13.10.2017
FLUG REVUE

Leasingfirma nimmt größte Jumbo-Version ins PortfolioGECAS kauft eine Boeing 747-8F von Boeing Capital

Die Leasingfirma GECAS hat eine Boeing 747-8F von Boeing Capital gekauft. Der vierstrahlige Frachter fliegt schon beim GECAS-Kunden AirBridgeCargo Airlines.

Boeing 747-8F AirBridgeCargo Airlines Volga-Dnepr Group erste

Die Leasingfirma GECAS hat eine Boeing 747-8F aus dem Bestand von Air Bridge Cargo bei Boeing Capital gekauft. Foto und Copyright: Boeing  

 

GECAS habe die Boeing 747-8F mit der Seriennummer 63378 von Boeing Capital, der Leasingabteilung des Flugzeugherstellers Boeing, gekauft, meldete GECAS am Donnerstag. Der bereits an AirBridgeCargo verleaste Vierstrahler fliege auch unter seinem neuen Eigentümer für die russische Luftfrachtairline. AirBridgeCargo betreibt eine reine Jumbo-Flotte, darunter zwei Boeing 747-400ERF aus dem Bestand von GECAS. Im Vergleich zu ihrer Vorgängerin schafft die gestreckte Boeing 747-8F etwa 20 Tonnen mehr Fracht.

GECAS-Frachtvorstand Richard Greener kündigte an, die GECAS-Bestandsflotte von älteren Boeing 747-400F schrittweise durch die aktuelle 747-8F zu ersetzen. AirBridgeCargo-Generaldirektor Sergej Lazarew sagte: "Die hochmoderne 747-8F ist der Schlüssel für unseren Erfolg und unsere künftige Entwicklung." Die Frachtfluggesellschaft betreibt 18 relativ junge Jumbo Jets unterschiedlicher Versionen und garantiert die weltweite Frachtbeförderung binnen 48 Stunden über 30 globale Frachtdrehkreuze. 

boeing-747-8f-silk way-start

Silk Way will zwei weitere Boeing 747-8 bestellen. Foto und Copyright: Boeing  

 

GE Capital Aviation Services (GECAS) verleast 1700 Flächenflugzeuge und 250 Hubschrauber an 270 Kunden in 75 Staaten und ist an der Finanzierung von weiteren 400 Flugzeugen beteiligt. Für Boeing ist der erste 747-8-Auftrag durch die Leasingfirma ein strategischer Erfolg, der das Jumbo-Programm mittelfristig stützt. Zudem hatte auch Silk Way-Airlines aus Aserbaidschan kürzlich angekündigt, bis Jahresende zwei weitere Being 747-8 neu bestellen zu wollen. Die Airline aus Baku betreibt bereits fünf Jumbos der neuen Generation, die auch auf Transpazifikstrecken eingesetzt werden.

www.flugrevue.de/Sebastian Steinke


Weitere interessante Inhalte
Die Cargo-Spezialisten Top 10: Die größten Frachtflugzeuge der Welt

23.02.2018 - Angefangen hat es in der Pionierzeit der Luftfahrt mit Briefen, heute passen riesige Generatoren und ganze Segelyachten in die Frachträume der großen Transportflugzeuge. … weiter

Die Riesen der Lüfte Top 10: Die größten Flugzeuge der Welt

09.02.2018 - Schneller, höher, weiter: Die Entwicklung der Luftfahrt ist und war immer von Rekorden geprägt. Eine besondere Rolle nehmen seit jeher Großflugzeuge ein. … weiter

Neue Verkehrsflugzeuge werden teurer Airbus und Boeing erhöhen die Listenpreise

22.01.2018 - Wenige Tage nach Airbus hat auch Boeing neue Listenpreise für die hauseigenen Verkehrsflugzeuge veröffentlicht. Listenpreise geben nur einen groben Anhaltspunkt über die tatsächlich vereinbarten … weiter

Giganten im Luftverkehr Top 10: Die größten Passagierflugzeuge der Welt

22.01.2018 - Welche Airliner können die meisten Fluggäste befördern? Unsere Übersicht gibt Aufschluss über die Verkehrsflugzeuge mit der höchsten Passagierkapazität. … weiter

Flaggschiffe im Liniendienst Top 10: Die teuersten Passagierflugzeuge der Welt

17.01.2018 - Wie viel kostet ein Passagierflugzeug und welches ist am teuersten? Wir haben ein Ranking der Flugzeuge mit dem höchsten Listenpreis erstellt, wobei Airbus für 2018 um rund zwei Prozent zugelegt hat. … weiter


FLUG REVUE 03/2018

FLUG REVUE
03/2018
05.02.2018

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- A380 gerettet
- PC-24 zugelassen
- Wüstenparkplätze für alte Jets
- Navy-Teststaffel "Dust Devils"
- Hubschrauber-Triebwerke
- BER weiter verzögert