06.07.2016
FLUG REVUE

Neue Generation des Airbus-VerkaufsschlagersErster A330neo-Flügel ist fertig

Mit der Endmontage des ersten Flügels für die A330neo in Broughton nimmt die nächste Generation des Großraumjet-Erfolgsmodells Airbus A330 Formen an. Als nächstes wird der neue Flügel in Bremen ausgerüstet.

Airbus A330neo erster Flügel

Der rechte Flügel der ersten A330neo (Foto) wurde bei Airbus in Broughton aus der Endmontagevorrichtung gehoben. Danach folgte der linke Flügel. Foto und Copyright: Airbus  

 

Die Fertigung der A330neo sei mittlerweile voll angelaufen, teilte Airbus mit. Eine Vielzahl von Komponeten und vormontierten Baugruppen befinde sich in fortgeschrittenen Fertigungsstadien. Die Teile werden schrittweise nach Toulouse geliefert, wo ab September das erste Flugtestflugzeug endmontiert wird. Als erste größeres Teil wurde der mittlere Flügelkasten aus Nantes Ende Mai zur Vormontage nach Saint Nazaire geliefert. Dorthin lieferten Airbus Hamburg, Premium Aerotec und Stelia Méaulte auch schon Rumpfsektionen, so dass Cockpitsektion und vorderer Rumpf verbunden werden konnten. Seit dem vierten Mai hatte Broughton den ersten Flügel gebaut. Der erste Flügelsatz wird per Beluga nach Bremen geflogen und dort ausgerüstet. Auch Pylone, Lufteinläufe, Triebwerksgondeln, Sharklets, Vorflügel, Querruder und Leitwerksteile sind bereits im Bau.

Unterdessen sind bei Rolls-Royce Bodentests des ersten Trent 7000-Entwicklungstriebwerks angelaufen. Drei weitere Triebwerke folgen. Noch in diesem Jahr beginnen auch Systemtests der A330neo auf Systemtestständen und in Labors. Derweil ist die Endmontagelinie im Werk Clément Ader auf die A330neo vorbereitet worden. Künftig werden die Triebwerke hier schon an "Station 30" montiert, früher, als im bisherigen Endmontageablauf. Damit will Airbus die Gesamt-Endmontagedauer verkürzen.

Mehr Infos zu:
Mehr zum Thema:
www.flugrevue.de/Sebastian Steinke


Weitere interessante Inhalte
Automatische Verfolgung aller Einzelteile Airbus stellt Produktion auf RFID-Funkchips um

15.11.2017 - Mit Hilfe von Funkchips will Airbus alle verbauten Einzelteile in der Flugzeugherstellung bei der Produktion und danach automatisch verfolgen. Den Anfang macht das Programm A350. … weiter

Type Rating für die A320 und A330 nach A350-Vorbild EASA erlaubt "kompetenzbasierte" Airbus-Schulung

10.11.2017 - Airbus biete ab sofort "kompetenzbasierte" Ausbildungskurse für das Pilotentraining an, meldete der Hersteller am Freitag. Beim sogenannten "Type Rating", also der Qualifikation der Piloten für die … weiter

Bewährter Großraumzweistrahler mit neuen Triebwerken Erstflug des Airbus A330neo

19.10.2017 - Am Donnerstagvormittag ist in Toulouse die erste A330neo zum Erstflug gestartet. Der überarbeitete Zweistrahler nutzt eine neue Triebwerksgeneration. … weiter

Neue Version des Langstrecken-Jets Airbus A330neo: Die Kunden

19.10.2017 - Mit neuen Trent-Triebwerken, aerodynamischen Verfeinerungen und einer modernisierten Kabine soll die A330neo die Erfolgsgeschichte des Großraumjets fortschreiben und neben der A350 bestehen. … weiter

Neuer Rolls-Royce-Antrieb für Airbus A330neo Erste Trent 7000 sind auf dem Weg nach Toulouse

16.06.2017 - Der britische Hersteller Rolls-Royce hat die ersten Trent-7000-Triebwerke für die A330neo fertiggestellt und verschickt. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 12/2017

FLUG REVUE
12/2017
06.11.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Zerlegung entführte Landshut
- Erstflug Airbus A330neo
- airberlins letzte Landung
- NBAA-BACE Las Vegas
- Fliegerschießen Axalp
- Eurofighter Luftwaffe
- Kassenschlager CFM56
- Fliegeruhren EXTRA