12.07.2016
FLUG REVUE

Farnborough 2016Embraer auf Verkaufstour

Embraer hat in Farnborough zahlreiche Bestellungen bekannt gegeben, unter anderem auch für die nächste Generation der E-Jets. Die Prognosen der Brasilianer sind positiv.

E190E-2 Rollout 25 Februar 2016

Am 25. Februar 2016 rollte die E190-E2 bei Embraer aus der Halle (Foto: Embraer).  

 

Die dänische Leasinggesellschaft Nordic Aviation Capital (NAC) hat vier weitere Embraer E190 bestellt. Laut Liste kommt der Auftrag auf 199 Millionen US-Dollar. NAC verleast bereits weltweit 69 Maschinen des Typs. Zuletzt war eine E190 an die British-Airways-Tochter BA City Flyer verleast worden.

Auch für die mit neuen Triebwerken ausgestattete Weiterentwicklung der E-Jet-Reihe mit dem Zusatz E2 konnte Embraer den Auftragsbestand auf 272 Festbestellungen und 398 Kaufabsichten vergrößern. Der Jet hat Anfang des Jahres mit der Flugerprobung begonnen und soll 2018 erstmals an einen Kunden übergeben werden.

Dazu trug in Farnborough ein Auftrag der israelischen Arkia über sechs Festbestellungen und vier Kaufabsichten der größeren E195-E2 bei. Diese werden mit 134 Sitzen im Einklassenlayout ausgestattet. Ebenfalls in Farnborough bekannt gegeben wurde ein Auftrag der indonesischen Regionalgesellschaft Kalstar Aviation, die fünf E190-E2 fest bestellt und Kaufabsichten für fünf weitere unterzeichnet hat. Die Auslieferungen sollen im ersten Quartal 2020 beginnen.

Embraer sieht in seiner jüngst veröffentlichten Prognose einen Bedarf von 6400 Flugzeugen im Segment von 70-130 Sitzen in den kommenden 20 Jahren. Diese werden sich etwa zu einem Drittel auf den Bereich von 70-90 Sitzen und zu zwei Dritteln auf den Bereich bis 130 Sitze verteilen. Der Großteil der Flugzeuge wird dabei nach Angaben von Embraer in Nordamerika (31 Prozent) und dem Asien-Pazifik-Raum (26 Prozent) benötigt.



Weitere interessante Inhalte
Norwegische Regionalfluggesellschaft Widerøe fliegt mit E190-E2 ab Deutschland

14.08.2018 - Mit ihren neuen E2-Jets von Embraer verbindet die Airline ab sofort Hamburg und München mit der norwegischen Hafenstadt Bergen. … weiter

UPDATE: Fast 1500 Aufträge und Absichtserklärungen Farnborough 2018: Die Bestellungen

19.07.2018 - Auf der Airshow in Farnborough gaben Airbus, Boeing und Co. wieder eine Flut von Aufträgen bekannt. Am Ende stehen knapp 1500 Flugzeuge - meist als Absichtserklärungen - in den Büchern. Dies sind … weiter

Prognose von Embraer Bedarf an Regionalflugzeugen wächst

18.07.2018 - Der brasilianische Flugzeughersteller Embraer sieht für die nächsten 20 Jahre einen weltweiten Bedarf an 10.550 Verkehrsflugzeugen mit einer Kapazität von bis zu 150 Sitzplätzen. … weiter

Strategische Zusammenarbeit im Verhältnis 80 zu 20 Boeing und Embraer kooperien

05.07.2018 - Die Flugzeughersteller Boeing und Embraer haben die Absichtserklärung für eine strategische Kooperation unterzeichnet. Dabei bringt Embraer seine Verkehrsflugzeugsparte, mitsamt den gerade erneuerten … weiter

US-Riese erhält angeblich Mehrheitsanteil Verhandlungen um Boeings Joint-Venture mit Embraer

26.02.2018 - Die Verhandlungen zwischen Boeing und Embraer um ein Gemeinschaftsunternehmen scheinen vor dem Durchbruch zu stehen. Die brasilianische Presse berichtet, man habe sich auf einen Boeing-Mehrheitsanteil … weiter


FLUG REVUE 12/2018

FLUG REVUE
12/2018
05.11.2018

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Raumfahrt Extra
- Wettbewerb: Spar-Jets für Übermorgen
- Neuer britischer Träger: F-35B auf der "Queen Elizabeth"
- Piloten: Die neue Lufthansa-Ausbildung
- A400M in Wunstorf: Erste Einsatzerfahrungen