22.01.2016
FLUG REVUE

Neue Flugzeugfamilie aus RusslandErster Flügel an Irkut-MS-21-Endmontage geliefert

Der russische Luftfahrthersteller JSC AeroComposite in Uljanwosk hat den ersten Flügel für die Irkut MS-21 fertig gestellt. Er kann jetzt im benachbarten Flugzeugwerk Aviastar SP mit dem bereits kompletten Rumpf vereinigt werden.

Irkut MS-21 AeroComposite erster Flügel

Der erste Flügel einer MS-21 wurde jetzt bei AeroComposite in Uljanowsk fertig gestellt. Foto und Copyright: Irkut  

 

Der rechte Flügel sei bereits durch Irkut übernommen worden, meldete das Unternehmen. Der neue Flügel aus Verbundwerkstoff sei, mitsamt des Flügelkastens, erstmals nach dem Verfahren "Vakuuminfusion" entstanden. Der linke Flügel erhalte noch seine Oberflächenbearbeitung. Die Installation erfolge danach an der ersten MS-21.

Die neue Flugzeugfamilie MS-21 deckt den Kapazitätsbereich von 130 bis 211 Sitzplätzen bei 6000 Kilometern Reichweite ab. Gebaut wird die MS-21 in den Versionen MS-21-200 (36,8 Meter lang) und MS-21-300 (42,3 Meter lang) bei Irkut. Russland bedient sich einerseits der Hilfe westlicher Zulieferer, hat hier aber auch die einheimische Industrie zu technischen Höchstleistungen im Zivilbereich verpflichtet. Die MS-21 soll alle gängigen Standardrumpfmuster durch bessere Wirtschaftlichkeit und, dank ihrer 3,81 Meter breiten Kabine, durch höheren Bordkomfort übertreffen. 40 Prozent des Flugzeugs bestehen aus Verbundwerkstoff.

Kürzlich war der geplante Erstflugtermin der MS-21 von der Jahresmitte auf das Jahresende 2016 verschoben worden. Die Typenbezeichnung "MS-21" steht für Magistralnij Samoljot 21 weka - Magistralenflugzeug für das 21. Jahrhundert.

Mehr zum Thema:
www.flugrevue.de/Sebastian Steinke


Weitere interessante Inhalte
Neue Version des Langstrecken-Jets Airbus A330neo: Die Kunden

19.10.2017 - Mit neuen Trent-Triebwerken, aerodynamischen Verfeinerungen und einer modernisierten Kabine soll die A330neo die Erfolgsgeschichte des Großraumjets fortschreiben und neben der A350 bestehen. … weiter

Auslieferung im November Emirates erwartet 100. Airbus A380

18.10.2017 - Anfang November übernimmt Emirates ihre 100. A380. Die Golf-Airline ist der weltweit größte Betreiber des Superjumbos. … weiter

Neue Airline stößt in airberlin-Lücke Thomas Cook plant Balearentochter

18.10.2017 - Der Reisekonzern Thomas Cook plant, nach übereinstimmenden Medienberichten, die Gründung einer neuen Fluggesellschaft mit der Heimatbasis Mallorca, seinem wichtigsten Ferienziel. … weiter

Russischer Zweistrahler im Flugtest MS-21 fliegt von Irkutsk nach Schukowski

18.10.2017 - Der erste Prototyp der Irkut MS-21-300 ist vom Werksflugplatz in Irkutsk zum Gromow-Flugforschungsinstitut bei Moskau geflogen, um die Flugerprobung dort fortzuführen. … weiter

Insolvente Airline Lufthansa und easyJet bieten für Alitalia

17.10.2017 - Kaum ist die Übernahme von Teilen der insolventen airberlin in halbwegs trockenen Tüchern, stehen sich Lufthansa und easyJet in Sachen Alitalia wieder gegenüber. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 11/2017

FLUG REVUE
11/2017
09.10.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- US-Firma Boom: Nachfolger der Concorde?
- Verhandlungen: Das Ende von airberlin
- Swiss: C Series im Liniendienst
- RAF & USAF: „Red Air“ mit zivilen Jets
- X-37B: Geheimer Raumgleiter der USAF