05.01.2016
FLUG REVUE

Absturzbilanz 2015Fliegen wird sicherer

Die Absturzbilanz des Jahres 2015 zeigt, dass das Fliegen trotz tragischer Unglücke statistisch weiterhin sicherer wird.

A320-Stimmrecorder Germanwings 2015

Der Sprachrekorder der A320-211 von Germanwings wurde beim Absturz in den französischen Alpen beschädigt (Foto: BEA).  

 

Trotz mehrerer tragischer Abstürze im vergangenen Jahr zeigt die Sicherheitsstatistik 2015, dass das Fliegen weiterhin sicherer wird. Mit 16 Abstürzen von Verkehrsflugzeugen und 560 Toten sei das Jahr 2015 das sicherste nach Zahl der Unfälle und das fünftsicherste nach Zahl der Opfer, meldete die nichtkommerzielle Webseite "Aviation Safety Network" (ASN). ASN-Präsident Harro Ranter sagte: "Seit 1997 sinkt die durchschnittliche Zahl der Verkehrsflugzeug-Unfälle. Dies ist zum großen Teil sicherheitsbezogenen Maßnahmen der internationalen Luftfahrtorganisationen zu verdanken, darunter ICAO, IATA, Flight Safety Foundation und der Luftfahrtindustrie." Derzeit entfalle eine tödlicher Passagierunfall auf 4,8 Millionen Flugbewegungen. Weltweit erfasst wurden Passagierflüge mit Flugzeugen ab 14 Sitzen.

Zwei der 16 Unglücksflugzeuge wurden von Airlines betrieben, die bereits auf der "Schwarzen Liste" der EU standen. Das schwerste Unglück ereignete sich am 31. Oktober als ein Metrojet Airbus A321 über dem Sinai mit 224 Insassen abstürzte. Dieses Unglück wird auf eine Bombe an Bord zurückgeführt. Am 24. März war außerdem ein Germanwings-Airbus A320 mit allen 150 Insassen abgestürzt. Dieses Unglück wird auf einen Selbstmord des psychisch erkrankten Ersten Offiziers zurückgeführt. Laut ASN-Sicherheitsstatistik gab es nur in den Jahren 1988, 1983 und 1985 mehr Tote durch Flugzeugunglücke in Zusammenhang mit Sabotage, Abschüssen und Pilotenselbstmord.

www.flugrevue.de/Sebastian Steinke


Weitere interessante Inhalte
A320-Simulatoren und Kabinentrainer Wizz Air öffnet neues Simulatorzentrum

29.11.2018 - Die Niedrigpreisfluggesellschaft Wizz Air hat in Budapest ein neues Simulatorzentrum eingeweiht. Es dient dem Training der fliegenden Besatzungen und verfügt über zwei A320-Simulatoren und einen … weiter

Flugbetrieb soll weitergehen Small Planet Airlines stellt Insolvenzantrag

19.09.2018 - Die deutsche Charterfluggesellschaft Small Planet Airlines hat beim Amtsgericht Berlin-Charlottenburg einen Antrag auf Insolvenzverfahren in Eigenverwaltung gestellt. … weiter

Europäische Bestseller Top 10: Die meistgebauten Airbus-Flugzeuge

06.09.2018 - Am 28. Oktober 1972 startete der erste Prototyp des Airbus A300 zu seinem Jungfernflug. Bis Ende Juli 2018 produzierte der europäische Flugzeugbauer 11.343 Flugzeuge. Aber welche sind die … weiter

Eurowings SR Technics übernimmt Triebwerksinstandhaltung

21.08.2018 - Die Lufthansa-Niedrigpreistochter Eurowings lässt einen Teil ihrer CFM56-5B-Antriebe künftig von dem Schweizer Instandhaltungsdienstleister betreuen. … weiter

Fliegende Testlabore Die Forschungsflugzeuge des DLR

09.08.2018 - Das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) betreibt die größte zivile Flotte von Forschungsflugzeugen und -hubschraubern in Europa. Wir stellen die ungewöhnlichen Fluggeräte vor. … weiter


FLUG REVUE 1/2019

FLUG REVUE
1/2019


Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Absturz: Welche Probleme hat die Boeing 737 Max?
- Airbus A330-800: Start in umkämpften Markt
- Eurofighter: Großübung der Luftwaffe in Laage
- New Horizons: Neues Ziel jenseits von Pluto
- Tupolew Tu-144: Der erste Überschall-Airliner