24.11.2015
FLUG REVUE

Längste Version der A350-FamilieHamburg liefert erste A350-1000-Rumpfsektion

Das Airbus-Werk in Hamburg hat am Dienstag den ersten, bereits voll ausgestatteten und funktionsgetesteten Rumpf einer A350-1000 übergeben. Die verlängerte Rumpfsektion wird nun per Beluga-Spezialfrachter nach Frankreich gebracht.

Airbus A350-1000 Übergabe erste Rumpfsektion Hamburg

Airbus hat die erste, mittlere Rumpfsektion für die A350-1000 in Hamburg fertiggestellt. Foto und Copyright: Airbus/Bengt Lange  

 

Airbus übergab die vordere, fertig ausgerüstete Rumpfsektion "13/14" für die erste A350-1000 feierlich in Hamburg. Von dort holte sie ein Beluga-Spezialtransporter nach Saint-Nazaire ab, wo die Vereinigung mit der Cockpitsektion "11/12" erfolgt. Dann geht es erneut per Beluga weiter nach Toulouse zur Endmontage. Diese beginnt im Februar 2016 und soll in der zweiten Jahreshälfte im Erstflug der größten A350-Version gipfeln. Bis dann ist auch die erste Hecksektion "16/19" fertig und per Beluga nach Toulouse geliefert worden, die zur Zeit in Hamburg entsteht. Airbus will die ersten Kundenflugzeuge ab Mitte 2017 ausliefern.

Mit fast 74 Metern Rumpflänge bietet die um 3,81 Meter verlängerte A350-1000 bei Dreiklassenbestuhlung bis zu 366 Passagieren Platz. Der gestreckte Zweistrahler schafft bis zu 14800 Kilometer Reichweite. Die A350-1000 wird mit den neuesten Besatzungsruheräumen, neuestem Bordunterhaltungssystem und optimierten Küchen und Toilettenabteilen ausgestattet. Die A350-1000 wird von zwei Trent XWB-97 angetrieben. Die Türrahmen der A350-1000 bestehen nun aus Kohlefaser-Verbundwerkstoff, statt zuvor aus Titan. Außerdem wurde die Fußbodenstruktur technisch optimiert. Außerdem ist das Hydrauliksystem durch einen vereinfachten Rumpfanschluss verbessert worden und die elektrischen Kabelbäume wurden verbessert.



Weitere interessante Inhalte
Hilfe für Schüler bei der Berufsfindung Airbus-Stiftung beginnt "Flying Challenge"-Betreuungsprogramm

22.02.2018 - Im Rahmen des halbjährigen Betreuungsprogramms "Flying Challenge" unterstützen Airbus-Mitarbeiter erstmals Schüler aus Hamburg mit maßgeschneiderter Hilfe bei der Berufswahl und informieren über einen … weiter

Erstkunde Qatar feiert in Toulouse Erste A350-1000 übergeben

20.02.2018 - Mit zwei Monaten Verzögerung hat Airbus am Dienstag die Übergabe des weltweit ersten A350-1000-Großraumjet an den Erstkunden Qatar Airways gefeiert. … weiter

Große Langstreckenversion der neo-Familie Airbus A321LR zieht nach Toulouse um

01.02.2018 - Der erste Airbus A321LR fliegt am Donnerstag, einen Tag nach seinem erfolgreichen Erstflug in Finkenwerder, aus Hamburg nach Toulouse, wo seine weiteren Tests stattfinden. … weiter

Zwölf Ziele und 55500 Kilometer Strecke Airbus schickt A350-1000 auf Welt-Tournee

29.01.2018 - Airbus hat einen hauseigenen A350-1000-Prototypen auf eine Werbe-Weltreise geschickt, die besonders die Region Asien Pazifik auf den gestreckten Zweistrahler aufmerksam machen soll. Auch die Singapore … weiter

Neue Verkehrsflugzeuge werden teurer Airbus und Boeing erhöhen die Listenpreise

22.01.2018 - Wenige Tage nach Airbus hat auch Boeing neue Listenpreise für die hauseigenen Verkehrsflugzeuge veröffentlicht. Listenpreise geben nur einen groben Anhaltspunkt über die tatsächlich vereinbarten … weiter


FLUG REVUE 03/2018

FLUG REVUE
03/2018
05.02.2018

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- A380 gerettet
- PC-24 zugelassen
- Wüstenparkplätze für alte Jets
- Navy-Teststaffel "Dust Devils"
- Hubschrauber-Triebwerke
- BER weiter verzögert