04.05.2016
FLUG REVUE

Renn-Drohnen senden Live-BilderErstes "Copter-Race" auf der ILA

Per Bordkamera ferngesteuerte Drohnen werden sich auf der diesjährigen ILA erstmals packende Rennen liefern. Am Steuer sitzen dabei professionelle Rennpiloten, deren Drohnenvideos man live mitverfolgen kann.

ILA Copter Race First Person View Drohnenrennen

Beim neuesten Trend "First Person View Racing" in der Copter-Szene erlebt der Zuschauer via Videobrille das Rennen der Profis wie ein Pilot aus dem Cockpit. Ausprobieren und Mitmachen auf der ILA 2016 sind ausdrücklich erwünscht. Foto und Copyright: Messe Berlin  

 

Der Deutsche Modellfliegerverband und die Drohnenfirma Yuneec zeigten den neuen Trend "FPV Racing" auf der Berlin Air Show 2016, teilte die Messe Berlin am Mittwoch mit. Beim "First Person View" (FPV) ist in der Drohne eine kleine Videokamera installiert, die ihre Live-Bilder "aus dem Drohnen-Cockpit" auf die Datenbrille oder ein Display des steuernden Drohnenpiloten sendet. Diese Bilder der Onboard-Kamera kann auch das Publikum sehen.

Vom 1. bis 4. Juni zeigen in einem extra dafür aufgebauten Rennparcours auf dem ILA-Freigelände (Display G) professionelle Piloten mehrmals täglich ihre ferngesteuerten Rennboliden aus der Cockpit-Perspektive. Da die sogenannten "Copter" mit einem Kamera-Auge versehen sind, können die Besucher das Renngeschehen auf einer Großleinwand oder über eine spezielle Video-Brille wie ein imaginärer Pilot miterleben. Die spektakulären Kamerabilder und Flugmanöver bieten den ILA-Besuchern ein besonders packendes Miterleben. In den Rennpausen stellt der Multicopterhersteller Yuneec seine Produktpalette vor und lädt die Besucher zum praktischen Ausprobieren seiner Copter ein. 

Frank Weigand, Geschäftsführer des Deutschen Modellflieger Verbands: „Als Offizieller Partner der ILA 2016 wollen wir die Menschen begeistern und mitreißen. Das Copter-Rennen ist der Knaller für luftfahrtbegeisterte Technikfans und die gesamte Familie.“ Anliegen des Modellfliegerverbandes ist es auch, die Technik von Kameradrohnen vorzuführen, die den Menschen einen Blick aus der dritten Dimension eröffnen und somit neue visuelle Eindrücke vermitteln.

Die Drohnenrennen finden an allen vier ILA-Tagen statt

Termine:

Die Copter Rennen finden an allen vier ILA Tagen (1. – 4. Juni) zu folgenden Zeiten statt:

10:30 – 11:00 Uhr Copter Race

11:15 – 12:00 Uhr Yuneec Showfliegen und Copterfliegen für Besucher

 

12:30 – 13:00 Uhr Copter Race

13:15 – 14:00 Uhr Yuneec Showfliegen und Copterfliegen für Besucher

 

14:15 – 14:45 Uhr Copter Race

15:00 – 15:45 Uhr Yuneec Showfliegen und Copterfliegen für Besucher

 

16:00 – 16:30 Uhr Copter Race

16:45 – 17:45 Uhr Yuneec Showfliegen und Copterfliegen für Besucher

 

Zusätzlich am „Long Friday“ (3.6.) auch wie folgt:

17:45 – 18:15 Uhr Copter Race

18:30 – 19:30 Uhr Yuneec Showfliegen und Copterfliegen für Besucher

www.flugrevue.de/Sebastian Steinke


Weitere interessante Inhalte
Neues Zieldatum nach Aufsichtsratssitzung genannt BER soll nun im Oktober 2020 öffnen

15.12.2017 - Flughafenchef Engelbert Lütke Daldrup durfte nach der Aufsichtsratssitzung am Freitag wie angekündigt einen neuen Termin für die Eröffnung des BER nennen. … weiter

Angeblich noch immer schwere Brandschutzmängel Tagesspiegel: BER drohen neue Verspätungen

23.11.2017 - Die Flughafenbaustelle BER kommt bei der Beseitigung der Brandschutzmängel noch immer nicht voran. Dies meldet der Berliner Tagesspiegel unter Bezugnahme auf ein vertrauliches TÜV-Gutachten. … weiter

Verändertes Konzept auch für kleinere Unternehmen ILA meldet gute Vorbuchungen

08.11.2017 - Die ILA 2018, Deutschlands größte Luft- und Raumfahrtmesse, meldet eine gute Buchungslage. Das veränderte Konzept, das sich besonders kleineren Firmen, Start-ups und neuen Technologien öffne, komme … weiter

Bund und FBB einigen sich auf Eckpunkte Regierungsflughafen am BER nimmt Gestalt an

11.09.2017 - Der Bund und die Flughafengesellschaft Berlin Brandenburg (FBB) haben eine Rahmenvereinbarung über die weiteren Schritte zum Bau des Regierungsflughafens am Berliner Flughafen BER unterzeichnet. … weiter

Israelische Fluggesellschaft EL AL Von Deutschland und Österreich aus nach Tel Aviv

06.09.2017 - EL AL und ihre Niedrigpreistochter UP fliegen im Winter von Frankfurt, München, Wien und Berlin-Schönefeld mehrmals wöchentlich in die israelische Metropole. … weiter


FLUG REVUE 03/2018

FLUG REVUE
03/2018
05.02.2018

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- A380 gerettet
- PC-24 zugelassen
- Wüstenparkplätze für alte Jets
- Navy-Teststaffel "Dust Devils"
- Hubschrauber-Triebwerke
- BER weiter verzögert