"-Umrüstung (Passenger to Freighter) bei den Elbe Flugzeugwerken (EFW). Zum Umbau gehören strukturelle Verstärkungen im Rumpf, ein neuer Frachtfußboden, ein großes seitliches Frachttor, zahlreiche Systemanpassungen, eine Frachtraumbarriere, die das Cockpit schützt, und ein Kurierabteil im vorderen Rumpf für Frachtbegleiter mit eigener, neuer Toilette.

Airbus A330P2F Passenger to freighter Umbau Fussboden und Frachttor EFW

Beim Umbau erhält die A330 in Dresden einen neuen Frachtfußboden, zahlreiche Systemänderungen, ein Kurierabteil, eine Frachtbarriere und ein großes Frachttor an der linken Bugseite. Foto und Copyright: EFW  

 

Die Umbaufrachter haben die Vorteil, als Gebrauchtflugzeug wesentlich günstiger in der Anschaffung zu sein, als fabrikneue Frachter. Frachter fliegen pro Tag weniger als Passagierflugzeuge, so dass sich die teure Investition in ein Neuflugzeug weniger schnell amortisieren würde. Egypt Air ist mit zwei Festbestellungen und zwei Optionen der Erstkunde der Umbaufrachterversion A330-200P2F. Auch von der längeren Schwester A330-300 bietet EFW eine Umbaufrachterversion an. Die längere A330-300P2F lohnt sich eher für Expressfrachtkunden, die kürzere A330-200P2F eher für allgemeine Luftfracht.



Weitere interessante Inhalte
Europäische Bestseller Top 10: Die meistgebauten Airbus-Flugzeuge

06.09.2018 - Am 28. Oktober 1972 startete der erste Prototyp des Airbus A300 zu seinem Jungfernflug. Bis Ende Juli 2018 produzierte der europäische Flugzeugbauer 11.343 Flugzeuge. Aber welche sind die … weiter

Ferienende bei Airbus in Toulouse Beluga XL nimmt Testbetrieb wieder auf

31.08.2018 - Mit dem Ende der französischen Sommerferien läuft in Toulouse auch das Flugtestprogramm des neuen Spezialtransporters Beluga XL wieder an. Auch am Freitag ist der dicke Zweistrahler in der Luft. … weiter

Einbau in umgerüstete A330-200 Größeres Crew Rest Compartment für Frachter

14.08.2018 - ACM Aircraft Cabin Modification und die Elbe Flugzeugwerke haben einen neuen Ruhebereich für das fliegende Personal in Frachtflugzeugen entwickelt. … weiter

Spezialtransporter fliegt bereits sechs Stunden am Stück Beluga beginnt regulären Testflugbetrieb

25.07.2018 - Nach ihrem Erstflug am 19. Juli hat die Beluga XL am Dienstag ihren zweiten Flug absolviert. Dabei erreichte der neue Zweistrahler schon beachtliche sechs Stunden Flugdauer. … weiter

UPDATE: Fast 1500 Aufträge und Absichtserklärungen Farnborough 2018: Die Bestellungen

19.07.2018 - Auf der Airshow in Farnborough gaben Airbus, Boeing und Co. wieder eine Flut von Aufträgen bekannt. Am Ende stehen knapp 1500 Flugzeuge - meist als Absichtserklärungen - in den Büchern. Dies sind … weiter


FLUG REVUE 11/2018

FLUG REVUE
11/2018
08.10.2018

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Airbus A380 im Chartereinsatz: Ferienflüge statt Verschrottung
- Breitling-Team: Passagier im Kunstflug-Jet
- Cockpit-Innovationen: Smarte Avionik hilft Piloten
- Diamanten-Airline in Sibirien
- Satellitennavigation: Galileo für die ganze Welt