04.04.2018
FLUG REVUE

Auslieferung des neuen Embraer-JetsErste E190E-2 geht an Widerøe

Embraer und Widerøe, Skandinaviens größte Regionalfluggesellschaft, feierten am Mittwoch die Auslieferung der ersten E190-E2 des Herstellers im Werk in São José dos Campos.

E190-E2 erste Übergabe Wideroe 2018

Die erste Embraer E190-E2 wurde am 4. April an den Erstkunden Wideroe übergeben (Foto: Embraer).  

 

Widerøe wird das neue Flugzeug noch in diesem Monat auf Inlandsstrecken einsetzen, nachdem nächste Woche die Überführung durchgeführt ist. Später sind auch Flüge zu europäischen Zielen geplant. Die norwegische Airline führt mit der E190-E2 zum ersten Mal in der 84-jährigen Firmengeschichte Jets ein. "Ich bin überzeugt, dass unsere Passagiere die Kabine lieben werden, unsere Mitarbeiter die neue Technologie annehmen werde...“ sagte Stein Nilsen, Chief Executive Officer von Widerøe.

Die E190-E2 von Widerøe sind mit 114 Sitzplätzen in einer Einklassenkabine ausgestattet. Widerøe hat bis zu 15 E-Jets E2s in Auftrag gegeben - drei feste E190-E2 Bestellungen und Kaufrechte für weitere 12 E2s - im Gesamtwert von ca. 873 Millionen Dollar. Die E190-E2-Flotte von Widerøe wird vom Flight Hour Pool Program unterstützt, das mehr als 300 Schlüsselkomponenten umfasst.

Die E190-E2 ist die erste von drei Versionen der neuen Generationen von E-Jets mit 80 bis 146- Sitzplätzen, die bis 2021 eingeführt werden. Die E190-E2 erhielt am 28. Februar die Musterzulassung. Es ist das erste Mal, dass ein Flugzeugprogramm mit dem Komplexitätsgrad der E2 von drei großen internationalen Behörden gleichzeitig Musterzulassungen erhalten hat: der brasilianischen Zivilluftfahrtbehörde (Agência Nacional de Aviação Civil - ANAC), der FAA (U.S. Federal Aviation Administration) und der EASA (European Aviation Safety Agency).

Die E190-E2 verfügt über neue Pratt & Whitney Getriebefans mit ultrahohem Nebenstromverhältnis und komplett neue Tragflächen und Fahrwerk. Im Vergleich zur ersten Generation der E190 sind 75 Prozent der Flugzeugsysteme neu. Beim Kraftstoffverbrauch erwies sich der E190-E2 als 1,3% besser als ursprünglich erwartet, eine Verbesserung um 17,3 Prozent gegenüber der aktuellen Generation E190.



Weitere interessante Inhalte
Übersicht Zivilflugzeug-Bestellungen im Jahr 2018

11.07.2018 - Welche Airline hat bei Airbus, Boeing, Bombardier, Embraer und Co. bestellt oder Optionen gezeichnet? Unsere Übersicht gibt Ihnen eine aktuelle Auflistung der Flugzeugbestellungen im Jahr 2018. … weiter

Strategische Zusammenarbeit im Verhältnis 80 zu 20 Boeing und Embraer kooperien

05.07.2018 - Die Flugzeughersteller Boeing und Embraer haben die Absichtserklärung für eine strategische Kooperation unterzeichnet. Dabei bringt Embraer seine Verkehrsflugzeugsparte, mitsamt den gerade erneuerten … weiter

Embraer-Militärtransporter KC-390-Prototyp stark beschädigt

11.05.2018 - Bei Bodentests am Embraer-Werksflughafen Gavião Peixoto kam der KC-390-Prototyp 001 von der Bahn ab. … weiter

USAF-Versuchsprogramm in Holloman AFB Neue Testphase für leichte Kampfflugzeuge

09.05.2018 - Die US Air Force hat auf der Holloman AFB die zweite Phase des Light Attack Experiment gestartet. Mit dabei sind noch die Sierra Nevada/Embraer A-29 Super Tucano und die Textron Aviation AT-6B … weiter

Uber Elevate 2018 Embraer stellt Elektro-Flieger vor

09.05.2018 - Der brasilianische Flugzeughersteller hat auf der Uber-Elevate-Konferenz in Los Angeles sein Konzept für einen elektrischen Senkrechtstarter präsentiert. … weiter


FLUG REVUE 08/2018

FLUG REVUE
08/2018
09.07.2018

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Stationen im All: Was kommt nach der ISS?
- Rafale fliegt auf der "Bush"
- Flugzeugbau virtuell: Alles wird digital
- Joon: Der Billigflieger von Air France
- Airbus-Lieferzentrum: Hochbetrieb in Hamburg