09.12.2010
FLUG REVUE

Eurocopter X3 erreicht 330 km/h

Der Hybridhubschrauber X3 flog jüngst nahe Istres im Horizontalflug 330 km/h schnell. Eurocopter konnte damit das Ziel in der ersten Phase des Hochgeschwindigkeits-Forschungsprogramms vorzeitig erreichen.

Eurocopter X3 erreicht 330 km/h Dezember 2010

Bei den Tests ab Istres erreichte die X3 von Eurocopter im November 2010 bereits 330 km/h (Foto: Eurocopter).  

 

Bei den Flugtests wurde der Flugbereich bislang mit und ohne Autopilot erschlossen, um die Stabilität und Manövrierbarkeit der Basismaschine des Hybrid-Technologiedemonstrators zu testen. Der X3 erreichte eine Höhe von 12.500 Fuß (3.810 Meter) und vollzog Links- und Rechtskurven mit einer Neigung von bis zu 60 Grad.

Bisher wurden die X3-Flüge allesamt von Eurocopters Testpilot Hervé Jammayrac und Testflugingenieur Daniel Semioli am DGA-Testflugzentrum in Istres durchgeführt. „Das Verhalten des X3 war sehr gut, die Maschine bestätigte sowohl in Bezug auf die Manövrierbarkeit als auch auf das Flugverhalten die Ergebnisse der Bodensimulationen“, so Jammayrac.

Nachdem der Technologiedemonstrator die Geschwindigkeit eines herkömmlichen Hubschraubers bereits übertroffen hat, steht nun mit der zweiten Programmphase (Step 2) das nächste Etappenziel an: Am Eurocopter-Standort im französischen Marignane wird der X3 eine zweite Flugtestphase absolvieren, in deren Verlauf er dauerhafte Reisegeschwindigkeiten von über 410 km/h erreichen soll.



Weitere interessante Inhalte
Kooperation mit Group Naval Airbus Helicopters erhält Studienauftrag für Marinedrohne

12.01.2018 - Die französische Beschaffungsbehörde DGA hat einen Auftrag zur Technologieentwicklung im Bereich der Drehflügeldrohnen an ein Konsortium von Naval Group und Airbus Helicopters vergeben. … weiter

Heeresfliegertruppe Die Hubschrauber des Heeres

02.01.2018 - Die Heeresfliegertruppe unterstützt mit ihren Transport- und Kampfhubschraubern den Einsatz der Bodentruppen. Nach der Abgabe der CH-53 an die Luftwaffe gibt es noch drei fliegende Regimenter. … weiter

Mehr Flugstunden für Hubschrauberpiloten Heeresflieger nutzen H135 des ADAC

28.12.2017 - Die Probleme bei NH90 und Tiger haben das Heer gezwungen, 6500 Flugstunden für die Inübunghaltung der Besatzungen bei der ADAC Luftfahrttechnik GmbH einzukaufen. … weiter

Enders und Brégier gehen Airbus tauscht die Führung aus

15.12.2017 - Der europäische Luft-, Raumfahrt- und Rüstungskonzern Airbus tauscht seine Führungsspitze aus. Konzernchef Tom Enders verlängert seinen Vertrag nicht um eine dritte Amtszeit über den April 2019 … weiter

Kampfhubschrauberregiment 36 Tiger-Schießkampagne in der Oberlausitz

13.12.2017 - Nachdem der Kampfhubschrauber Tiger wieder für den Flugbetrieb freigegeben ist, setzt das Kampfhubschrauberregiment 36 aus Fritzlar die Ausbildung der Besatzungen fort. … weiter


FLUG REVUE 02/2018

FLUG REVUE
02/2018
08.01.2018

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Letzte F-16 aus Fort Worth
- Insolvenz NIKI
- Die Neuen von Cessna
- Sea Lion für die Marineflieger
- Sparwunder Open Rotor
- Passagierjets ohne Piloten?
- Raumstation im Marsorbit?