19.12.2008
FLUG REVUE

11.12.2008 Erstflug 787 verschiebt sichErstflug der Boeing 787 verschiebt sich

Boeing hat mitgeteilt, dass sich der Erstflug der Boeing 787 in das zweite Quartal 2009 verschiebe. Bislang war ein Jungfernflug noch bis Jahresende 2008 in Aussicht gestellt worden.

787Rollout Nase Pusher Bild (Standa

Die 787 wird beim Rollout zur Präsentation gezogen (C) Boeing Photo  

 

Auch die erste Auslieferung werde nun statt Ende 2009 erst im ersten Quartal 2010 stattfinden. Die Verspätungen seien auf die Streikfolgen und den erforderlichen Austausch von Verbindungsbolzen in den ersten Flugzeugen zurückzuführen.

"Unser Fertigungsteam ist mit den Strukturtests, System-Zulassungen und der Produktion vorangekommen", erklärte Scott Carson, Chef der Zivilflugsparte bei Boeing, heute, "aber wegen dieser beiden unerwarteten Störungen müssen wir den Zeitplan verschieben."

"Wir konzentrieren uns wie ein Laserstrahl auf die Vorbereitungen für den Erstflug", berichtete 787-Programmchef Pat Shanahan. "Wir werden diese Schwierigkeiten überwinden, so wie andere zuvor. Wir wissen, was jetzt erforderlich ist." Dazu gehörten neben konstruktiven Änderungen auch noch fehlende Systemtests und Zulassungen. Boeing ermittele derzeit die Auswirkungen auf die Kundenauslieferungen und werde auch die finanziellen Folgen errechnen und beide Angaben zu einem späteren Zeitpunkt veröffentlichen.

Außerdem kündigte Boeing heute an, dass die gesamte zivile Fertigung mit Zulieferern und Antrieben unter das Dach einer neuer Organisation "Supply Chain Management and Operations" unter den bisherigen Verkaufschef Ray Conner gestellt werde.

787-Programmchef Pat Shanahan übernehme zusätzlich die neue Dachorganisation "New Airplane Programs Division", zu der auch die Boeing 747-8 gehöre. Shanahan erhalte Hilfe von Scott Fancher, der ihm als Vice President 787 Program unterstellt werde. Carolyn Corvi, die bisher die Airplane Programs Organisation leitete und neue Produktionsmethoden einführte, scheide zum Jahresende aus. Neuer Verkaufschef werde Marlin Dailey.

Eine ausführliche Analyse zum Stand des Boeing 787 Programms lesen Sie in der FLUG REVUE 01/2009. Das Heft liegt ab 15. Dezember bei Ihrem Zeitschriftenhändler bereit.



Weitere interessante Inhalte
Neuer Airliner in der Größe zwischen 737 und 787 Boeing bereitet nächstes Flugzeugprogramm vor

22.11.2017 - Mit der Benennung hochrangiger Ingenieure bereitet Boeing die hauseigene Entwicklungsmannschaft für das nächste Verkehrsflugzeugprogramm vor. Das neue Flugzeug für "die Mitte des Marktes" könnte etwa … weiter

EL AL mit CL6710 in 787 Neuer Recaro-Sitz im Liniendienst

13.09.2017 - EL AL setzt als erste Airline der Welt den neuen Recaro-Sitz CL6710 im Liniendienst ein. … weiter

Branchenriese meldet Meilenstein Boeing-Verkehrsflugzeuge: Eine Milliarde Flugstunden

13.09.2017 - Die weltweite Flotte aller Boeing-Verkehrsflugzeuge hat insgesamt eine Milliarde Flugstunden erreicht. Das meldet der amerikanische Flugzeughersteller nach der ersten September-Woche. … weiter

Flugtestprogramm Boeing 787 malt 787-Silhouette an den Himmel

03.08.2017 - Die Flugtestabteilung von Boeing nutzte einen ultralangen Flug, um mit einer 787 die Umrisse des Dreamliners an den Himmel über die USA zu zeichnen. … weiter

US-Hersteller meldet Kundenübergaben Boeing liefert 183 Flugzeuge im zweiten Quartal aus

11.07.2017 - US-Branchenriese Boeing hat im zweiten Quartal 2017 insgesamt 183 neue Verkehrsflugzeuge ausgeliefert. Rekordhalter wurde die Boeing 737 mit 123 Auslieferungen. … weiter


FLUG REVUE 12/2017

FLUG REVUE
12/2017
06.11.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Zerlegung entführte Landshut
- Erstflug Airbus A330neo
- airberlins letzte Landung
- NBAA-BACE Las Vegas
- Fliegerschießen Axalp
- Eurofighter Luftwaffe
- Kassenschlager CFM56
- Fliegeruhren EXTRA