14.02.2013
aero.de

Finmeccanica ernennt neuen Vorstandschef

Alessandro Pansa übernimmt das Ruder beim italienischen Luftfahrt- und Rüstungskonzern Finmeccanica.

Finmeccanica Logo

Die Unternehmen des Finmeccanica-Konzernverbundes entwickeln und bauen Flugzeuge, Hubschrauber, Satelliten, Raketen und Raumfahrtkomponenten, Geräte für die Kommunikations- und Informationstechnik, Panzerfahrzeuge, Torpedos und Schiffsgeschütze, sowie Hochgeschwindigkeitszüge, U-Bahnen und Trambahnen. Grafik und Copyright: Finmeccanica  

 

Der 50-jährige Konzernmanager löst Guiseppe Orsi ab, der sein Amt als Vorstandschef zuletzt nur bedingt ausführen konnte - er wurde in dieser Woche verhaftet.

Gegen Orsi wird wegen Korruptionsverdacht in einem Geschäft aus dem Jahr 2010 ermittelt, als Orsi noch Chef der Finmeccanica-Tochter AgustaWestland war. Beim Verkauf von VIP-Hubschraubern nach Indien sollen Schmiergelder geflossen sein. Orsi bestreitet jede Verwicklung in die Affäre. Eine offizielle Anklage wurde bislang nicht erhoben.

Pansa wird den Konzern zunächst übergangsweise führen. Als Chief Operating Officer war Pansa bislang für das operative Geschäft verantwortlich.

Mehr zum Thema:
aero.de / Dennis Dahlenburg



FLUG REVUE 09/2018

FLUG REVUE
09/2018
06.08.2018

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Aktuell: Tempest
- 100 Jahre RAF: Die spektakuläre Jubiläumsschau
- Nahost-Airlines: Das Ende der Luxuswelle?
- Spitzentechnik: Winglets
- AMRAAM-Tests: Eurofighter schießen scharf