04.12.2013
FLUG REVUE

A380-System wird auch für andere Muster verfügbarErster Airbus A320 mit Flughafennavigation OANS

Bei Airbus wird derzeit das Rollkartensystem OANS von Thales in die erste A320 eingebaut. Die bislang nur in der A380 genutzte Technik wird künftig auch für A320, A330, A340 und A350 verfügbar.

Airbus A320 Sharklets Cockpitblick Farnborough 2012

Das komplizierte Rollen auf engen Flughafenvorfeldern, hier ein Cockpitblick auf das Vorfeld der Farnborough Air Show 2012, soll durch das Rollführungssystem OANS künftig auch im Airbus A320 erleichtert werden. Foto und Copyright: Airbus  

 

Das "Onboard Airport Navigation System" (OANS) stehe kurz vor seiner Auslieferung in einem gerade endmontierten Kundenflugzeug der A320-Familie, teilte Thales am Dienstag mit. Es handelt sich um die A321-211, G-TCDC von Thomas Cook Airlines UK. Damit werde das seit 2007 in der A380 angebotene Rollführungssystem auf Wunsch von Airbus künftig auch für die Familien A320, A330, A340 und die A350 verfügbar. Die Kalibrierung für frühere Avionikgenerationen habe allerdings "bedeutende Ingenieurleistungen" erfordert, so Thales.

Das System stellt die aktuelle Position des Flugzeugs auf einer detaillierten Flughafenkarte dar, die auch schon vor der Landung zur Vorbereitung eingesehen werden kann. Dadurch verkürzen sich die Rollzeiten und die Turnaroundzeiten. Die Gefahr irrtümlicher Rollmanöver, etwa das Eindringen in geschützte Startbahnbereiche, wird wesentlich verringert. Gerade auf Drehkreuzflughäfen und bei schlechtem Wetter gilt das sichere und pünktliche Rollen im Gewirr der Taxiways als große Herausforderung für die Piloten.

Der Computer des OANS-Systems wiegt fünf Kilogramm und ist auf völlig störungsfreie Wartungsintervalle von über 30000 Stunden ausgelegt. Er ist über Schnittstellen mit den Bordcomputern und dem Flight-Management-System verbunden. OANS lässt sich künftig auch mit Head-up-Displays verknüpfen. Normalerweise werden die Rollkarten am Boden aber auf dem Navigationsdisplay dargestellt. Die detaillierte Flughafendatenbank wird automatisch alle 28 Tage aktualisiert.

Mehr Infos zu:
Mehr zum Thema:
www.flugrevue.de/Sebastian Steinke


Weitere interessante Inhalte
Neue Airline stößt in airberlin-Lücke Thomas Cook plant Balearentochter

18.10.2017 - Der Reisekonzern Thomas Cook plant, nach übereinstimmenden Medienberichten, die Gründung einer neuen Fluggesellschaft mit der Heimatbasis Mallorca, seinem wichtigsten Ferienziel. … weiter

Bestseller aus Europa Top 10: Die größten Kunden der A320-Familie von Airbus

17.10.2017 - Mit mehr als 13000 verkauften Flugzeugen ist die A320-Familie der größte Erfolg von Airbus. … weiter

Airline-Riese will seine Tochter Eurowings ausbauen Air-Berlin-Aufsichtsrat genehmigt Verkauf an Lufthansa

12.10.2017 - Air Berlin hat sich mit der Lufthansa-Group über den Verkauf von Teilen des Unternehmens geeinigt. Die Lufthansa-Group will die Air Berlin-Tochtergesellschaften Luftverkehrsgesellschaft Walter (LGW), … weiter

Eine Milliarde Euro für Flugzeuge Lufthansa will Eurowings schnell ausbauen

26.09.2017 - Geld für Kauf und Leasing von bis zu 61 Flugzeugen: Der Lufthansa-Aufsichtsrat ebnet den Weg zur Übernahme eines großen Teils der insolventen airberlin. … weiter

Billigtochter von Air France Joon fliegt ab Dezember

26.09.2017 - Neue Konkurrenz aus Frankreich: Air France geht Ende des Jahres mit ihrer Billigmarke Joon an den Markt, zunächst mit Europaflügen, später auch mit Langstreckenverbindungen. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 11/2017

FLUG REVUE
11/2017
09.10.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- US-Firma Boom: Nachfolger der Concorde?
- Verhandlungen: Das Ende von airberlin
- Swiss: C Series im Liniendienst
- RAF & USAF: „Red Air“ mit zivilen Jets
- X-37B: Geheimer Raumgleiter der USAF